Zu Unrecht verurteilt

21 Mio. Dollar Entschädigung für 39 Jahre US-Gefängnis

Sonntag, 03. März 2019 | 07:25 Uhr

Ein zu Unrecht verurteilter Mann, der in Kalifornien 39 Jahre lang im Gefängnis saß, bekommt eine Entschädigung in Millionenhöhe. Die Stadt Simi Valley einigte sich mit Craig Coley auf eine Ausgleichszahlung in Höhe von 21 Millionen US-Dollar (18,54 Mio. Euro), wie aus einer Mitteilung der Behörden vom Wochenende hervorgeht. Die Stadt vermied damit, dass es zum Prozess kommt.

Coley war wegen eines Doppelmords an seiner 24 Jahre alten Ex-Freundin und deren vierjährigen Sohn im Jahr 1978 zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt worden. Er versicherte stets, unschuldig zu sein. Ein DNA-Test ergab schließlich, dass er die Tat nicht verübt haben konnte. Coley kam im November 2017 frei. Der damalige Gouverneur von Kalifornien, Jerry Brown, begnadigte ihn mit sofortiger Wirkung. Die Behörden des Bundesstaates zahlten ihm zudem rund 2 MIo. US-Dollar.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

9 Kommentare auf "21 Mio. Dollar Entschädigung für 39 Jahre US-Gefängnis"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
VES
VES
Grünschnabel
21 Tage 8 h

Möglicherweise hot er im Gefängnis gor net so schlecht gelebt und die Johre sein net verloren, wer weiss…

sonoio
sonoio
Superredner
20 Tage 20 h

ba die amis im gfängnis? guat gleb? wer woas jo… i hetts doppelte wenn net mehr verlongt..

Mutti
Mutti
Superredner
21 Tage 9 h

Do nutzt dir es geld a net viel, die gonzen johre wos wek sein…. Leben holt iatz no in saus und braus

xXx
xXx
Superredner
21 Tage 7 h

Der Mann war damals 31, seine Familie wurde ermordet und er musste unschuldig ins Gefängnis. Was nützt ihm heute, mit 70, all das Geld? Im wurden die besten Jahre geich doppelt (vom Mörder und der Justiz) gestolen. Sehr traurig, aber leider kein Einzelfall. Darum bin ich ein großer Gegner von Vorcerurteilung, auch hier im Netz, wie man es oft veovachten kann.

elvira
elvira
Superredner
21 Tage 9 h

ob sel no eppes bring?

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
21 Tage 6 h

Und wegen solchen Fehlurteilen ist es gut, dass die Todesstrafe in den meisten Staaten abgeschafft wurde.

Jetzt kann man über seine verlorene Lebenszeit meckern und lamentieren, aber zumindest muss keiner seinen Tod bedauern.

tschonwehn
tschonwehn
Tratscher
21 Tage 5 h

Er hat jetzt zwar eine Menge $$, aber sein Leben ist versaut.

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
20 Tage 23 h

i ta sogn ,wer ihn hinter gitter gebrocht hot soll jetzt bis zum lebensende ins loch.
es soll net meglich sei ohne richtige beweise ,jemanden zu beschuldigen

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
20 Tage 21 h

dem pechvogel isch unglaubliches unrecht widerfohrn, des konn mit kuan geld der welt wieder guat gmocht werden….

wpDiscuz