Seit Beginn der Pandemie gab es 427.562 positive Corona-Tests

1.469 Corona-Neuinfektionen und 43 Todesfälle in Österreich

Mittwoch, 10. Februar 2021 | 11:10 Uhr

Am dritten Tag nach den Lockerungen der Corona-Maßnahmen in Österreich ist die Zahl der eingemeldeten Neuinfektionen wieder gestiegen. 1.469 neue Fälle wurden registriert. Der Anstieg könnte damit zu tun haben, dass sich nun viele für körpernahe Dienstleistungen testen lassen und sonst von einer Infektion nichts bemerkt hätten. 8.114 Menschen in Österreich sind bisher im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben, 43 innerhalb der vergangenen 24 Stunden.

Bei den Zahlen handelt es sich allerdings nur um die des Innenministeriums, jene des Gesundheitsministeriums wurden noch nicht veröffentlicht. Demnach ist zumindest die Zahl der spitalsbehandelten Patienten zurückgegangen. Derzeit laborieren 1.564 Patienten im Krankenhaus an einer SARS-CoV-2-Infektion. Das sind um 29 weniger als noch tags zuvor. Davon werden 267 auf Intensivstationen betreut, das sind 18 weniger als am Dienstag.

Derzeit sind 21.641 Menschen infiziert. Die meisten Neuinfektionen wurden von Dienstag auf Mittwoch in Niederösterreich mit 283 Fällen gemeldet, gefolgt von der Steiermark mit 269, Oberösterreich mit 213 und Wien mit 203 Fällen. In Salzburg gab es 134 Neuansteckungen, in Kärnten 124, in Tirol 98, im Burgenland 75 und in Vorarlberg 70.

Von: apa