Verletzt wurde niemand

25 Häuser in Salzburg nach Lawine abgeschnitten

Sonntag, 03. Februar 2019 | 17:57 Uhr

Der Ortsteil Hintermuhr (Bezirk Tamsweg) in Salzburg mit 25 Häusern ist seit Sonntagfrüh von der Außenwelt abgeschnitten. Nach Schneefällen in der Nacht waren mehrere Lawinen abgegangen, ein Teil der einzigen Straße von Muhr zu den Häusern wurde verschüttet. Die Lawinenkommission entschied, dass die Sperre noch bis mindestens Montagfrüh aufrecht bleibt.

Bürgermeister Sepp Kandler (SPÖ) erklärte, dass aus Sicherheitsgründen die Verbindung weiter gesperrt bleibe. Lawinen hatten nicht nur einen Abschnitt dieser Straße verschüttet, sondern auch die Zufahrt zu zwei weiteren Häusern unmöglich gemacht. Verletzt wurde niemand.

Von: apa