Unfälle in Pakistan fordern pro Jahr mehr als 5.000 Tote

27 Tote nach Busunfall in Pakistan

Donnerstag, 09. November 2017 | 07:00 Uhr

Bei einem schweren Busunfall in Pakistan sind mindestens 27 Menschen ums Leben gekommen. Weitere 50 Menschen wurden verletzt. Wie die örtliche Polizei am Donnerstag mitteilte, waren die Reisenden auf dem Weg zu einer religiösen Versammlung, als der Bus von der Straße abkam und in eine Schlucht stürzte. Der Unfall habe sich im Distrikt Chakwal nahe der pakistanischen Hauptstadt Islamabad ereignet.

Schlechte Straßen, kaum gewartete Fahrzeuge und unzureichende Sicherheitsvorkehrungen im Straßenverkehr sind Ursache für zahlreiche Unfälle und nach Regierungsangaben mehr als 5.000 Tote jährlich in Pakistan.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz