Die Polizei sprach ein Waffenverbot aus

70-Jähriger machte Schießübungen in Grazer Wohnung

Samstag, 28. Juli 2018 | 11:00 Uhr

Ein 70 Jahre alter Grazer hat in seiner Wohnung im Bezirk Lend in den vergangenen vier Wochen immer wieder Schießübungen mit Luftdruckwaffen gemacht. Am Gebäude waren bereits kleine Einschusslöcher sichtbar, deshalb wurde am Freitag die Polizei gerufen. Auf einem Balkon entdeckten die Polizisten dann sieben Bierdosen nebeneinander – offenbar dienten sie als Ziel.

Die Beamten forderten Unterstützung an, bevor sie bei dem 70-Jährigen klingelten. In der Wohnung fanden die Polizisten eindeutige Spuren von Schießübungen, der Steirer gab diese dann auch zu. Er habe nicht geglaubt, dass die Munition so weit fliegen würde, sagte er. Sämtliche Waffen und Munition wurden ihm abgenommen und ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen. Bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass Anfang Juli ein Passant von einem Geschoß am Bein getroffen, aber nicht verletzt wurde. Die Polizei hofft nun, dass sich weitere Zeugen oder Opfer melden.

Von: apa