Ein Toter, zwei Schwerverletzte und neun Festnahmen lautete die Bilanz

29-Jähriger bei Massenschlägerei in Regau (OÖ) getötet

Samstag, 09. Februar 2019 | 13:19 Uhr

Ein 29-jähriger Mazedonier ist am Freitagabend bei einer Massenschlägerei in einem Lokal in Regau (Bezirk Vöcklabruck) getötet worden. Zwei weitere Personen wurden schwer verletzt. Neun an der Auseinandersetzung Beteiligte wurden festgenommen, berichteten die oberösterreichische Polizei und die Staatsanwaltschaft Wels.

Zum Hergang war zunächst wenig bekannt. Weil die Ermittlungen noch im Gange waren, hielten sich die Kriminalisten Samstagvormittag bedeckt. Nur so viel: Es seien kurz vor Mitternacht zwei Gruppen ausländischer Herkunft aneinandergeraten, hieß es seitens der Exekutive bzw. der Staatsanwaltschaft. Medienberichte, wonach die Beteiligten mit Messern und Totschlägern aufeinander losgegangen seien, wurden zunächst weder bestätigt noch dementiert.

Die Staatsanwaltschaft Wels hat eine Obduktion der Leiche angeordnet, um die Todesursache des Mazedoniers zu klären. Neun an der Auseinandersetzung beteiligte Personen wurden festgenommen. Sie wurden in unterschiedliche Polizeidienststellen gebracht und sollten dort am Samstag einvernommen werden. Die Ermittlungen werden vom Landeskriminalamt Oberösterreich geführt.

Von: apa