Zwei Personen wurden verletzt

58-Jähriger verursachte in Kärnten Serienunfall

Mittwoch, 03. April 2019 | 13:45 Uhr

Ein 58-jähriger Mann hat Mittwochfrüh einen Serienunfall in Moosburg (Bezirk Klagenfurt-Land) verursacht. Wie die Polizei in einer Aussendung mitteilte, war der Lenker eines Klein-Lkw erst einem Auto aufgefahren und dann 50 Meter weiter frontal gegen einen weiteren Pkw geprallt. Zwei Personen wurden verletzt, zwei Frauen wurden mit einem Schock ins Krankenhaus gebracht.

Der Unfall hatte sich gegen 7.30 Uhr ereignet: Der 58-Jährige fuhr einem 23-Jährigen, der mit seinem Auto vor ihm unterwegs war, ungebremst auf – dadurch wurde der Pkw des 23-Jährigen gegen das Auto einer 49-jährigen Frau vor ihm geschleudert, das wiederum in den Straßengraben geschoben wurde. Der 58-Jährige fuhr mit seinem Klein-Lkw noch durch einen Kreisverkehr und prallte nach etwa 50 Metern frontal gegen ein entgegenkommendes Auto, das von einem 61-jährigen Kärntner gelenkt wurde.

Bei dem Unfall wurde der 23-Jährige in seinem Pkw eingeklemmt, er wurde von der Feuerwehr befreit und mit einem Rettungshubschrauber ins Klinikum Klagenfurt geflogen. Auch der Unfallverursacher kam verletzt ins Krankenhaus. Die 49-Jährige und eine bei ihr mitgefahrene 69 Jahre alte Frau erlitten einen Schock, sie wurde von Angehörigen ins Klinikum Klagenfurt gebracht. Der 61-Jährige blieb unverletzt.

Was den Unfall ausgelöst hatte, war vorerst unklar, vermutet wurde, dass der 58-Jährige plötzlich gesundheitliche Probleme bekommen hatte. Alkotests mit allen Unfallbeteiligten waren jedenfalls negativ.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz