Leckerei für den Bären

Bär machte sich in Kärnten über mehrere Bienenstöcke her

Montag, 02. April 2018 | 19:43 Uhr

Ein oder mehrere Braunbären haben in den vergangenen Tagen in Kärnten Bienenstöcke geplündert. In der Nacht auf den Ostermontag machte sich ein Tier über zwei Stöcke nahe eines Anwesens in Maria Rain (Klagenfurt Land) her. Der Sachschaden dürfte mehrere hundert Euro betragen, wie die Landespolizeidirektion mitteilte.

Schon in der Karwoche hatte sich ein Meister Petz im Rosental bedient. Laut Polizei hatte offenbar der im Rosental heimische Braunbär zwischen dem 22. März und dem 1. April, Ostersonntag, zwei Bienenstöcke aufgebrochen. Das Tier fraß aus den Stöcken die Brut und die Bienenlarven. Der Schaden, der dem 78-jährigen Imker entstand, beträgt mehrere hundert Euro, wie die Polizeiinspektion Ferlach bekannt gab.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Bär machte sich in Kärnten über mehrere Bienenstöcke her"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Waltraud
Waltraud
Superredner
19 Tage 5 h

Tja, auch Bären können den Bienen gefährlich werden.

Marta
Marta
Universalgelehrter
19 Tage 2 h

stoppt das Bienensterben !!!

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
18 Tage 10 h

Wie konnte der Bär den Elektrozaun überwinden? Wie, es gab keinen Zaun? Dann, selber Schuld!!

wpDiscuz