Tirol ist das Bundesland mit der höchsten Sieben-Tages-Inzidenz.

10.897 Corona-Neuinfektionen in Österreich

Sonntag, 09. Oktober 2022 | 16:05 Uhr

Auch am Sonntag bewegt sich die Zahl der täglich gemeldeten Corona-Neuinfektionen im fünfstelligen Bereich: 10.897 neue Fälle wurden laut AGES binnen 24 Stunden registriert, wie am Nachmittag bekannt gegeben wurde. Die Sieben-Tages-Inzidenz betrug 1.080,2 Fälle auf 100.000 Einwohner. Derzeit gibt es 142.673 Menschen, die aktiv an der Erkrankung laborieren, um 3.183 mehr als am Tag zuvor. Das Bundesland mit der höchsten Sieben-Tages-Inzidenz ist derzeit Tirol mit 1.257,4.

Danach kommen Oberösterreich, Salzburg und Kärnten (1.220,5, 1.216,6 bzw. 1.127,8). Weiters folgen Niederösterreich (1.064,2), das Burgenland (1033,6), die Steiermark (1003,7), Wien (958) und Vorarlberg (890,9).

In absoluten Zahlen zeigt sich folgendes Infektionsgeschehen: In der Bundeshauptstadt Wien wurden binnen 24 Stunden 1.934 Corona-Neuerkrankungen gemeldet. In Niederösterreich waren es 2.021 neue Fälle, in Oberösterreich 2.285, in Salzburg 569 und in Tirol 939. In Vorarlberg kamen 387 Neuinfektionen hinzu, in Kärnten 738, in der Steiermark 1.663 und im Burgenland 361.

Was den Impffortschritt in der heimischen Bevölkerung anbelangt: Am gestrigen Samstag wurden 9.453 Impfungen durchgeführt, davon waren 8.378 Auffrischungsimpfungen (4., 5. und jede weitere Impfdosis). 5.264.929 Menschen und somit 58,3 Prozent der Österreicher sind gemäß Empfehlung des Nationalen Impfgremiums (NIG) gültig geimpft. Insgesamt haben bisher 833.205 Personen eine Auffrischungsimpfung erhalten.

Seit dem Beginn der Pandemie im Jahr 2020 hat es in Österreich bereits 5.252.058 bestätigte Fälle gegeben. Genesen sind seither 5.088.561 Menschen. Verstorben sind bisher an oder infolge von Covid-19 20.824 Österreicherinnen und Österreicher.

Von: apa