Mount Everest: Landvermesser brechen zu Messexpedition auf

Angeblich geschrumpft: Mount Everest wird neu vermessen

Montag, 08. April 2019 | 15:48 Uhr

Der höchste Berg der Welt wird neu vermessen. Wie die nepalesischen Behörden am Montag mitteilten, soll mit der Vermessung des Mount Everest fortdauernden Gerüchten entgegengewirkt werden, der Berg im Himalaya-Gebirge sei geschrumpft. Von der Regierung in Kathmandu bestellte Bergsteiger sollen die Vermessung vornehmen.

Offiziell ist der Mount Everest 8.848 Meter hoch. Diese Angabe geht auf eine indische Messung aus dem Jahr 1954 zurück. Danach vermaßen zahlreiche weitere Teams den Berg. Laut einer US-Messung von 1999, bei der GPS-Technologie zum Einsatz kam, ist der Mount Everest gar 8.850 Meter hoch. Die Höhenangabe von 1954 ist aber weiterhin die gebräuchlichste.

Nach einem schweren Erdbeben in Nepal im Jahr 2015 war aber eine Kontroverse darüber entbrannt, ob die Erschütterungen den Berg haben schrumpfen lassen. Die nepalesischen Behörden hatten daher bereits 2017 die Vorbereitung einer Expedition in die Wege geleitet. Vier staatliche Landvermesser tüftelten zwei Jahre an ihren Messmethoden und trainierten für die extremen Herausforderungen bei der Besteigung des Mount Everest.

“Es wird nicht einfach werden, auf diesem Terrain zu arbeiten, aber wir sind zuversichtlich, dass unsere Mission erfolgreich sein wird”, sagte Expeditionsleiter und Chef-Vermesser Khim Lal Gautam. Die Expedition gibt dem armen Nepal auch die Gelegenheit, erstmals eine eigene Vermessung des Berges vorzunehmen, für den das Land berühmt ist.

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

13 Kommentare auf "Angeblich geschrumpft: Mount Everest wird neu vermessen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Costa
Costa
Grünschnabel
12 Tage 15 h

Spannend! Dass so ein Koloss sich verändern kann, daran hab ich noch nie gedacht!

Schnauzer
Schnauzer
Grünschnabel
12 Tage 14 h

Jojo, im Alter isch schun öfters jemand gschumpft 😀

typisch
typisch
Kinig
12 Tage 13 h

Klimaerwärmung und rechts populisten sind daran schuld vermute ich😃

Mistermah
Mistermah
Kinig
12 Tage 13 h

Soviel zur Genauigkeit von Satellitenvermessungen, die uns erzählen das der Meeresspiegel jährlich um 3,17 mm, auf den 100stel eines mm genau!!!, seit 93 jährlich ansteigt. Aber die Höhe des everst können sie scheinbar nicht mal auf einem Meter genau bestimmen

luisa
luisa
Grünschnabel
12 Tage 11 h

nua gea und messin du o wenns so uanfoch isch!! schaugsch holt dasse wido huam kimsch,hosch af sel a mo gedenkt???

Mistermah
Mistermah
Kinig
12 Tage 7 h

??? Luisa ??? Wieso? Ich würde im mit Satelliten vermessen, scheint ja so genau zu sein. Übersteigt jetzt dein Horizont?

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Universalgelehrter
12 Tage 11 h

Eigentlich müsste der Berg ja wachsen… durch den ganzen Müll der von den vielen Bergsteigern obengelassen wird.

Staenkerer
12 Tage 11 h

des isch a natürlich, wetterbedingte obnutzung! de dolomiten sein ban schrumpfn!

DerTom
DerTom
Grünschnabel
12 Tage 14 h

des ischs olter und olm im freien bei jedem wetter

Lederhosenjonny
Lederhosenjonny
Grünschnabel
12 Tage 12 h

es gäbe schon wichtigere Sachen…

Staenkerer
12 Tage 12 h

maaaaannnnn!! wer hot den gipfel veklaut????

herbstscheich
herbstscheich
Superredner
12 Tage 16 h

unbedingt– beeilt euch …

Paula
Paula
Grünschnabel
11 Tage 20 h

Vorsicht! Ned dass der Messner noch die Vermesser verbieten lassen will – wegen zu großen Menschenmassen aufm Gipfel.

wpDiscuz