Ein Alkomattest beim Lenker ergab mehr als 2,6 Promille

Alko-Lenker stürzt in Tirol in Fußgängerunterführung

Montag, 27. November 2017 | 09:05 Uhr

Ein alkoholisierter Pkw-Lenker aus Tschechien ist am frühen Sonntagabend in St. Johann in Tirol (Bezirk Kitzbühel) frontal gegen ein Eisengeländer gekracht und in der Folge rund vier Meter in eine Fußgängerunterführung gestürzt. Der 29-jährige Lenker und sein Beifahrer konnten sich selbstständig aus dem Auto befreien. Ein Alkomattest beim Lenker ergab laut Polizei mehr als 2,6 Promille.

Der 29-Jährige und sein 35-jähriger Beifahrer, ebenfalls aus Tschechien, waren gegen 17.30 Uhr auf der Salzburgerstraße (B178) von Kitzbühel kommend in Richtung Kirchdorf unterwegs. Kurz nach der Unterflurtrasse auf Höhe der Feuerwehr kam der Lenker nach rechts von der Fahrbahn ab und krachte gegen das Geländer. Die beiden erlitten nur leichte Verletzungen und wurden mit der Rettung ins Krankenhaus St. Johann in Tirol gebracht.

Die Feuerwehr musste den komplett zerstörten Pkw aus der Fußgängerunterführung bergen. Der 29-jährige Lenker hatte laut Exekutive keinen Führerschein. Er wird bei der Bezirkshauptmannschaft Kitzbühel angezeigt.

Von: apa