Südtiroler war seit 14. November vermisst, kein Hinweis auf Fremdverschulden

Moritz Messner ist tot

Dienstag, 22. Dezember 2020 | 18:45 Uhr

Wattens – Ein seit dem 14. November in Wattens in Tirol (Bezirk Innsbruck Land) vermisster 25-jähriger Südtiroler – Moritz Messner – ist offenbar Montagnachmittag tot am Innufer bei Kundl (Bezirk Kufstein) entdeckt worden. Laut Polizei fanden zwei Männer beim Fischen eine Leiche. Nach der Obduktion sei mit hoher Wahrscheinlichkeit davon auszugehen, dass es sich bei dem Toten um den 25-Jährigen handelt. Nach bisherigem Ermittlungsstand bestand kein Hinweis auf Fremdverschulden, hieß es.

Der junge Mann hatte nach Angaben der Exekutive am 14. November gegen 23.00 Uhr die Wohnung eines Bekannten verlassen. Auffällig sei gewesen, dass er nur einen Schuh trug. Der Abgängige war als 1,70 Meter groß und schlank beschrieben worden und hatte dunkle Haare. Er war mit einer hellen, zerrissenen Jeanshose und einem weißen T-Shirt bzw. Unterhemd bekleidet. Möglicherweise trug der 25-Jährige einen beigen Pullover mit der Aufschrift “Global” auf der Brust und Buchstaben und Zahlen auf dem Rücken, hatte es nach seinem Verschwinden geheißen.

Von: apa

Bezirk: Eisacktal