Knöchelbruch und Prellungen

250-Meter-Absturz am Großglockner endet glimpflich

Sonntag, 30. Juli 2017 | 14:55 Uhr

Zwei Bergsteiger aus der Steiermark sind am Sonntagvormittag am Großglockner rund 250 Meter abgestürzt und verletzt worden. Wie die Polizei in einer Aussendung mitteilte, waren die beiden am “Glocknerleitl” in einer Seilschaft unterwegs, als ein 51-Jähriger ausrutschte und seinen 55-jährigen Seilpartner mitriss.

Der 51-Jährige erlitt einen Knöchelbruch und Prellungen, er wurde vom Rettungshubschrauber in das Bezirkskrankenhaus Lienz gelogen. Der zweite Bergsteiger kam mit Prellungen und einer Verstauchung davon. Er wurde von einem Hüttenwirt zur Erzherzog-Johann-Hütte und anschließend vom Polizeihubschrauber ins Tal gebracht.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "250-Meter-Absturz am Großglockner endet glimpflich"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Wuzele
Wuzele
Neuling
22 Tage 6 h

Da haben beide Berg Kameraden einen guten Schutzengel gehabt !

wpDiscuz