Pkw kam auf den Schiene zum Stehen

Alko-Lenkerin ohne Führerschein krachte gegen Bahnmasten

Donnerstag, 24. Januar 2019 | 10:30 Uhr

In Wiener Neudorf (Bezirk Mödling) ist am Mittwochabend eine Alko-Lenkerin verunglückt. Bei der 31-Jährigen wurden nach Polizeiangaben etwa 2,4 Promille festgestellt. Der Führerschein konnte der Frau nicht abgenommen werden, das Dokument war ihr bereits entzogen. Die Frau aus dem Bezirk Mödling war mit ihrem Pkw von der B17 abgekommen und gegen einen Mast der Oberleitung der Badener Bahn geprallt.

Das Auto wurde stark beschädigt und kam auf den Schienen zum Stehen. Für die Bergung des Wagens musste der Strom abgeschaltet werden. Die Frau blieb bei dem Unfall unverletzt. Sie wird der Bezirkshauptmannschaft Mödling angezeigt.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Alko-Lenkerin ohne Führerschein krachte gegen Bahnmasten"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
tschonwehn
tschonwehn
Grünschnabel
24 Tage 2 h

Einen Vorteil hat’s für sie: wenn sie keinen Führerschein hat, kann ihr auch keiner abgenommen werden. Aber im Ernst, so was geht gar nicht. Nicht auszudenken, wenn so jemand einem entgegenkommt und einem ins Auto kracht. 👹

wpDiscuz