Er prallte gegen einen Baum

43-jähriger Belgier stirbt beim Skifahren in Tirol

Sonntag, 02. April 2017 | 14:15 Uhr

Ein 43-jähriger Belgier ist am Sonntagvormittag beim Skifahren im Skigebiet Zillertal Arena im Gemeindegebiet von Zell am Ziller tödlich verunglückt. Der Mann fuhr mit seiner Frau und drei Kindern auf einer roten Piste, als er plötzlich stürzte, in den Wald abrutschte und gegen einen Baum prallte, berichtete die Polizei.

Das Team eines Notarzthubschraubers versuchte den Belgier wiederzubeleben, jedoch erfolglos. Er verstarb noch an der Unfallstelle.

Bereits am Samstagabend verletzte sich ein 21-Jähriger beim Skifahren in Kirchberg in Tirol (Bezirk Kitzbühel) schwer am Kopf. Der Betrunkene fuhr laut Polizei in Begleitung zweier Freunde von einer Hütte ab, als er plötzlich zu Sturz kam. Der Tiroler trug keinen Skihelm. Er wurde nach Erstversorgung in das Krankenhaus St. Johann in Tirol eingeliefert.

Von: apa