In dieser Unterkunft geschah das Verbrechen

23-Jährige in Innsbruck getötet – Ehemann geständig

Mittwoch, 26. Dezember 2018 | 14:59 Uhr

Jener 37-jährige Mann, der unter dem Verdacht steht, in der Nacht auf den Stefanitag seine 23-jährige Ehefrau in Innsbruck getötet zu haben, hat die Tat gegenüber der Polizei gestanden. Auch ein Zeuge sei am Vormittag einvernommen worden, der den 37-Jährigen schwer belastete, sagte Katja Tersch vom Landeskriminalamt gegenüber der APA. Das Motiv dürfte Eifersucht gewesen sein.

Der 37-jährige Syrer soll seine ebenfalls aus Syrien stammende Frau bei einem Streit kurz nach 1.00 Uhr in einer Flüchtlingsunterkunft massiv attackiert und ihr schwerste Kopfverletzungen beigebracht haben, hieß es seitens der Polizei. “Derzeit gehen wir nur von körperlicher Gewalt aus”, sagte Tersch. Es gebe keinen Hinweis, dass bei der Tat eine Waffe benutzt wurde. “Genaueres wird aber erst die Obduktion ergeben”, so die Kriminalbeamtin. Diese wird auf Anordnung der Staatsanwaltschaft am Donnerstag durchgeführt werden. Mit den Ergebnissen sei im Laufe des Tages zu rechnen.

Nach der Tat kletterte der Asylwerber durch das Fenster seines Zimmers auf den Außensims. Dort konnte er nach einem Großeinsatz der Polizei mit Beteiligung des Einsatzkommandos Cobra festgenommen werden. Seine schwerverletzte Frau, ebenfalls Asylwerberin, wurde noch an Ort und Stelle vom Notarzt erstversorgt und in die Klinik Innsbruck gebracht. Dort starb sie jedoch wenige Stunden später an den Folgen ihrer Verletzungen. Laut Tersch vermutet die Polizei derzeit Eifersucht als Motiv der Tat. Die näheren Umstände seien aber noch unklar.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

20 Kommentare auf "23-Jährige in Innsbruck getötet – Ehemann geständig"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
bleiwurm
bleiwurm
Grünschnabel
27 Tage 14 h

konn et schreibm wose wellat weils meischte net gepostet wird.auch die wohrheit net!!

One
One
Tratscher
27 Tage 10 h

So ist das mit den Medien. Die veröffentlichen eben nur was ihnen in den Hals passt. Südtirol News miteingeschlossen. Die Wahrheit wird nur selten ans Licht geraten.

mho
mho
REDAKTION
27 Tage 9 h

Welche Kommentare wir nicht freischalten, hat nichts mit “Wahrheit” oder unserem Hals zu tun, sondern mit unserer Netiquette, welche westlichen Wertvorstellungen, Sitten und Gesetzen entspricht und nur Meinungen zulässt, die diese bescheidenen Grundbedingungen erfüllen.

Sun
Sun
Superredner
27 Tage 9 h

Aha mit Netiquette, dann wird noch ausserordentlich viel gepostet… 😉

klara
klara
Superredner
27 Tage 9 h

@One Wer behauptet, dass die Redaktion beim Freischalten zu engmaschig vorgeht, überliest hier wohl einiges – oder er ist der Meinung, dass nur er weiß, was Wahrheit ist.

Andreas1234567
Andreas1234567
Grünschnabel
27 Tage 8 h

@mho 
Der Redaktion mag ich hier mal beipflichten.
Der Artikel  steht doch hier und die berühmten “W-Fragen” sind auch alle beantwortet.

Das Forum generell wird sehr meinungsoffen geführt, ich lese gern die oft sehr kontroversen Meinungen und wünsche mir gern ein “weiter so”.

Selbst habe ich zwei Beiträge “gemeldet” wo tödlich verunglückte Bergfreunde wegen Stolperern oder Schneerutschern mit widerwärtiger Häme überschüttet wurden.
Die Angehörigen müssen das in ihrem Schmerz und der Trauer nun nicht auch noch lesen und deswegen hatte ich Löschung beantragt. Dem Wunsch wurde jeweils entsprochen.

“Löschen” entspringt also nicht immer der Entscheidung des jeweiligen Forumsbetreuers.

Jeder Mitleser hatte hoffentlich geruhsame und schöne Weihnachtstage

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
27 Tage 7 h

Das sagt mehr über dich und deine Umgangsformen aus als über alles andere.
Wie wäre es denn, wenn du deine Version der Wahrheit in nicht beleidigender und nicht diskriminierender Art und Weise postest?

Staenkerer
27 Tage 6 h

@mho na jo, wenigstens kennt es nit obsteiten das gewalt weder mit kultur no mit de gsetze konfiem gien! so eppas dorf in koaner familie vorkemmen und a in koaner unterkunft, oder dorf man letzters a nit scgreibn?

Sag mal
Sag mal
Kinig
26 Tage 20 h

bleiwurm.Es gibt Einiges was nicht gesagt werden darf!

Sag mal
Sag mal
Kinig
26 Tage 19 h

@Andreas1234567 Wer die Wahrheit nicht verträgt,brauchts nicht zu lesen.Als Angehöriger tät ich Das mal sowieso nicht.Und Euch ists natürlich recht wenn diese Scheinwelt aufrecht erhalten bleibt.Aber das Volk lässt Sich nicht ewig für dumm verkaufen und mundtod machen.

ivo815
ivo815
Kinig
26 Tage 15 h

@Sag mal erzähl uns doch mal, was nicht gesagt werden darf? Komischerweise darf ich immer alles sagen.

kaiser
kaiser
Grünschnabel
27 Tage 14 h

o und wo sind jetzt all diejenigen, die meinen, dass die Steigerung der
Tötungs- und Körperverletzungsdelikte im Verhältnis zu den Jahren vor
2015/2016 unbeachtlich ist und nichts mit der Migration zu tun hat?

ivo815
ivo815
Kinig
27 Tage 9 h

Du hast sicher Daten diesbezüglich, welche deine xenophoben Theorien beweisen?

longwolf
longwolf
Tratscher
27 Tage 6 h

@ivo815 bist wieder fleißig beim provozieren. Das lässt wenig Bildung vermuten, weil einen nichts besseres einfällt.

geh mir net
geh mir net
Grünschnabel
27 Tage 5 h

@ivo815 http://www.google.com solltest umbedingt mal versuchen😂😂

oldenauer
oldenauer
Tratscher
27 Tage 14 h

Vermute, dass sie sich “anpassen” wollte, ein bisschen echte Freiheit (als Frau) wollte.

R.I.P.

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
27 Tage 12 h

Warum? Die beiden waren doch in Sicherheit? Warum also streiten?

Staenkerer
27 Tage 6 h

maaaa, vieleicht hot se a bisl zu viel gschaug??? denn goffn und pofn derfn jo lei de machos!

Doiger
Doiger
Tratscher
27 Tage 11 h

Net normal wias leipol zuageat ba und rund um ins…

fanalone
fanalone
Tratscher
27 Tage 6 h

Rustikale Sitten…muss man sich dran gewöhnen in der schönen neuen Oneworld

wpDiscuz