Vorerst keine Hinweise auf Fremdverschulden

55-jähriger Oststeirer lag tot in wasserführendem Graben

Mittwoch, 17. Januar 2018 | 15:55 Uhr

Ein Firmeneigentümer hat Mittwochfrüh in Buch-St. Magdalena (Bezirk Hartberg-Fürstenfeld) in einem wasserführenden Graben an seiner Grundstücksgrenze einen 55-jährigen Oststeirer tot aufgefunden. Die Polizei geht derzeit von einem Unfall aus, eine Obduktion wurde jedoch angeordnet. Hinweise auf Fremdverschulden gab es vorerst keine.

Der Unternehmer aus Buch-St. Magdalena (Bezirk Hartberg-Fürstenfeld) hatte den leblosen Mann gegen 9.00 Uhr entdeckt und die Einsatzkräfte alarmiert. Der Notarzt konnte jedoch nur noch den Tod feststellen. Ersten Informationen zufolge wurde der 55-Jährige noch am Vorabend lebend gesehen. Die Angehörigen des Toten werden vom Kriseninterventionsteam betreut.

Von: apa