Anna zum zwölften Mal seit 2002 an der Spitze

Anna und Maximilian waren 2017 die beliebtesten Babynamen

Montag, 17. September 2018 | 10:15 Uhr

Die Hitliste der Vornamen von Neugeborenen wird 2017 in Österreich von Anna und Maximilian angeführt. Für Mädchen wählten die Eltern 949 Mal (2,2 Prozent) den Namen Anna, für Buben 908 Mal (zwei Prozent) Maximilian. Um das Ranking zu erstellen, hat Statistik Austria die Vornamen von 42.380 Mädchen und 45.253 Buben, die 2017 in Österreich geboren wurden, ausgewertet.

Anna erreichte zum zwölften Mal seit 2002 und Maximilian zum zweiten Mal seit 2011 den Spitzenplatz (in Originalschreibweise ohne Sonderzeichen). Die ersten vier Plätze in der Hitparade der Mädchennamen sind 2017 wie im Jahr zuvor belegt: Auf Anna folgen Emma, Marie und Lena. Weiters in der Top-Ten: Laura (5.) und Sophia (6.), die ihre Vorjahresplätze tauschten, gefolgt von Emilia auf Rang sieben, die sich gegenüber 2016 um zwei Stellen verbesserte. An achter und neunter Stelle rangieren Mia und Sophie, die damit je einen Platz gegenüber 2016 abrutschten. Rang zehn belegt Johanna, die sich um zwei Plätze verbesserte.

In der Hitliste der Bubennamen 2017 folgt – nach dem bestplatzierten Maximilian – auf Rang zwei mit Paul einer der Top-Aufsteiger des Jahres (2016 lag er noch auf Platz fünf). Platz drei belegt David, der um zwei Ränge abrutschte. An vierter Stelle liegen ex aequo Elias und Jakob, zwei bzw. drei Plätze besser als im Vorjahr.

Der Vorjahresdritte Lukas wurde auf Rang sechs verwiesen. An siebenter Stelle findet sich mit Felix der zweite Top-Aufsteiger (2016: Rang zehn). Um einen Platz gegenüber 2016 verbessert hat sich Alexander (8.). Tobias auf Rang neun verlor gegenüber 2016 fünf Plätze. Am Ende der Top-Ten liegt Jonas um zwei Plätze schlechter als im Vorjahr.

Fasst man Namen etymologisch zusammen (z.B. unter Anna die Schreibweisen Ana, Ann, Anne, Chana, Channa usw.) ergibt sich ein etwas anderes Ranking. Bei den Mädchen ist dann Anna zwar ebenfalls der häufigste Vorname 2017, auf Rang zwei folgt allerdings Sophie und auf drei Maria. Unter den Bubennamen steht in diesem Fall Lukas an erster Stelle, gefolgt von Elias und Jakob.

Von: apa