Taliban-Kämpfer in Afghanistan

Afghanistan: Fitnessstudios und Dampfbäder für Frauen tabu

Sonntag, 13. November 2022 | 17:10 Uhr

Nach einem kürzlich erlassenen Zugangsverbot zu öffentlichen Parks und Vergnügungsparks haben die Taliban Frauen nun auch den Besuch von Fitnessstudios, Sporthallen sowie den traditionellen Dampfbädern untersagt. Die Sporteinrichtungen seien ab sofort für Frauen verboten, sagte der Sprecher des Ministeriums für den Schutz vor Laster und die Förderung der Tugend, Mohammed Akif Sadek Mohadshir, am Sonntag der Nachrichtenagentur AFP.

Als Grund gab der Sprecher an, dass “viele männliche Trainer hatten und in einigen Studios Frauen und Männer gleichzeitig zugelassen waren”. Ihm zufolge sind Hamams – die traditionellen öffentlichen Badehäuser, die seit jeher nach Geschlechtern getrennt sind – nun ebenfalls für Frauen tabu. Frauen bräuchten sie nicht, da jede Wohnung inzwischen über Badezimmer verfügten, argumentierte der Sprecher.

In einem Online-Video, das sich zunächst nicht verifizieren ließ, beschwerte sich eine Gruppe von Frauen über das Verbot der Sportstudios. “Es ist ein reines Frauen-Studio – Lehrer und Trainer sind alle Frauen”, sagt eine der Frauen, die ebenso wie die anderen mit dem Rücken zur Kamera steht. “Sie können uns nicht einfach alles verbieten. Dürfen wir denn gar nichts mehr?”

Die neuen Regeln schränken die Bewegungsfreiheit von Frauen im öffentlichen Raum in Afghanistan nun noch weiter ein. Seit ihrer Rückkehr an die Macht im August 2021 hatten die radikalislamischen Taliban bereits begonnen, die Rechte von Frauen massiv zu beschneiden. So ist Mädchen fast im ganzen Land der Besuch weiterführender Schulen untersagt. Das Reisen ohne männliche Begleitung ist Frauen und Mädchen verboten. Außerhalb der eigenen Wohnung müssen sie Hijabs, die traditionellen Kopftücher, oder gar Burkas tragen.

Aktivisten zufolge zielen die zunehmenden Beschränkungen darauf ab, Frauen an Treffen zu hindern, bei denen sie womöglich Widerstand gegen die Taliban-Herrschaft organisieren könnten. Kleinere Gruppen von Frauen hatten zuvor in Kabul und anderen Großstädten häufig Blitzproteste veranstaltet. Dabei nahmen sie in Kauf, von Vertretern der Taliban verprügelt oder festgenommen zu werden.

Von: APA/AFP

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

17 Kommentare auf "Afghanistan: Fitnessstudios und Dampfbäder für Frauen tabu"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
brunner
brunner
Universalgelehrter
15 Tage 9 h

Unglaublich! Und die ganze Welt schaut tatenlos zu wie solche Steinzeitmenschen über Frauen richten…..

brutus
brutus
Superredner
15 Tage 8 h

…und eine WM nach Katar vergeben!

andr
andr
Universalgelehrter
14 Tage 16 h

@brunner
Wie lange waren die Amerikaner dort als Friedenstruppen stationiert 25jahre?
Was hats gebracht? Nichts, diese konservativen Neandertaler haben eben nix im Kopf. Ich bin der Meinung das das eigene Volk aufstehen muß um Entscheidungen zu treffen, wie im Iran.

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
14 Tage 15 h

@andr…Einerseits war natürlich der überstürzte, total unüberlegte Abzug aller internationalen !, nicht nur der amerikanischen, Schutz- und Ausbildungstruppen wirklich kein “Ruhmesblatt” für internationale Unterstützung. Noch dazu, da der Großteil der einheimischen Mitarbeiter (Übersetzer, Fahrer etc.) schutzlos und in höchster Lebensgefahr zurückgelassen wurde. Andererseits sind die mit Milliarden💰 ausgebildeten und unterstützten iranischen staatlichen Sicherheitsorgane OHNE Gegenwehr und mit wehenden Fahnen zu den Rebellen übergelaufen….

der echte Aaron
der echte Aaron
Universalgelehrter
15 Tage 5 h

Was haben eigentlich die USA 20 Jahre in Afghanistan getan? Waren nicht einmal imstande ihnen Menschlichkeit bei zu bringen…..

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
15 Tage 4 h

der echte Aaron@

na was wohl???

Waffen geliefert und ausprobiert….. selbes geschied derzeit in der Ukraine!

Ps. Wieso glaubst du, dass sich die Amis Hals über Kopf aus Afghanistan im fenen Jahre 2021 (August) abgezogen sind???

Klingelts (endlich)?

der echte Aaron
der echte Aaron
Universalgelehrter
15 Tage 3 h

@isch jowurcht
Ohhh…..ein ganz Schlauer!!!

6079_Smith_W
14 Tage 18 h

Ausserdem hat man Milliarden von Steuergeldern den Afghanen in den Hals geworfen die dann verschwunden/versickert sind (ebenso im Irak).

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
14 Tage 14 h

@ischJOwurscht…hätte Dich die “Gnade einer früheren Geburt” ereilt, hättest Du den Gebrüdern Grimm mit Sicherheit “den Rang abgelaufen”…..

Roland Lang
Roland Lang
Tratscher
15 Tage 8 h

Mutige Frauen und Mädchen in Afghanistan, meine volle Solidarität. 

Diesen scheinheiligen Moralaposteln sollte man …… und das gaaaanz langsam!

Faktenchecker
2 Tage 12 h

Die sollten mit der Südtiroler Schützen-Männerwirtschaft einmal aufräumen.

Trina1
Trina1
Kinig
15 Tage 7 h

na ollerhond de fanatischen Krautköpfe! Eine Schande😡

andr
andr
Universalgelehrter
15 Tage 6 h

Und trotzdem fließen Milliarden Hilfen vom Westen zu den Taliban.

Anderrrr
Anderrrr
Universalgelehrter
14 Tage 20 h

Uanfoch lei traurig de situation😒

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
14 Tage 15 h

Einerseits die Frage: Ist auch in Afghanistan schon das 21. Jahrhundert NACH Christi Geburt ? Ok, mit Christi haben sie dort eher wenig am Hut, dann halt 2022. Anderseits bleibt es den Frauen in diesem ultra pseudoreligiösen Patronat “erspart”, in einem “Ganzkörpervorhang” Sport zu treiben oder im Dampfbad zu schwitzen….

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
13 Tage 14 h

Frauendiskriminierung und deren “NICHTrechte” scheinen bei den SN Kommentatorinnen, außer @Trina1, auf wenig Interesse zu stoßen. Wohl Denen, die bestens behütet und von Staat/Mann/Mama/Papa bestens versorgt in ihrer heilen Welt vor sich hin träumen können….

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
13 Tage 12 h

Sinn eines Forums wie SN ist für mich, über alle Grenzen hinweg, auch und im Besonderen unterschiedliche Meinungen und Informationen auszutauschen. Klar, es stellen auch stumpfsinnige nur👎 eine “Meinung” dar, aber……

wpDiscuz