Vor exakt 666 Tagen gab es die ersten bestätigten Fälle in Österreich

Österreich: 2.528 Neuinfektionen und 42 weitere Todesopfer

Dienstag, 21. Dezember 2021 | 11:30 Uhr

Exakt 666 Tage nach den ersten bestätigten Coronavirus-Fällen in Österreich haben die Ministerien am Dienstag 2.528 Neuinfektionen binnen 24 Stunden gemeldet. Außerdem gab es 42 weitere Todesopfer. Somit sind in den knapp 22 Monaten Pandemie hierzulande bereits 13.538 Menschen an den Folgen einer Infektion gestorben. Leicht rückläufig war am Dienstag wieder die Zahl der Infizierten im Krankenhaus. Österreichweit lagen noch 1.705 Covid-19-Patienten in Spitälern.

Das waren um 56 weniger als am Vortag. 477 Schwerkranke liegen auf Intensivstationen, eine Person weniger als Montag.

Die meisten Neuinfektionen seit Montag meldete Salzburg mit 621 Fällen. Salzburg hatte erst am Montag mit der Ankündigung, dass die Teststationen an den Feiertagen geschlossen zu halten, für Kritik gesorgt. Laut dem Land ist es gleich an fünf Tagen – dem 25. und 26. Dezember sowie den 1., 2. und 6. Jänner nicht möglich, an den 14 Teststationen des Roten Kreuzes im Bundesland Salzburg einen Antigen- oder PCR-Test zu absolvieren.

Wien meldete am Dienstag 345 Neuinfektionen, Oberösterreich 338 und Tirol 332. Niederösterreich verzeichnete 253 weitere Infizierte, die Steiermark 241 und Vorarlberg 208. In Kärnten wurden 133 Fälle registriert und im Burgenland 57.

Von: apa