Kein Ende der Pandemie in Sicht

100 Millionen Corona-Infektionen in Europa

Sonntag, 02. Januar 2022 | 16:22 Uhr

Die Zahl der Corona-Infektionen seit Beginn der Pandemie hat in Europa bis hin zum Kaukasus die Marke von hundert Millionen überschritten. In den 52 Ländern und Gebieten von der Atlantikküste bis nach Aserbaidschan und Russland wurden bis zum Abend des Neujahrstags 100.074.753 Ansteckungen mit dem Coronavirus gemeldet, wie eine Berechnung der Nachrichtenagentur AFP auf Grundlage von Behördenangaben ergab.

Das ist mehr als ein Drittel der weltweit 288.279.803 Corona-Infektionen, die seit dem Ausbruch der Pandemie Ende 2019 gemeldet wurden. Allein in den vergangenen sieben Tagen wurden in der Region Europa mehr als 4,9 Millionen Ansteckungen gemeldet – 59 Prozent mehr als in der Vorwoche. 17 der 52 Länder und Gebiete übertrafen ihre früheren Höchststände von Corona-Infektionen binnen einer Woche.

Frankreich etwa meldete mehr als eine Million neue Fälle in der vergangenen Woche und damit fast zehn Prozent all seiner nachgewiesenen Fälle seit Pandemie-Beginn. Die Länder mit den weltweit höchsten Infektionsraten pro 100.000 Einwohnern befinden sich alle in Europa: an der Spitze Dänemark mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von 2.045, dahinter Zypern mit 1.969 Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Irland mit 1.964.

Die Zahl der Corona-Toten in Europa ist hingegen rückläufig. In der vergangenen Woche starben im Schnitt 3.413 Infizierte pro Tag und damit sieben Prozent weniger als in der Vorwoche. Der Höchststand war im Jänner 2021 mit 5.735 Corona-Toten pro Tag erreicht worden.

Die Corona-Impfquote in Europa liegt leicht über dem weltweiten Durchschnitt. Nach Angaben der Website “Our World in Data” haben 65 Prozent der Europäer mindestens eine Impfspritze erhalten, 61 Prozent sind vollständig geimpft. Weltweit liegen dieses Anteile demnach bei 58 beziehungsweise 49 Prozent.

Von: APA/AFP

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

17 Kommentare auf "100 Millionen Corona-Infektionen in Europa"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
SilviaG
SilviaG
Tratscher
20 Tage 21 h

Wenigstens sagt der Artikel auch, dass die Todesfälle rückläufig sind. 
Was sagt uns das? Der Pandemie wurden die Zähne gezogen.

Offline1
Offline1
Universalgelehrter
20 Tage 19 h

@SilviaG….und wie bitte wurde dem/der Virus/Pandemie, wie du behauptest, die Zähne gezogen ? Wenn überhaupt, was ich bezweifle, sicher NICHT durch EGOISTISCHE ImpfVERWEIGERER, sondern durch die GEimpften.

halihalo
halihalo
Universalgelehrter
20 Tage 19 h

wir werden mit Corona leben müssen wie zuvor mit der jahrlichen Grippe , es gibt Anzeichen daß das Virus an Gefährlichkeit abnimmt😅

General Lee
General Lee
Superredner
20 Tage 19 h

Wer lesen UND verstehen kann, ist klar im Vorteil. Du hast diesmal den Kürzeren gezogen

Offline1
Offline1
Universalgelehrter
20 Tage 18 h

@SilviaG…wenn dein Nickbild ein Edelweiß darstellt, versteht man deine Ansichten leichter. Es wächst und man findet es heutzutage nur noch an unzugänglichen, steilen Berghängen (oder gezüchtet in der Gärtnerei). Freien Blick auf die Welt und ihre Geschehnisse hat man aber bekanntlich nur vom Gipfel…

falschauer
20 Tage 18 h

kommt ganz darauf an, aus welcher perspektive man das sieht, das virus ist warscheinlich weniger aggressiv, die krankheitverläufe sanfter, das ansteckungspotenzial ist aber um ein vielfaches gestiegen, was die täglichen neuinfektionen von zb 250.000 in F bestätigen, wenn das so weiter geht steht in einem monat alles still, wir sind also vom gezogenen zahn der pandemie weit entfernt

SilviaG
SilviaG
Tratscher
20 Tage 12 h

@Offline
Leg dir eine Brille zu
@general lee und Offline
Ihr könntet Zwillinge sein🤔😉

SilviaG
SilviaG
Tratscher
20 Tage 12 h

Bzw die selbe Person…

Faktenchecker
20 Tage 11 h

+++ 17:59 Falschinformationen zur Pandemie: Twitter sperrt Konto der US-Abgeordneten Greene +++

Frank
Frank
Superredner
19 Tage 18 h

Natürlich, wenn vielleicht demnächst dank Omikron alle Ärzte, Pfleger, Polizisten, Müllmänner, Postboten, …, infiziert und in Quarantäne sind, sind der Pandemie die Zähne gezogen, Alles klar. Für solch eine Ansicht muß man schon ein sehr verschobenes Weltbild haben.

Anderrrr
Anderrrr
Universalgelehrter
20 Tage 20 h

Kein ende in sicht☺️

Offline1
Offline1
Universalgelehrter
20 Tage 19 h

Das einstmals als DAS !! gute Beispiel hochgejubelte Nordlicht Dänemark ist “Tabellenführer”. Und die “Grand 🤮 Nation”, die übrigens ab sofort ihre Quarantänezeiten, WIDER BESSEREN WISSENS UND SCHLECHTERER ZAHLEN, verkürzt, folgt. Der amtierende Napoleon 0.1 kämpft um sein politisches “Überleben” und kopiert “unseren” Andreas im Kampf um Sympathie 👍….

obr jetz.
obr jetz.
Grünschnabel
20 Tage 18 h

Ich glaube vielmehr an ein Ende. So erreichen wir doch bald die Herdenimmunität. Wenn sich auch Geimpfte infizieren soll das doch der beste Immunschutz sein. nach dieser Riesigen Welle müsste eigentlich Schluss sein. Vermutlich jängt es aber davon ab ob wir das auch wollen. 🤷🏻‍♂️

Grossmaul
Grossmaul
Grünschnabel
20 Tage 20 h

lauterbach sig obr licht am ende des tunnels. und wos sog ins sel??😂

Sag mal
Sag mal
Kinig
20 Tage 18 h

Aber Lauterbach sieht Licht am Ende des Tunnels. Wen glauben 🤔

Unioner
Unioner
Tratscher
20 Tage 9 h

Die rückläufigen Todesfälle kommen von der Impfung und weil schon so viele Menschen gestorben sind die keine Abwehrkräfte hatten.

OH
OH
Grünschnabel
19 Tage 22 h

Da fehlen aber noch 500 Mio. um Europa zu durchseuchen

wpDiscuz