Ziel vieler Erstimpfungen verfehlt

Nur rund 5.000 Erstimpfungen bei “Südtirol impft”

Montag, 13. Dezember 2021 | 09:10 Uhr

Das große Südtiroler “Impfwochenende” hat viele Impfwillige angezogen. Insgesamt 46.578 Menschen ließen sich bekanntermaßen bis Sonntagabend impfen. Die meisten Impfdosen wurden in der Messe Bozen mit 7.517 verabreicht. Der Sonntag verlief offenbar reibungslos, am Samstag war es teils zu chaotischen Zuständen gekommen.

Die Anmeldungen für das Wochenende waren nur schleppend vorangegangen, weshalb von den Organisatoren betont wurde, dass auch ohne Anmeldung geimpft werde. Da sich offenbar zu viele spontan zu den Impfzentren begaben, kam es am Samstag teilweise zu Chaos.

Südtirols Landeshauptmann Arno Kompatscher (SVP) dankte jedenfalls allen, die sich impfen haben lassen und trotz “mancherorts längerer Warteschlangen” verständnisvoll und geduldig geblieben seien. Der Dank gelte auch “allen Ehren- und Hauptamtlichen, die diese Aktion ermöglicht haben”, so der Landeshauptmann in einer Aussendung.

Ausgegebene Ziele verfehlt

Das Ziel von 100.000 verabreichten Impfdosen wurde aber deutlich verfehlt. Außerdem lag der Anteil der Erstimpfungen nur bei rund zwölf Prozent. Das sind rund 5.000 Impfungen, berichtet die Tageszeitung Alto Adige. Damit sinkt der Anteil der nichtgeimpften Bevölkerung nur geringfügig. Obwohl das Angebot niederschwellig war, blieben die Impfverweigerer also größtenteils bei ihrer ablehnenden Haltung. Was sich der Sanitätsbetrieb nun einfallen lässt, um die in Südtirol noch immer zu niedrige Durchimpfungsrate zu steigern, wird sich herausstellen. Eine neue Aktion “Südtirol impft” wird es wohl nicht mehr geben.

Positiv hervorzuheben sind aber die vielen Booster-Impfungen. Auch diese würden mithelfen, die Welle zu brechen und Impfdurchbrüche zu vermeiden, so der Sanitätsbetrieb. Mittlerweile sind knapp ein Viertel drei Mal geimpft. Für Sanitätsdirektor Florian Zerzer ist das ein gutes Ergebnis. Denn innerhalb von nur zwei Tagen wurde das geschafft, was sonst zwei Wochen gedauert hätte.

 


Datenquelle: Commissario straordinario per l'emergenza Covid-19 del Governo Italiano | Open Data su consegna e somministrazione dei vaccini anti COVID-19 in Italia.
Der Prozentwert der Geimpften bezieht sich auf die Gesamtbevölkerung. Die Boosterimpfung wird getrennt angezeigt.

Von: apa

Bezirk: Bozen