Notarzt-Team des Rettungshubschraubers konnte nicht mehr helfen

26-Jährige verunglückte bei Bergtour in Imst tödlich

Dienstag, 22. Mai 2018 | 07:05 Uhr

Eine 26-jährige Frau ist am Pfingstmontag in Imst (Bezirk Imst) bei einer Bergtour tödlich verunglückt. Wie die Tiroler Polizei mitteilte, stürzte die Frau gegen 15.45 Uhr beim Abstieg vom 2.171 Meter hohen Mannkopf rund 80 Meter über eine steile, felsdurchsetzte Rinne ab. Der Notarzt des Hubschraubers Martin 2 konnte nur mehr den Tod der Abgestürzten feststellen.

Zu dem Unfall war es gekommen, als die Frau beim Abstieg über einen Wandersteig über eine Latschenwurzel stolperte und den Halt verlor. Der 34-jährige Bruder, der die Frau auf der Alpintour begleitet hatte, leistete zunächst Erste Hilfe und setzte die Rettungskette in Gang. Neben den Hubschraubern Martin 2 und der Libelle waren zwei Alpinpolizisten und zehn Mitglieder der Bergrettung Imst im Einsatz.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz