Auch bei schwerem Unfall kann jeder Intensivbett brauchen

Ärzte-Aufruf: Impfen aus Solidarität mit Krebspatienten

Donnerstag, 07. Oktober 2021 | 05:05 Uhr

Eine Impfung gegen Covid-19 bedeutet nicht nur Eigenschutz, sondern auch solidarisches Handeln in einer Gesellschaft. Diese Solidarität durch eine höhere Impfrate brauchen etwa Krebskranke, die oft wegen eines beeinträchtigten Immunsystems einen geringeren Impfschutz und schwerere Covid-Verläufe haben. Auch Herzkranke und Unfallopfer leiden unter überlasteten Spitälern. Davor warnen Krebshilfe sowie Onkologische, Kardiologische und Intensivmedizin-Gesellschaft nun gemeinsam.

“Es geht darum, durch eine ausreichend hohe Immunisierung in der Bevölkerung einen Schaden für das Gesundheitssystem als Ganzes abzuwenden, denn anders können wir dieser Pandemie nicht Einhalt gebieten.” Das betonen die Präsidenten der Krebshilfe, der Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie (ÖGHO), der Kardiologischen Gesellschaft (ÖKG) und der Gesellschaft für Anästhesiologie, Reanimation und Intensivmedizin (ÖGARI) in dem Appell. Die Mediziner sehen die Politik zum Handeln gefordert.

“Krebspatientinnen und -patienten sind in der Pandemie besonderen Risiken ausgesetzt”, erläuterte ÖGHO-Präsident Wolfgang Hilbe. Das betreuende Gesundheitspersonal sowie Angehörige haben eine besonders große Verantwortung, sich impfen zu lassen, sagte der Onkologe. Krebshilfe-Präsident Paul Sevelda betonte: “Als Gesellschaft haben wir die Verpflichtung, vulnerable Gruppen bestmöglich zu schützen. Sich gegen Covid-19 impfen zu lassen dient daher nicht nur dem eigenen Schutz, sondern ist auch ein Akt der Solidarität gegenüber anderen, der selbstverständlich sein sollte.”

“Wie gefährlich eine Beeinträchtigung der Gesundheitsversorgung durch die Pandemie und durch eine hohe Zahl an schweren Covid-19 Erkrankungen sein kann, konnten wir in der Herzmedizin bereits in mehreren Studien zeigen”, sagte ÖKG-Präsident Bernhard Metzler. Eine Arbeit der Innsbrucker Universitätsklinik, die demnächst im renommierten “European Heart Journal” erscheinen wird, zeige, dass Herzinfarkte, die während der Pandemie auftraten, größer und mit stärkeren Schädigungen verbunden waren, verglichen mit Myokardinfarkt-Fällen vor der Pandemie. “Ausreichend viele geimpfte Menschen sind die Voraussetzung dafür, dass wir dieses Problem überwinden”, erklärte Metzler.

Die Krebshilfe und die medizinischen Fachgesellschaften rufen noch Ungeimpfte dazu auf, sich impfen zu lassen bzw. bereits Geimpfte, bei denen es laut aktuellen Empfehlungen bereits Zeit für eine Auffrischung (“dritter Stich”) ist, sich impfen zu lassen. “Wir sehen in den Spitälern tagtäglich die Kollateralschäden, die eine unzureichende Impfquote mit sich bringt: Nämlich zu viele schwer kranke Covid-19 Patientinnen und Patienten auf den Normal- und den Intensivstationen, und zu viele Patientinnen und Patienten mit anderen Erkrankungen, die unter der zu hohen Belastung der Versorgungsressourcen zu leiden haben”, betonte ÖGARI-Präsident Walter Hasibeder. “Das müsste nicht so sein.”

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

45 Kommentare auf "Ärzte-Aufruf: Impfen aus Solidarität mit Krebspatienten"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Gscheida
Gscheida
Superredner
17 Tage 41 Min
Mit sooo vielen Leuten in der letzten Zeit über das Thema impfen geredet!  Und sehr, sehr viele sind einfach nur EGOISTISCH! Ich kann leider nicht mehr dazu sagen, aber es ist einfach so! Jeder schaut nur auf seinen eigenen Vorteil und sagt, das was der andere tut, gehe ihn nichts an! Protzt dann auch noch, von wegen: “Ihr werdet schon sehen, Ihr habt Euch alle umsonst geimpft, weil in wenigen Tagen nach dem 15. Oktober bricht das ganze System zusammen und es wird wieder zurückgerudert!” Dass aber wir Geimpften dabei die “Blöden” sind, welche Eure Arbeit machen müssen, wir auf… Weiterlesen »
Monkur
Monkur
Tratscher
16 Tage 23 h

Unsere Gesellschaft war schon immer so! Bis jetzt ist das nur nie aufgefallen da es nie zu solch einem Notstand gekommen ist.

versteherin
versteherin
Tratscher
16 Tage 23 h

Gscheida…stimmt, man sieht, was aus unserer Gesellschaft geworden ist. Es wird unterteilt in gut und böse, geimpft und nicht geimpft, Heilige und Egoisten. Der Mensch selbst zählt nicht mehr.

milchmann
milchmann
Grünschnabel
16 Tage 23 h

@Gscheida Ganz Recht. Das sind auch meine Erfahrungen. Ständig motzen die Impfgegner und lassen keine Gelegenheit aus. Meine Arbeitskollegin lacht, ihr werden die Tests vom Arbeitgeber bezahlt. Ist ja auch eine Lösung. Aber ständig behaupten, werden wir schon sehen, wies mit uns weitergeht. Na. Ich bin noch nicht umgefallen.

ich_ich
ich_ich
Grünschnabel
16 Tage 23 h
ich würde deine Argumente eher an die Politik richten und nicht an jene welche sich nicht impfen lassen. Dass du die Arbeit deiner nicht geimpften Kollegen übernehmen darfst, ist einzig und allein der Regelung des Greenpasses am Arbeitsplatz geschuldet. Deine Kollegen würden ihre Arbeit auch weiterhin ausführen, wenn es für sie möglich wäre. Es wird seit der Zulassung der Impfung immer wieder betont, dass diese freiwillig sei. Also sind auch die Entscheidungen derjenigen zu respektieren, welche sich nicht impfen lassen. Und wenn durch die Einführung einer Greenpass-Pflicht die Arbeit für manche nicht mehr möglich ist, dann bedanke dich bitte bei… Weiterlesen »
Staenkerer
16 Tage 22 h

jeder hetzt gegn jeden, des hot man aus insrer gsellschoft gemocht! und wer nit hetzt sondern des hondeln und de meinung des onderen akzeptiert werd zum gleichgültigen idioten obgstempelt!

primetime
primetime
Kinig
16 Tage 22 h

@Staenkerer ist halt mal leider so. Ein bissche ngesunder egoismus und menefreghismus und man ist direkt ein assozialer egoist.
Und alle geimpften sind die ganz guten welche sich aus nächstenliebe geimpft haben. Naja was solls, Einbildung ist auch eine Bildung

forzafcs
forzafcs
Superredner
16 Tage 22 h
Ist es Egoistisch wenn ich entscheiden will ob ich mich Impfen lassen oder nicht? Nein ist es nicht, es ist meine Entscheidung, ich lebe mit den Konsequenzen! Ich will arbeiten und zwinge niemand meine Arbeit zu machen, aber mir wird von Staat verboten zu arbeiten, der Staat macht hier das Problem, bei den ganzen Impfdiskussionen auch bei der Werbekampagne des Landes isch mittlerweile es wichtigste ausn Augen verloren worden, der Schutz vor der Kronkheit und net “hol dir den Greenpass”. Der Staat provuziert hier eine Spaltung der Gesselschaft, ich verstehe nicht warum über so sensible Dinge wie eine Impfung ständig… Weiterlesen »
Gscheida
Gscheida
Superredner
16 Tage 22 h

@ich_ich
ich denke, dass es bereits eine “Impfpflicht” gibt, auch wenn etwas anderes behauptet wird! Oder wie siehst Du das, Du darfst nur noch arbeiten, wenn Du geimpft oder getestet bist! Klingt für mich wie Zwang, aber ich kann mich auch täuschen!

Gscheida
Gscheida
Superredner
16 Tage 22 h

@Staenkerer
habe ich leider auch schon die Erfahrung machen müssen! Leider!
Ich bin ein bekennender Impfbefürworter, aber ich bin auch dafür, dass jede andere Meinung zu respektieren ist!

der_jolly
der_jolly
Grünschnabel
16 Tage 22 h
@versteherin …..ständig liest man von der Spaltung der Gesellschaft. Wie schon Mal geschrieben, habe ich keine Probleme mit Ungeimpften in meinem nahen Umkreis (Freunde/Familie) obwohl ich genesen und geimpft bin. Wir lassen unsere Meinungen einfach so stehen. Nur weil hier einige, die Geimpften als Deppen, Schafe oder Idioten betiteln, kann ich schlecht meinen ungeimpften Kumpel dafür verantwortlich machen. Jeder selbst trägt mit seinem Verhalten zur Ausgrenzung bei. Denkst du es wäre ein Auskommen möglich wenn der Veganer mir prophezeit bald an Krebs zu sterben und ich ihm vorhersage er krepiert hoffentlich an Mangelerscheinungen??. Oder rennt der FKKler nackt durch die… Weiterlesen »
milchmann
milchmann
Grünschnabel
16 Tage 22 h

@ich_ich und ich beginnst den Satz mit ich. Nur Schuld haben die anderen.

Krotile
Krotile
Superredner
16 Tage 20 h

versteherin … ??? der Mensch, der egoistisch handelt, dem seine Mitmenschen egal sind, dem die Gesellschaft am Ar… vorbei geht, der zählt nur in den negativen Statistiken! und darunter leiden WIR ALLE! Wertvoll kann ein Mensch, der sich um nichts und niemanden schärt niemals sein!

Krotile
Krotile
Superredner
16 Tage 20 h
ich_ich ….. dein Kommentar passt zu deinem Nick! es gibt absolut keinen Grund sich bei Impfmuffeln zu bedanken, da hast du wohl Recht! für alle Einschränkungen und Regelungen die genau denen dann nicht passen, die sich an nichts halten wollen, sind nur die Leugner, Muffel und Schwurbler verantwortlich! dauernd der Politik die Schuld zuschieben, die immer wieder mit Regelungen reagieren muss, ist lächerlich und zeugt von kompletter Ignoranz! Fangt an euch an die Regeln zu halten, dann haben wir alle wieder mehr Freiheiten! aber soweit reichts ja nicht!
ich_ich
ich_ich
Grünschnabel
16 Tage 19 h

ein indirekter Zwang besteht gewiss. Doch solange es sich jemand leisten kann gegen diesen Zwang anzutreten und dies mit seiner familiären und wirtschaftlichen Situation leisten kann, soll das auch so respektiert werden. Diejenigen welche sich nicht impfen lassen, machen die Regeln nicht. Und wenn diese Regeln so blauäugig und undurchdacht aufgestellt werden, liegt die Verantwortung sicher beim Ersteller der regeln. Jene welche nicht mehr zur Arbeit erscheinen wegen des Nichtvorhandenseins eines Greenpasses, halten sich an die Regeln welche ihnen vorgegeben werden.

Kingu
Kingu
Tratscher
16 Tage 19 h
@Gscheida die gab es schon immer, bekommt das in euren Köpfen. Es gibt mehrere Pflichtimpfungen, welche den Kindern verabreicht werden, sorgt man sich als Elternteil nicht darum, dass man diese erhält, kann es zu Strafen kommen bis zum Intervenieren des Jugendamts. mRNA ist die sicherste Form einer Impfung überhaupt und einige wenige Paranoide meinen der Staat möchte uns vergiften oder unfruchtbar machen. Warum sollte man dagegen sein, die Test kosten mehr als eine Dosis, entsprechend sorgen die Verweigerer, für massive Umsätze für Roche usw. und nicht die Impfung. Auch geht es hier weder um den eigenen Schutz noch des Anderen,… Weiterlesen »
Monkur
Monkur
Tratscher
14 Tage 18 h

@ich_ich: was redest du von Verantwortung? Bei diesen Leuten sind immer di anderen verantwortlich. Sie tragen ja nicht mal die Verantwortung für ihre eigenen Entscheidungen, denn wenn was schief läuft, sind eh wider alle anderen schuld, auch wenn es Ihre Entscheidung ist.

Einbuorli
Einbuorli
Neuling
17 Tage 1 h

In die Impfgegner und Coronaleugner sein die Argumente ausgong,weil sie gsechn hobm,wies ihresgleichn giehn konn in foll einer Erkronkung mit Corona. A kluoander Piks und die Soch isch geritzt. Auf daß mir gsund bleibm.

Lana77
Lana77
Universalgelehrter
16 Tage 23 h

🤣 i bin noch 1 1/2 Johr wos des Affentheater iats geat, olm nou kerngesund, a ohne der Impfung. Und zu deiner Info; Geimpfte sterbn a und kennen gleich in KH landen.

Monkur
Monkur
Tratscher
16 Tage 20 h

@Lana77: das Geimpfte sterben können isch klor, ober gleich ins Krankenhaus kemmen…. Sem wur I net drauf wetten!

Krotile
Krotile
Superredner
16 Tage 20 h

Lana77 – zu DEINER Info, ich bin ebenfalls nach 1 1/2 Jahren immer noch kerngesund und wurde noch nie mit Covid angesteckt! trotzdem hab ich mich impfen lassen! und zu Deiner Info: an Corona sterben werde ICH bestimmt NICHT! das kann nicht jeder von sich behaupten! Du jedenfalls nicht!

primetime
primetime
Kinig
16 Tage 18 h

@Krotile und wer gibt dir die Sicherheit dass dich Mutation XY verschont trotz Impfung? Trotz geringerer Wahrscheinlichkeit kann es dich genauso treffen

N. G.
N. G.
Tratscher
17 Tage 47 Min

Den Impfgegnern sind doch Andere komplett egal, geschweige denn die Gesellschaft als Ganzes.
Impfgegner = Egoist pur
Wenn man etwas von denen liest dann immer das Selbe:”MEINE Freiheit, MEINE Entscheidung usw.”!

honga
honga
Tratscher
17 Tage 17 Min

olba widdo kimp do in forum a widramol a pseudosozialo mitn spruch ” gibs lamma corona? und krebs gibs nimma?” donn vosuichsch zi doklern obbo mehr wi an gratsch minus krigsch net als ontwort

primetime
primetime
Kinig
16 Tage 22 h

Weil sich 90% der geimpften der nächstenliebe wegen die spritze ansetzen haben lassen….dai…..

Krotile
Krotile
Superredner
16 Tage 20 h

primetime …. sowas kann jemand wie Du natürlich absolut nicht verstehen! das ist schon klar!

H.M
H.M
Tratscher
14 Tage 15 h

@primetime genau aus nächsteliebe🤣die meisten hom sich geimpft dass sie kennen in restaurant gean..es leben für sich selber wieder geniesen…isch a in ordnug…hot ober nix mit nächsten liebe zu tian …und dei iatz zu lescht hobm sich impfen lossen weil se ongst kop hom koane orbeit mehr zu hom und die tests zu tuier sein..wos i a verstea..oober mit nägsten liebe hot sell nicht zu tian…die sell glabi drzählt man auf oane hond

gogogirl
gogogirl
Tratscher
16 Tage 23 h

ich kenne Krebspatienten die glauben die Impfung sei schlimmer

N. G.
N. G.
Tratscher
16 Tage 22 h

@gogogirl Tja, denen ist dann auch nicht mehr zu helfen! Ich kenne bzw. kannte auch Einige die der Medizin nicht vertraut haben. Chemotherapien oder Bestrahlungrn abgelehnt haben…. Von den mir persönlich bekannten Fällen lebt leider niemand mehr.
Was sill uns das zur Impfung sagen?!

Gscheida
Gscheida
Superredner
16 Tage 22 h

@gogoril
diese Info haben Sie sicher von einer dubiosen Internetplattform – oder gibt es Quellen für solche Behauptungen?
Ich bin geimpft und ich lebe noch! Seltsam! Oder ja, vielleicht haben Sie recht! In 50 Jahren bin ich tot, Schuld ist dann sicher die Impfung, oder?

Zefix
Zefix
Superredner
16 Tage 21 h

sell konn a jeder behaupt der uan kennt der uan kennt

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
16 Tage 20 h

gogogirl, na so ein Schwachsinn, wenn man bedenkt wie gross das Leiden von Krebspatienten ist.Und der grösste Teil verliert trotz Chemiotherapien das Leben!

Krotile
Krotile
Superredner
16 Tage 20 h

Trina1 ich kenn auch jemanden, Krebspatient und gegen die Impfung wettern! manchen ist halt nicht zu helfen!

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
16 Tage 17 h

@Krotile ja dann ist ihnen auch nicht mehr zu helfen! Sie werden schon glauben die Chemo wird mit Parfüm gemacht.

Monkur
Monkur
Tratscher
14 Tage 18 h

@Gscheida: die geimpften hetten Jo olle schun in September sterm gsollt! Es gib ober schun nuie Termine in 2a bzw 3 Johr solls jetz so weit sein!

N. G.
N. G.
Tratscher
17 Tage 23 Min

Wenn man sich den “wirren Haufen” von der gestrigen Demo in Bozen ansieht dann muss man sich fragen ob diese Leute wirklich eine Gefahr für die Gesellschaft sind. Jedenfalls nicht die Leute die am Rednerpult standen!
Die echten Prediger sind wohl wissendlich zu Hause geblieben um sich nicht schämen zu müssen. In Foren oder irgendwelchen Gruppen, mehr oder weniger anonym, da schwingen sie Reden und die Schafe hören zu.
Na ja, von Haufen kann man nicht reden. Es waren si viele, dass sie schon wiederum den Mindesabstand einhalten konnten.
Zum FREMDSCHÄMEN!

AusDemWegGeringverdiener
17 Tage 35 Min

EXPERTENAUFRUF: Impfen schützt 😁

H.M
H.M
Tratscher
16 Tage 21 h

Ich denk es reicht langsam…nur den ungeimpften die schuld zu geben….ansonsten soll mir mal einer erklären…ein geimpfter ist voll über zeugt dass er nix mehr kriegt keinen mehr ansteckt ok?dann warum kümmern sie sich soo wer sich impfen lässt wer nicht?ihr seit a geschützt …wenn die nicht geimpften dass covid kriegen tragen ja sie die konzequenzen und nicht ihr…dafür müsst ihr nicht aufkommen wir können euch ja nicht mehr anstecken…oder vl.doch nicht so sicher dass es wirkt?

Monkur
Monkur
Tratscher
14 Tage 18 h

Und wider oaner der net versteat! Als Geimpfter konn I Corona kreagen und unter Umständen a jemend unstecken! Die soch isch lei dei, das ie wohrscheinlich wianiger viruslostig und wianiger long unsteckend bin. Wenn I ober jemend unsteck und und er isch geimpft dürfte es koan Problem geben, außer das men drnoch vollimunisiert isch. Wo lig also es Problem?

Schnauzer
Schnauzer
Superredner
16 Tage 21 h

Hier wird immer auf die paar nicht geimpften drauflos geschimpft, aber dass die Sanität seit Jahren konsequent kaputt gespart wurde und daran maßgeblich eine andere Kaste (die wenigstens bis vor kurzem… Stand heute weiß ich nicht) keinen Green Pass benötigte wird vergessen.
Ich meinerseits bin mit diesen “Konsorten” seit über einem Jahr FERTIG!!!!!

Meran24
Meran24
Grünschnabel
16 Tage 19 h

i test mi aus solidarität 3 mol die woche stott mi impfen zu lossn. isch sowieso 10 mol sicherer weil geimpfte merken magari nix fan virus und gebens norr in die krebspatienten weiter. wenn i mi 3 mol die woche test isch die worscheinlichkeit an krebspatienten unzustecken gleich 0. i hon in virus schun kop und nix gmerkt. i vertrau mein imunsystem und net der impfung.

H.M
H.M
Tratscher
14 Tage 15 h

gonz genau bin deiner meinung👍

hundeseele
hundeseele
Superredner
16 Tage 20 h

Gehaltsverzicht der Politiker aus Solidarität mit dem Volk!

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
17 Tage 9 Min
wpDiscuz