Stadtpolizei verzeichnet ein drastisches Plus

3.382 Verkehrsstrafen mehr in Bozen

Montag, 03. Oktober 2022 | 10:03 Uhr

Bozen – Die Bozner Stadtpolizei hat heuer im ersten Halbjahr deutlich mehr Strafen ausgestellt wie selben Zeitraum des Jahres zuvor. Die Gemeinde rechnet heuer mit Einnahmen von knapp fünf Millionen Euro.

Die Regelverstöße, die geahndet wurden, sind demnach von 13.968 auf 17.350 angestiegen. Das ist ein sattes Plus von 3.382.

Die häufigste Ordnungswidrigkeit in Bozen ist das Parken ohne Bewohnervignette. Bekanntlich ist die Stadt in mehrere farbige Zonen unterteilt. Während Anrainer auf weißen Parkplätzen mit dem entsprechenden Parkausweis problemlos parken dürfen, gilt dies für andere nicht. Zwar führt die Stadtpolizei auch von sich aus Kontrollen durch, doch sie wird auch von Anrainern kontaktiert, die Verstöße feststellen. In nur sechs Monaten wurden 3.922 Strafen in der Höhe von 42 Euro ausgestellt.

Die Versuchung, auch ohne Bewohnervignette zu parken, ist vor allem in der Peripherie groß, wo viele Parkplätze leer stehen, berichtet die italienische Tageszeitung Alto Adige.

Doch auch auf den blau eingezeichneten Parkplätzen haben die Verstöße zugenommen. In den ersten sechs Monaten wurden 3.066 Strafen ausgestellt – im Vergleich zu 2.929 im Jahr zuvor. Während manche Lenker kein Ticket gekauft haben, überschritten andere das Zeitlimit. Bei letzteren fällt die Strafe niedriger aus.

Zu Regelverstößen ist es auch in Zonen mit beschränktem Verkehr gekommen. Überwachungskameras haben 6.253 Fahrzeuge ohne Ermächtigung gefilmt. Das sind über 3.000 mehr im Vergleich zum selben Zeitraum im letzten Jahr. 926 Lenker sind außerdem unerlaubt in der Fußgängerzone gelandet. Das ist eine Steigerung von rund 300 Fällen.

876 Lenker hatten ihr Fahrzeug nicht der nötigen Revision unterzogen. Auch das ist eine beachtliche Steigerung. Im Jahr 2021 waren es noch 355.

Über 100 Fahrzeuglenker wurden wegen Überschreitungen des Tempolimits im bewohnten Zentrum sanktioniert. 122 Rasern wurde eine Strafe ausgestellt. Im Jahr zuvor waren es noch 108.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare
Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
N. G.
N. G.
Kinig
2 Monate 6 Tage

Das Einzige was vielen zu dem Thema einfällt, ist, die Stadtpolizei tut nichts, tut das Falsche und der Bürger wird abgezockt.
Die Stadtpolizei hat getan, wozu sie eingestellt wurde! Das ist deren JOB! Wer Regeln bricht, hat dafür zu bezahlen und nicht diese in Frage zu stellen!
Was für eine dähmliche Umkehrung der Fakten!
Ansonsten wird doch auch immer verlangt die Polizei soll hart durch greifen. Tut sie es, ist es nicht recht?

Pyrrhon
Pyrrhon
Superredner
2 Monate 6 Tage

@N.G. hast aber eine eigenartige Einstellung, wenn jemand einen Schaden anrichtet indem er z.B.den Wald abfackelt sollte er, nach deiner Meinung, nicht für den entstandenen Schaden aufkommen, beim falsch Parken, wo aber kein Schaden entsteht ‘vor allem in der Peripherie.. wo viele Parkplätze leer stehen’ befürwortest du hartes Durchgreifen..

Dagobert
Dagobert
Kinig
2 Monate 6 Tage

N.G.
Früher hobnse, wenn es Delikt nit groß wor, oftamoll a Auge zuegedruckt! Sel gibts heinzutoge nimmer, mogsch leimr es Leder ziechn.

genau
genau
Kinig
2 Monate 6 Tage

Ach so?
Der Cineplex-Parkplatz in Bozen wurde aufgelassen weil dort anfauernd eingebrochen wurde.
Wenn ich jetzt in der gegenüberliegenden Sackgasse parke bekomme ich eine Strafe!
Oder ich parke im überteuerten Parkhaus Mitte-Süd (gehört der Seab) mit dem Flair aus den 1970er Jahren….😄 Ursache Wirkung

Norbi
Norbi
Universalgelehrter
2 Monate 6 Tage
@ n.g. Bevor Sie sich fragen wer Ihnen den Daumen runter gegeben hat, ich wars Der Grund ein einfaches Beispiel: Landesgericht Bozen als zeuge geladen, da man weiss des es dort immer etwas länger dauern kann gleich für 2 Parkschein gekauft. Hat leider länger gedauert, wusste dass der Parkschein verfallen ist gleichzeitig konnte ich aber auch nicht mehr runter um ihn zu verlängern. Mit einer halben Stunde zu spät zum Auto gekommen war der zettel schon auf der Windschutzscheibe nicht weit entfernt die beiden Stadtpolizisten. Hab sie höflich angesprochen und ihnen ganz einfach den Grund erklärt. Was sie mir geantwortet… Weiterlesen »
N. G.
N. G.
Kinig
2 Monate 5 Tage

@Pyrrhon Wenn du falsch parkst, du kennst die Regeln, hat nicht die Polizei schuld, sondern du.
Kommentar missverstanden, denn ich war nicht dagegen, das der Brandstifter zahlen muss. Wieder mal ein Beispiel dafür, das Textverständnis hier Mangelware ist.

N. G.
N. G.
Kinig
2 Monate 5 Tage

@Dagobert Wieso sollte man ein Auge zudrücken wenn du weißt, dass du was flasch machst. Vorsätzlich falsch machst? Zweitens, wenn man so anfängt, will dann jeder seine Ausnahme. Wo käme man hin ..!

Pyrrhon
Pyrrhon
Superredner
2 Monate 5 Tage

@N.G. sry wenn es an meinem Textverständnis mangelt.. hab deinen Kommentar damals aber so verstanden als würdest du bei einem Brandstifter, der absichtlich Feuer gelegt hatte, ein Auge zudrücken..

Pyrrhon
Pyrrhon
Superredner
2 Monate 5 Tage
@N.G. wie kannst du jedem, der falsch oder zu lange irgendwo parkt, Vorsatz unterstellen ? Es gibt X Gründe (Schilder nicht gut leserlich, Regeln nicht genau bekannt, etwas dazwischengekommen dass man nicht rechtzeitig zurückkommt.. ) Wenn die Ordnungshüter aber mal mit dem ‘Notizblock’ auf Achse sind wird aber nicht lange nachgefragt und schnell ‘notiert’ so wurde einem Arbeitskollegen das Firmenfahrzeug abgeschleppt (in einer Straße die am ersten ! Tag als verkehrsberuhigt eingestuft war) innerhalb 5 Minuten nachdem er es abgestellt hatte , auch mein Firmenfahrzeug war mal ‘verschwunden’ da ich es etwa zur hälfte außerhalb (Aufgrund Platzmangel) des eingezeichneten Parkplatz… Weiterlesen »
N. G.
N. G.
Kinig
2 Monate 5 Tage

@Pyrrhon Das steht da nicht. Ich sags nochmal, du verstehst den Kommentar nicht! Du interpretierst da etwas rein, was da nicht steht! Lies ihn 100 mal und denk mal drüber nach! Grins

N. G.
N. G.
Kinig
2 Monate 5 Tage

@Pyrrhon Es ist ein Unding Regeln brechen oder biegen zu wollen! Wenn man Steuern zahlen muss, es dafür genau festgelegte Grenzen gibt, dann zahlst du eben genau ab dem Euro mehr!
Beim Parken mit: ich kam zu spät, ich wusste es nicht usw. daher zu kommen ist Unsinn denn jeder will dann ne Sonderegel. Stadtpolizisten sind keine Basar Händler und tun das was sie müssen wobei sie sich wahrscheinlich sogar strafbar machen würden wenn sie es nicht täten!

NaSellSchunSell
NaSellSchunSell
Superredner
2 Monate 6 Tage

das ist so ziemlich das Einzige, was die Stadtpolizei kann. Wäre mal interessant zu erfahren, wie viele gestohlene Fahrräder von der Stadtpolizei jährlich ihrem rechtmäßigen Besitzer zurück gegeben werden können.

Zussra
Zussra
Tratscher
2 Monate 6 Tage

Holtit enk an di Gsetze, noa weartas a net gstroft, des Gscheida!!!

Fantozzi
Fantozzi
Superredner
2 Monate 6 Tage

Zum strafen sein se pronto obr in verkehr zu regelen sein se net im stand….stian aufn bahnhof wia bstellt und net ogholt und regeln in kreisverkehr was sich eigentlich fi selber regelt

Adonis
Adonis
Grünschnabel
2 Monate 6 Tage

jo super!! des Energiekostenproblem der Stadt also gelöst….die 5 ml Mehrkosten in 6 Monaten schon einkassiert…slso wieder Heizungen einschalten😀

Holz Michl
Holz Michl
Tratscher
2 Monate 6 Tage

Onstost jemand zu strofn den die Parkuhr 5 min. abgelaufn isch wars gacheider wenn sie tatn sich um Einbrecher und Gewaltverbrecher kümmern, obor sem kassiert die Stodt koane strofe also ischs uninteressant

Pyrrhon
Pyrrhon
Superredner
2 Monate 6 Tage

Kennt oder weiß jemand genau wie das mit der Bewohnervignette funktioniert ? Muss man dafür eine eigene Gebühr bezahlen oder reicht der Wohnsitz? Nachdem die öffentlichen Parkplätze in den Städten, genauso wie in meinem Dorf, mit den Steuergelgern aller Einwohner finanziert weden, mit dem Unterschied dass ein Bozner in meinem Dorf gratis parken darf ich aber in Bozen bezahlen muss,,, das wäre ja eine Diskriminierung der ‘Nichtstadtler’..

Eisenhauer
Eisenhauer
Grünschnabel
2 Monate 6 Tage

Fußgänger und Radfahrer haben anscheinend Narrenfreiheit. Immer der böse Autofahrer. 9 von 10 Fahrrädern entsprechen nicht der Straßenverkehrsordnung, aber das sieht niemand. Es werden immer mehr Zebrastreifen gefordert, aber die Straße wird überall überquert wo es gerade passt. Das sieht kein Polizist!

tom
tom
Universalgelehrter
2 Monate 6 Tage

unter bestimmten Umständen auch erlaubt

Eisenhauer
Eisenhauer
Grünschnabel
2 Monate 5 Tage

Stimmt, aber nicht in einer Ortschaft wo alle 50 Meter ein Zebrastreifen ist. Ein Fußgänger muss sogar bis zu 100 Meter bis zum nächsten Zebrastreifen gehen um die Straße zu überqueren. Interessiert aber keinen Polizisten. Ein Stadtpolizist hat einmal zu mir gesagt: wenn man da so genau wäre, dann würde man nie fertig.

tom
tom
Universalgelehrter
2 Monate 5 Tage

@Eisenhauer würde auch nicht 200m Umweg machen

tom
tom
Universalgelehrter
2 Monate 6 Tage

und der Hinweis wird nicht hinter den Scheibenwischer geklemmt, dass man keine Chance hat, gleich zu zahlen, sondern erst, wenn der grüne Brief ind Haus flattert. angenehmer Nebeneffekt für die, mehr Einnahmen und abschöpfen der 30%. denn die effektiven kosten sind wesentlich geringer

Calimero
Calimero
Universalgelehrter
2 Monate 6 Tage

Mit diesen Zusatzeinkünften könnte Bozen für eine ordentliche Weihnachtsbeleuchtung sorgen.

Tina1
Tina1
Superredner
2 Monate 6 Tage

Calimero, bei dir zuhause kannst das ja. Das muss reichen 🕯️

genau
genau
Kinig
2 Monate 6 Tage

Die Gemeinde Bozen ist Aktionär (21%) bei Alperia.
Ach lassen wir das😄

genau
genau
Kinig
2 Monate 6 Tage

Früher nannte man es Raubrittertum!😄

ieztuets
ieztuets
Superredner
2 Monate 6 Tage

Des isch a gueter “Dienst am Bürger”, olle strofn de s’Auto stiehnlossn… 

primetime
primetime
Kinig
2 Monate 6 Tage

Im Zentrum bemerkt man auch des öfteren dass touristen das Ticket für den blauen Parkplatz zahlen, geparkt wird aber auf den weißen.
Oder in einem Fall war das Schild das auf die Farbige zone hinweißt dermaßen alt und ausgeblichen dass man das einfach nicht mehr gesehen hat

alpenfranz
alpenfranz
Superredner
2 Monate 6 Tage

Touristen bekommen in der Regel keine Strafe wegen der Zonen, solange das Fahrzeug ordnungsgemäß geparkt ist…meine Erfahrung

Wunder
Wunder
Tratscher
2 Monate 6 Tage

Ganz oft sind diese Strafen einfach nur Abzocke!
Außerdem dind 3euro pro Stunde in der Altstadt einfach zuviel!!!!
Ganz zu schweigen vom Denuntiantentum und der Böswilligkeit einiger Nachbarn…

primetime
primetime
Kinig
2 Monate 5 Tage

Dieses Denuntiantentum im Zentrum kann ich aber verstehen. Private Parkplätze sind nicht genug und falls doch kosten die einen ordentlichen Batzen den sich nicht jeder leisten kann.
Also ist man auf die öffentlichen angewiesen welche auch wenig sind und immer mehr den blauen weichen müssen damit die Gemeinde mehr Zaster macht.
wäre es für dich nicht ärgerlich wenn du nach hause möchtest und dann mal stunden umherfahren eine Lücke zu suchen?

marc16
marc16
Tratscher
2 Monate 6 Tage

ein lob an die gemeinde – und dann noch die nassräume in den sportstätten schließen, damit das wieder brav die bürger zahlen dürfen 😡

meilenstein
meilenstein
Tratscher
2 Monate 5 Tage

Den Mittelstand das Geld aus der Tasche ziehen schon wenn man zur Arbeit fährt wird man geblitzt net normal.

wpDiscuz