Auch der Notarzt konnte dem Verunglückten nicht mehr helfen

66-Jähriger bei Arbeitsunfall in der Steiermark getötet

Dienstag, 20. November 2018 | 05:20 Uhr

Ein 66-Jähriger ist am Montag bei einem Arbeitsunfall im steirischen Kindberg (Bezirk Bruck-Mürzzuschlag) ums Leben gekommen. Der Mann wurde bei Reparaturarbeiten an einem Traktor eingeklemmt und erlitt tödliche Verletzungen, wie die Polizei mitteilte.

Der 66-Jährige aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag führte aufgrund einer offensichtlich defekten Hydraulik in den Nachmittagsstunden Reparaturarbeiten an seinem Traktor durch. Als er sich gerade zwischen der am Heck angebrachten Kippmulde und dem rechten Hinterreifen befand, dürfte er einen Hebel falsch bedient haben. Dabei bewegte sich die Kippmulde nach oben, woraufhin der 66-Jährige im Brustbereich zwischen Kippmulde und Fahrzeugheck eingeklemmt wurde und tödliche Verletzungen erlitt.

Familienangehörige fanden den Mann rund 100 Meter von dessen Wohnhaus entfernt auf. Reanimationsversuche vom Roten Kreuz sowie dem alarmierten Notarzt verliefen jedoch ohne Erfolg. Die Angehörigen werden vom Kriseninterventionsteam betreut.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz