Außerordentliche Kontrollen am Freitag

Bahnpolizei schaut auch in Südtirol ganz genau hin

Samstag, 13. August 2022 | 11:21 Uhr

Bozen – Am Freitag hat die Bahnpolizei Polfer in den vier Provinzen Bozen, Trient, Vicenza und Verona außerordentliche Kontrollen durchgeführt.

Dabei wurden 400 Personalien und 136 Gepäckstücke überprüft. Auf zwölf Bahnöfen waren die Exekutivbeamten im Einsatz. Dabei haben haben sie auch drei Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung festgestellt.

Die Beamten der Polfer waren vor allem in den am meisten frequentierten Linien und Knotenpunkten unterwegs. Von den 400 kontrollierten Personen wurden 24 mit ins Polfer-Büro genommen, um sie dort fototechnisch zu erfassen. Sie waren nämlich zuvor ohne Ausweispapiere angetroffen worden.

 

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Bahnpolizei schaut auch in Südtirol ganz genau hin"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
brunner
brunner
Universalgelehrter
1 Monat 19 Tage

Das wäre tägliche Aufgabe der Bahnpolizei und nicht 1x im Jahr….

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 19 Tage

Wieviel kostet so ein Bahnpolizist? Zoll Beamter? Zahlst du dann die Leute alle, höchst persönlich? Wenns dann zu teuer würde, jammerst du dann wieder über zu viele Ausgaben?
Nur ne Frage!?

Konnnixwoasnix
Konnnixwoasnix
Grünschnabel
1 Monat 19 Tage

@N. G. I also sogsch du dass die Bahnpolizei koan regelmäsiges einkommen hot? Oder dass se lei zwischedrein orbeitn?

Zugspitze947
1 Monat 18 Tage

Es braucht keine EXTRA Bahnpolizei ! Sondern eine FÄHIGE Bürgerfreundliche Polizei für ALLES ! Das spart viele Milliarden an Ausrüstung und Ausbildung ! 😡😝👌

wpDiscuz