Es konnten bereits weitere Kinder gerettet werden

Acht Buben aus Höhle in Thailand gerettet

Montag, 09. Juli 2018 | 17:38 Uhr

Die insgesamt acht bisher aus einer Höhle in Thailand geretteten Buben sind nach offiziellen Angaben allesamt wohlauf. Der Leiter der Rettungsaktion, Provinzgouverneur Narongsak Osottanakorn, sagte am Montagabend (Ortszeit) vor Journalisten in der nahegelegenen Stadt Mae Sai: “Sie sind alle sicher und gesund.” Inzwischen hätten die ersten Buben auch Besuch von ihren Familien bekommen.

Die Rettungsaktion eines internationalen Teams von Spezialtauchern soll nun am Dienstag fortgesetzt werden. In der Höhle harren jetzt noch vier Spieler der Jugend-Fußballmannschaft und ihr 25 Jahre alter Betreuer aus. Offen blieb, ob am Dienstag alle fünf noch Eingeschlossenen herausgeholt werden sollen. Das Drama dauert dann bereits 17 Tage.

Die Aktion stützt sich auf ein Team von mehr als einem Dutzend internationaler Spezialtaucher. Weil in Südostasien gerade Monsun-Saison ist und neue schwere Regenfälle drohen, ist sie auch ein Kampf gegen die Zeit. Die Höhle Tham Luang-Khun Nam Nang Non, wo das Team am 23. Juni von Wassermassen überrascht wurde, liegt im Norden Thailands an der Grenze zu Myanmar.

Die geretteten Kinder und Jugendlichen werden jetzt in einem Krankenhaus der Provinzhauptstadt Chiang Rai behandelt. Noch am Montag sollten die ersten Burschen Besuch von ihren Familien bekommen dürfen. Allerdings müssen sie nach den zwei Wochen in fast kompletter Dunkelheit erst vorsichtig wieder ans normale Leben herangeführt werden. Zunächst einmal werden sie gründlich untersucht. Befürchtet wird, dass auch die Psyche Schaden genommen haben könnte.

Den vier Burschen, die bereits am Sonntag gerettet wurden, geht es nach offiziellen Angaben verhältnismäßig gut. Nach Angaben des Leiters des Rettungsteams, Narongsak Osottanakorn, waren sie hungrig und haben im Spital nach gebratenem Reis gefragt. Über den Zustand der anderen wurde zunächst nichts bekannt.

Nach Angaben von Provinzgouverneur Narongsak Osottanakorn lief der zweite Großeinsatz seit 11.00 Uhr Ortszeit (6.00 Uhr MESZ). Er dauerte dann bis in den Abend. Die Höhle ist nach seiner Darstellung weiterhin teilweise überflutet, das Wasser aber gesunken. Nach Regenfällen über Nacht schien am Montag in der Region die Sonne.

Die Bergung der Burschen im Alter von elf bis 16 Jahren ist äußerst gefährlich. An manchen Stellen ist der Weg so eng, dass die Taucher ihre Atemluft-Flaschen abschnallen müssen. Darüber hinaus kann man im Wasser kaum sehen. Bei der Vorbereitung der Mission ertrank am Freitag ein erfahrener thailändischer Taucher. Jetzt nehmen jeweils zwei Retter die Buben, von denen kein einziger richtig tauchen kann, in Schlepptau. Alle tragen Taucheranzüge und sind mit Taucherbrillen ausgerüstet. Die Profis versorgen sie mit Luft.

Insgesamt sind etwa 90 Taucher im Einsatz. Das Kernteam besteht aus 18 Spezialtauchern, davon der größte Teil aus Ländern wie Australien und Großbritannien. Insgesamt sind mehr als tausend Retter im Einsatz.

Von: APA/dpa/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

20 Kommentare auf "Acht Buben aus Höhle in Thailand gerettet"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
NigeriaJohn
NigeriaJohn
Grünschnabel
9 Tage 4 h

Vielleicht habe ich das ja ueberlesen,
aber bitte, wie sind diese Jugendlichen nachmals in diese Hoehle gelangt?
Kann mir bitte jemand diese Information geben?
Danke im voraus.

Staenkerer
9 Tage 1 h

der trainer hot mit der bubnmanschaft an ausflug in de höhle gemocht (meines wissens isch in gewisser enfernung vom eingong a buddastatue de öfters aufgsuacht werd) zu der statue und sein von plötzlich eindringenden wosser überroscht wordn des in rückweg versperrte hot. sie wurden vom stetig steigenden wosser gezwungen immer weiter ins innere zu flüchtn bis se sich erst, weit weg vom eingong, auf a kloane erhebung gerettet hobn und später no weiter ins innere auf a “böschung rettet mußten, wo man se noch zwoa wochn taucher ebtlich gfundn hobn!

oli.
oli.
Universalgelehrter
9 Tage 53 Min

Lebst Du auf den Mond ???
Seit Wochen / Tagen das Top Thema auf der Welt.
Ein Radio , TV oder mal eine Zeitung lesen ist hilfreich und manche Menschen bildet es auch.

Rapunzel
Rapunzel
Grünschnabel
8 Tage 23 h

Anstatt Daumen runter drücken, kann man auch einfach Antworten:
Die Jugendliche Fußballmannschaft bestehend aus 12 Jungs hatten mit ihrem Trainer einen Ausfug in die Höhle gemacht. Durch einen heuer frühere einsetzenden Stark Regen wurde der Rückweg aus der Höhle überflutet, die Gruppe wurde eingeschlossen.  

Staenkerer
8 Tage 22 h

i honn dir zwor a ontwort gebn ober isch nit durchgongen!
de hobn de höhle betretn weil drinnen irgendwo a buddastatue steht und o öfter besucher hinkemmen! durch plötzlich häftigen regn isch de höhle überflutet wortn und sie hobn olleweil weiter ins innere flüchtn gemiet bis zu den trucknen platzl ( de rede wor von ca. 3km vom eingong) zu der erhöhung, zu der es wosser reicht!

efeu
efeu
Tratscher
8 Tage 21 h

@Rapunzel
am Eingang steht auch einVerbotsschild kein Zutritt

Staenkerer
8 Tage 21 h

@efeu i kenn de höhle nit, ober möglich!
haupsoch de rettn olle und kinder, trainer und retter überstehen des gsund und ohne weiteren unfall, hoffn, daumendruckn, sell steht jetz an erster stelle!

Rapunzel
Rapunzel
Grünschnabel
8 Tage 20 h

@efeu Richtig, habe das Schild auch gesehen: “Von Juli bis November” während der Regenzeit …..

Staenkerer
8 Tage 9 h

@Rapunzel ok, de sein ende juni (i glab am 23.) in de höhle, möglich das der monsumregn früher kemmen isch als nomal!
i bin ober schun überzeug das der no junge, ober ortskundige trainer im guten glabn ghondelt hot! kannt man ba ins mit an verfrühten, unerworteten temperatursturz mit verfrühten schneefoll vergleichn der berggeher überroscht und irgendwo lomlegn!!
dazu kimmt das i koane ohnung honn ob in thailond de wettervorhersage so detailiert funktioniert wie ba ins, ob a ba ins, im gebirge kennen trotz ollem überraschungen eintreffn!

efeu
efeu
Tratscher
8 Tage 8 h

@Staenkerer ja i hoff dass die Mannschaft heil wieder nach draußen kemmen Von wegen Verbotsschild es war in die Nachrichten in NTV

efeu
efeu
Tratscher
8 Tage 8 h

@Rapunzel
wiso immer so ironisch auf ntv Nachrichten hom sie es berichtet

Rapunzel
Rapunzel
Grünschnabel
8 Tage 4 h

@Staenkerer Genau wie Du es beschreibst wollte ich es sagen. Zu dem Zeitpunkt als sie rein sind war es nicht verboten. Pech mit dem Wetter gehabt ….

Loewe
Loewe
Tratscher
9 Tage 6 h

Super, für die 4 geretteten Buben!
na dann hoffen wir dass bald alle gerettet werden!!
Viel Erfolg nochmals den Eltern wünsche ich noch viel Ausdauer.
Ihr werdet euch zum Schluss alle sehr freuen, eure Kinder wieder gesund und Lebend wieder bei euch zu haben!

Mauler
Mauler
Grünschnabel
9 Tage 3 h

Bravo und Respekt für de Aktion in Thailand! Die gonze Welt schaug zua!
Ober wo schaug die Welt hin wenn täglich zig Kinder in Syrien usw. Hilfe brauchen/sterben???

Rapunzel
Rapunzel
Grünschnabel
8 Tage 23 h

Thai Medien berichten 8 Jungs gerettet, Aktion für heute unterbrochen.
Auch Retter brauchen Pausen. Bravo und Danke allen Beteiligten!!!

Staenkerer
8 Tage 21 h

jo, a meisterleistung von de retter, i hoff ihr wettergott hot a einsehen das se de der restlichen a no guat außerbringen!
für mie sein de taucher jetz schun de helden der ❤️❤️❤️, i glab für viele do a!!

Lumberjack
Lumberjack
Tratscher
8 Tage 23 h

Hoffentlich kemmen nu olle guar ausser. 👍 Druckn di Daumen

ivo815
ivo815
Kinig
8 Tage 17 h

Jo und hoffentlich kemmen a olle Kindr guat ibors Mittelmeer

Storch24
Storch24
Tratscher
9 Tage 1 h

Ich wünsche den Kindern und dem Trainer, die noch in der Höhle ausharren müssen viel Kraft und Geduld. Wir sind in Gedanken und Gebet bei Ihnen

Ninni
Ninni
Universalgelehrter
9 Tage 52 Min

Juhuuu !!!!👍😍

wpDiscuz