Wirkstoff im Fokus der US-Gesundheitsbehörde

AstraZeneca-Impfstoff trotz schlechterer Daten hoch wirksam

Donnerstag, 25. März 2021 | 07:21 Uhr

Der britisch-schwedische Pharmakonzern AstraZeneca sieht die hohe Wirksamkeit seines Corona-Impfstoffs durch nun aktualisierte Daten bestätigt, musste sie aber nach unten korrigieren. Das Vakzin schütze mit einer Wirksamkeit von 76 Prozent – nicht zu 79 Prozent – vor Covid-19, teilte das Unternehmen Donnerstagfrüh unter Berufung auf weitere Daten einer sogenannten Phase-III-Studie mit etwa 32.500 Probanden mit. Bei über 65-Jährigen betrage dieser Wert 85 Prozent.

Das bedeutet, dass unter den älteren Probanden einer geimpften Gruppe 85 Prozent weniger Erkrankungen auftraten als unter denen einer Kontrollgruppe. Hier war am Dienstag noch von 80 Prozent die Rede gewesen. Die Wirksamkeit über alle Altersgruppen hinweg in Bezug auf schwere Krankheitsverläufe liege sogar bei 100 Prozent.

Am Dienstag hatte die US-Gesundheitsbehörde NIAID die Aussagekraft von Daten einer neuen Untersuchung von Astrazeneca zu dessen Impfstoff angezweifelt. AstraZeneca sagte daraufhin zu, Daten innerhalb von 48 Stunden nachzuliefern. Frühere Untersuchungen, die ebenfalls für eine gute Wirksamkeit des Präparats sprechen, zweifelte die NIAID in ihrem Statement nicht an.

AstraZeneca erklärte nun, die Untersuchungsergebnisse der Zwischenanalyse seien bestätigt worden. Der Impfstoff sei gut vertragen worden, es seien keine Sicherheitsbedenken im Zusammenhang mit dem Impfstoff festgestellt worden. AstraZeneca-Forschungschef Mene Pangalos sagte, man freue sich darauf, in den kommenden Wochen einen Zulassungsantrag für Notfallzulassungen in den USA einzureichen.

Das britisch-schwedische Unternehmen hat den Impfstoff namens AZD1222 zusammen mit der Universität Oxford entwickelt. Er wird seit Jänner in Großbritannien in großem Stil eingesetzt.

Deutschland und mehrere andere Staaten hatten die Impfung mit dem Astrazeneca-Stoff vorerst ausgesetzt, weil mehrere Fälle mit Thrombosen (Blutgerinnseln) in den Hirnvenen in zeitlichem Zusammenhang zur Impfung gemeldet wurden. Mittlerweile wird das Vakzin wieder eingesetzt. In Österreich hatte man das Urteil der Europäischen Arzneimittelbehörde EMA abgewartet und weitergeimpft. Nach der EMA-Feststellung vergangene Woche, der Impfstoff sei “sicher und effektiv”, wurde das Impfprogramm unverändert fortgesetzt.

Von: APA/dpa/AFP

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

17 Kommentare auf "AstraZeneca-Impfstoff trotz schlechterer Daten hoch wirksam"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Storch24
Storch24
Kinig
19 Tage 9 h

Ich kenne jede Menge älterer Menschen die hoch Fieber bekamen, und das schon bei der ersten Verabreichung.
Ob das so gesund ist bezweifle ich.
Junges gesundes Sanitätspersonal bekommen den Impfstoff BioNTech, „normales“ müssen sich mit AstraZeneca zufrieden geben

info
info
Tratscher
19 Tage 7 h

@Storch24
Die Impfreaktion fällt mitunter heftig aus, eine Covid-Erkrankung gelegentlich tödlich. Jedem die Wahl.

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
19 Tage 6 h

Die älteren Leute über 80 haben alle BioNTech bekommen. Ich kenne niemanden, der nach dem Impfung Beschwerden hatte. Übrigens wirken AstraZeneca und BioNTech gleich gut. Lediglich be deri Impfung mit AstraZeneca gibt es die üblichen Reaktionen wie Fieber – aber das geht schnell vorbei.

LouterStyle
LouterStyle
Tratscher
18 Tage 22 h

Fieber an sich ist ja nicht schlimm, insofern man die Ursache kennt und auch weiß, dass es nach 48h wieder deutlich besser ist.

Italo
Italo
Superredner
18 Tage 20 h

@Gredner Aso Herr Doktor😂😂

Staenkerer
19 Tage 6 h

jo, jo, lei feste schienreden!
kenn genua de mit fieber, schmerzen, übelkeit un schlappheit zu kämpfn hobn …. des nennt nan jetz NIX …. a a umschreibung!

Doolin
Doolin
Superredner
19 Tage 5 h

…wort schun dringend auf des Zuig…her damit…
🤪

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
19 Tage 3 h

@Staenkerer
jo, jo, lei feste sumpern!
kenn genua leit, de long genua in spitol und sogor af der intensivstation gwesn sein…

Piefke-NRW
Piefke-NRW
Superredner
19 Tage 7 h

Wie lange schützt die Impfung den Geimpften? Schützt die Impfung auch gegen die Mutationen?

sophie
sophie
Universalgelehrter
19 Tage 4 h

@Piefke
Grippe Impfung muss man auch jedes Jahr wiederholen, was soll das gejammere??

Neumi
Neumi
Kinig
19 Tage 3 h

@ Sophie Hauptsache es wird nicht jedes Jahr das gleiche Theater, genug Impfstoff zu bekommen.

Piefke-NRW
Piefke-NRW
Superredner
18 Tage 21 h

@sophie : wie lange schützt denn die Impfung? Wo steht das mit einem Jahr? Was soll Ihre vermeintliche Wissentheit? Wissen Sie da mehr als die Verantwortlichen? Und da Sie schon selbst die Grippe als Beispiel nennen, da wird jedes Jahr ins Blaue hinein geimpft! 😉

Openminded
Openminded
Neuling
19 Tage 3 h

von 4 geimpften in unserer Familie wurden 3 mit Astra Zeneca und 1 mit geimpft, und ratet mal welche 3 einige tage Fieber und Übelkeit hatten…. p.s. der älteste von den 3 ist 57….. es gibt sicher einen Grund warum Astra Zeneca in einigen Ländern, z.b. Schweiz nicht zugelassen wurde…

Jiminy
Jiminy
Kinig
18 Tage 21 h

trotz immer wieder auftretende Probleme mit Astrazeneca werden täglich seine exzellente Eigenschaften gepriesen… interessant… 🤭

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
18 Tage 22 h

Und tötlich

Italo
Italo
Superredner
18 Tage 20 h

Iets hobmse woll Ongst das sie den Soft nimmer los werden

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
19 Tage 3 h

Sehr schön. Jetzt müssen wir “nur” noch an den Impfstoff kommen.
“Britischer Gesundheitsminister räumt Vorzugsbehandlung durch AstraZeneca ein
»Unser Vertrag übertrumpft deren«: Der britische Gesundheitsminister hat eine Privilegierung seines Landes durch AstraZeneca gegenüber der EU zugegeben. Hancock verweist auf das Vertragsrecht.”
https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/corona-impfstoff-britischer-gesundheitsminister-raeumt-vorzugsbehandlung-durch-astrazeneca-ein-a-c67cb9f1-6097-4d3f-804c-0ed381ca78bd

wpDiscuz