In Russland tobt die Delta-Variante: viele Tote und zu wenig Geimpfte

652 Covid-Tote und über 20.000 Neuinfektionen in Russland

Dienstag, 29. Juni 2021 | 11:51 Uhr

In Russland sind so viele Corona-Todesfälle innerhalb von 24 Stunden verzeichnet worden wie nie zuvor seit Beginn der Pandemie. Registriert wurden 652 neue Todesfälle und mehr als 20.000 Neuinfektionen, wie die Behörden am Dienstag mitteilten. Grund der dramatischen Entwicklung ist die Delta-Variante des Coronavirus, die deutlich ansteckender ist als bisherige Varianten. Zudem geht die Impfkampagne nur stockend voran, weil viele Russen sich einer Impfung verweigern.

Nicht nur ganz Russland, sondern auch einzelne Städte verzeichneten erneut traurige Rekorde. So starben in St. Petersburg 119 Menschen, auch dies die höchste Zahl seit Beginn der Pandemie. Trotzdem soll in der zweitgrößten Metropole des Landes am Freitag vor Zehntausenden Zuschauern eines der Viertelfinalspiele der Fußball-Europameisterschaft stattfinden.

Russland hat seit Beginn der Pandemie nunmehr offiziell schon mehr als 134.500 Todesfälle registriert, die Dunkelziffer liegt vermutlich deutlich höher. In dem Land, das schon früh ein eigenes Vakzin hatte, ist die Impfskepsis besonders verbreitet. Erst 22,2 Millionen der 146 Millionen Russen erhielten nach Angaben der Gogow-Website, die angesichts fehlender nationaler Statistiken die Daten aus den Regionen zusammenträgt, mindestens eine Dosis.

Allein in Moskau werden derzeit nach Angaben von Bürgermeister Sergej Sobjanin täglich rund 2.000 Infizierte in die Krankenhäuser eingeliefert. Am Wochenende rief er alle Einwohner nochmals eindringlich dazu auf, sich impfen zu lassen. In der Hauptstadt wurden laut den am Dienstag veröffentlichten Zahlen binnen 24 Stunden 121 Todesfälle durch Covid-19 gezählt.

Von: APA/AFP

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

12 Kommentare auf "652 Covid-Tote und über 20.000 Neuinfektionen in Russland"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Doolin
Doolin
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

…unsere Impfverweigerer haben tatsächlich recht…
🤪

Oracle
Oracle
Superredner
1 Monat 5 Tage

@Doolin, recht mit was?

Anderrrr
Anderrrr
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Hobn de net sputnik??

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Ja, Sputnik V ist sogar sehr gut. Aber in Russland wurden erst 15% der Bevölkerung geimpft – da sollte man schon noch Maske tragen und Abstand halten…

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Hm, “In Russland sind 60% Impfskeptiker”. Und Herr Putin rät zur Impfung.
https://de.euronews.com/2021/05/28/impfen-aber-ohne-zwang-putin-appelliert-an-seine-landsleute

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 4 Tage

Die trauen Sputnik offensichtlich noch weniger als man hierzulande an AZ glaubt.

Oracle
Oracle
Superredner
1 Monat 5 Tage

… die einheimischen Impfverweigerer sollten nach Russland oder Indien schauen…

DontbealooserbeaSchmuser
1 Monat 5 Tage

Habe Kontakte nach Russland, war dort und werde auf jeden Fall wieder hingehen! Einzigartig!

Hoferbua
Hoferbua
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Mach deine scheuklappen runter oder behalt sie auf. Es gibt auch angeblich wieder mehr fälle in großbritannien und israel wo fast alle durchgeimpft wurden. Und wo sind die hotspots in südtirol bei täglich 5-10 neuinfektionen am tag bei über 500.000 menschen? Geh mal gröden alles voll menschen und das virus macht auch urlaub?

quilombo
quilombo
Superredner
1 Monat 5 Tage

in Rußland spielen sicher bei der medizinischen Versorgung Logistikprobleme mit. Die Entfernungen sind riesig. Von Osten nach Westen sind es 9000 km. Zum Vergleich Rom – New York = 6.800 km.

Chrys
Chrys
Superredner
1 Monat 5 Tage

Wenn die Russen Logistikprobleme haben, dann koennen wir Ihnen in untergeordneter Hinsicht Fercam empfehlen oder die US Army. Die fliegen deren Impfstoff in das letzte Eck.

meinungs.freiheit
meinungs.freiheit
Superredner
1 Monat 5 Tage

Das war nur eine Frage der Zeit.
Wenn Impfstoff aus Geschäftssinn lieber verkauft als im eigenen Land verwendet wird.

wpDiscuz