Der Unfall ereignete sich am Freitagabend

Bahnunfall in Klosterneuburg: Aufräumarbeiten abgeschlossen

Sonntag, 24. Dezember 2017 | 13:00 Uhr

Nach dem Bahnunfall in Kritzendorf in der Stadtgemeinde Klosterneuburg (Bezirk Tulln) vom Freitagabend waren die Aufräumarbeiten am Heiligen Abend abgeschlossen. Die Ursache der Kollision eines REX mit einem Cityjet blieb vorerst offen. Am Montag ab 5.00 Uhr soll es wieder eingleisigen Betrieb im Bereich der Unglücksstelle geben, sagte Roman Hahslinger von den ÖBB.

Dem Sprecher zufolge liefen am Sonntag in Kritzendorf bereits die Arbeiten am Unterbau, also an Gleisbett und Schienen. Eingleisiger Verkehr ab dem Christtag sollte “auf jeden Fall” möglich sein.

Die zwölf Verletzten – vier Personen mittelschwer, acht weitere leicht – waren durchwegs Fahrgäste und zu Weihnachten alle wieder zu Hause, teilte Hahslinger mit. Das Opfer, das von “Christophorus 2” ins AKH Wien geflogen worden war, wurde dem Sprecher zufolge noch am Samstagnachmittag wieder entlassen. Ein weiterer Passagier durfte demnach am Sonntag das UKH Meidling verlassen.

Von: apa