Ab Freitag gibt es wieder eine partielle Maskenpflicht

102 Corona-Neuinfektionen in Österreich

Mittwoch, 22. Juli 2020 | 18:04 Uhr

Einen Tag nach der Ankündigung, dass der Mund-Nasen-Schutz ab Freitag wieder in Supermärkten, Post- und Bankfilialen getragen werden muss, ist die Zunahme der Coronavirus-Neuinfektionen in Österreich erneut im dreistelligen Bereich. 102 Menschen haben sich innerhalb von 24 Stunden mit SARS-CoV-2 angesteckt, gab das Innenministerium am Mittwoch (Stand: 9.30 Uhr) bekannt.

Derzeit laborieren 1.369 Menschen in Österreich an einer Corona-Infektion. 111 befanden sich in krankenhäuslicher Behandlung, davon 18 auf Intensivstationen. Österreichweit sind 711 Personen mit oder an den Folgen von Covid-19 verstorben. 17.849 haben sich nach einer Infektion wieder erholt. Bisher erhielten 19.929 Menschen einen positiven Corona-Test.

Die meisten Neuinfektionen von Dienstag auf Mittwoch gab es in Oberösterreich mit 52 und in Wien mit 34 Fällen. In der Steiermark wurden 15 Menschen, in Niederösterreich 14, in Tirol sieben und im Burgenland vier positiv auf SARS-CoV-2 getestet. In Kärnten und in Vorarlberg gab es keine Neuinfektionen. Aufgrund einer Datenbereinigung im Bundesland Salzburg kam es zu einem Minus von 24 der bestätigten Fälle im Vergleich zum Dienstag.

In den beiden niederösterreichischen Coronavirus-Clustern, einem Schlachtbetrieb in Eggenburg und einer Freikirche in Wiener Neustadt, wurden am Mittwoch jeweils zwei neue Folgefälle registriert. Im Schlachtbetrieb blieb es bei 39 erkrankten Mitarbeitern, hinsichtlich der Freikirche bei 28 direkt Infizierten. Die übrigen seit dem Vortag neu hinzugekommenen positiven Coronatests im Bundesland gehen laut einem Sprecher auf Einzelfälle zurück.

Während in Salzburg die aktiven Cluster als stabil gelten und zuletzt nicht weiter angewachsen sind, hat sich in der Landeshauptstadt die Zahl der mit Covid-19 infizierten Personen um acht erhöht. Alle Neuinfizierten sind laut der städtischen Epidemiebehörde Rückkehrer aus Balkan-Ländern. Sie wurden umgehend abgesondert. Auch erste Kontaktpersonen wurde bereits in Quarantäne geschickt. Zu den 28 positiven Fällen in der Stadt Salzburg kamen im Bezirk demnach 98 Personen, die engeren Kontakt mit Infizierten hatten und per Bescheid unter Quarantäne gestellt wurden. Weitere 80 Personen sind als Kontakte der Kategorie 2 verkehrsbeschränkt.

Für den von zwei Polizeiinspektionen in der Stadt Salzburg ausgehenden Cluster liegen mittlerweile auch alle noch ausständigen Testergebnisse betroffener Beamter vor. Wie ein Sprecher der Polizei zur APA sagte, habe sich die Zahl der infizierten Polizisten dadurch aber nicht erhöht und liege weiter bei sieben.

Von: apa