Fremdenfeindlicher Hintergrund wird ausgeschlossen

19 Verletzte bei Brand in Flüchtlingsunterkunft in Hessen

Sonntag, 14. August 2016 | 20:33 Uhr

Bei einem Brand in einer Flüchtlingsunterkunft im hessischen Calden sind am Sonntag nach jüngsten Informationen 19 Menschen verletzt worden. Zuvor war von 16 Verletzten die Rede gewesen. Nach Angaben der Polizei brach am Nachmittag in einem Gebäude der aus 30 Wohncontainern bestehenden Anlage ein Feuer aus, das sich rasch ausbreitete.

Einen Anschlag auf die Anlage auf dem Gelände des alten Flughafens Kassel-Calden schloss die Polizei “mit hoher Wahrscheinlichkeit” aus. Sieben Menschen wurden mit Verletzungen wie Rauchgasvergiftungen, Knochenbrüchen und Kreislaufbeschwerden in Krankenhäuser gebracht, darunter auch Angestellte der Einrichtung und eine Feuerwehrfrau. Die übrigen zwölf Verletzten erlitten leichte Rauchgasvergiftungen und wurden an Ort und Stelle behandelt. Die Löscharbeiten in der Flüchtlingsunterkunft dauerten mehrere Stunden.

Die genaue Brandursache war zunächst unklar. Die Ermittlungen dazu sollten am Montag aufgenommen werden, teilte die Polizei mit. In der Wohnanlage sind nach Angaben der dortigen Leitung 120 männliche Flüchtlinge aus elf Ländern untergebracht. Zum Zeitpunkt des Brands hielten sich aber nur wenige von ihnen dort auf.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz