Trauernde entzündeten vor dem Gesundheitsministerium in Wien Kerzen

Bedrohte oö. Ärztin tot in Ordination gefunden

Samstag, 30. Juli 2022 | 08:24 Uhr

Die oberösterreichische Ärztin Lisa-Maria Kellermayr, die zuletzt wegen Morddrohungen ihre Praxis geschlossen hat, ist am Freitag tot in ihrer Ordination im Bezirk Vöcklabruck gefunden worden. Das berichteten die “Oö. Nachrichten” am Freitag online. Die Staatsanwaltschaft Wels bestätigte einen Suizid. Es seien Abschiedsbriefe gefunden worden, zu deren Inhalt man nichts sagen wollte. Es wurde keine Obduktion angeordnet. Am Montag ist eine Gedenkveranstaltung in Wien geplant.

Kellermayr hatte unter anderem auf ihrer Homepage berichtet, dass sie monatelang in unregelmäßigen Abständen Repressalien bis hin zu Morddrohungen “aus der Covid-Maßnahmengegner- und Impfgegner-Szene” ausgesetzt gewesen sei. Das bestätigte die Polizei damals auch, Ermittlungen dazu wurden eingeleitet. Die Medizinerin hatte über längere Zeit Polizeischutz erhalten, nach eigenen Angaben aber auch selbst rund 100.000 Euro für Schutzmaßnahmen ausgegeben.

Im Juni schloss sie die Ordination zunächst vorübergehend, schließlich verkündete sie die endgültige Schließung. Man könne Arbeitsbedingungen “wie wir sie die letzten Monate erlebt haben”, niemandem zumuten, begründete sie den Schritt.

Die Staatsanwaltschaft Wels hatte im Juni das Ermittlungsverfahren gegen einen deutschen Verdächtigen eingestellt – mit der Begründung, man sei nicht zuständig, sondern deutsche Behörden. Eine Hacker-Aktivistin machte allerdings zwei Deutsche ausfindig, die Droh-E-Mails verfasst haben sollen.

In Österreich ermittelt die Polizei weiter gegen unbekannte Täter, weil davon auszugehen sei, dass die Vorwürfe mehrere Personen betreffen, wie es seitens der Ermittler heißt. An diesen Ermittlungen ändere auch der Tod der Frau nichts, man warte nach wie vor auf den Abschlussbericht der Polizei, so eine Staatsanwaltschaftssprecherin.

Am Freitagnachmittag haben sich Trauernde vor dem Gesundheitsministerium in Wien versammelt, um der verstorbenen Ärztin zu gedenken. Bundespräsident Alexander Van der Bellen rief in einer Twitter-Botschaft dazu auf, “dieses Einschüchtern und Angst machen” zu beenden: “Hass und Intoleranz haben in unserem Österreich keinen Platz. Finden wir am Ende immer einen Weg, friedlich miteinander zu leben. Stärken wir den Zusammenhalt”. Gesundheitsminister Johannes Rauch (Grüne), dessen Rücktritt die Ärztin vor zwei Tagen noch gefordert hatte, reagierte ebenfalls bestürzt auf die Nachricht vom Tod Kellermayrs: Sie habe “ihr Leben der Gesundheit und dem Wohlergehen anderer gewidmet. Morddrohungen gegen sie und ihre Mitarbeitenden waren brutale Realität. Hass gegen Menschen ist unentschuldbar. Dieser Hass muss endlich aufhören”, schrieb er auf Twitter.

Wiens Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) reagierte ebenfalls per Tweet auf den Tod der Ärztin, dieser zeige, “dass wir Hass und Intoleranz in unserer Gesellschaft keinen Raum geben dürfen. Das respektvolle Miteinander und der soziale Zusammenhalt müssen einmal mehr angesichts dieses tragischen Ereignisses im Vordergrund stehen.” Tief betroffen zeigte sich auch SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner, selbst Medizinerin, auf Twitter: “Sie vertrat einfach ihren ärztlichen Standpunkt u. wurde Opfer von Hass. ÄrztInnen, wie sie es war, brauchen Schutz u. Unterstützung.”

“Zutiefst schockiert” zeigt sich die Österreichische Ärztekammer von der Nachricht des Ablebens der Kollegin. Dieses tragische Ereignis würde in erschreckender Weise zeigen, welche Folgen Hass im Netz haben können, so Ärztekammerpräsident Johannes Steinhart in einer Aussendung. Schon seit Längerem sei das medizinische Personal in Spitälern und Ordinationen einer stetig steigenden Gewalt ausgesetzt.

Die Journalistin Ingrid Brodnig twitterte neben Beileidswünschen: “Auch die Exekutive soll das eigene Handeln oder Nicht-Handeln in diesem Fall aufklären müssen.” Die Polizei war im Zuge der Ermittlungen in die Kritik geraten, zu wenig getan zu haben. Ein Sprecher der Landespolizeidirektion Oberösterreich wies dies gegenüber der APA zurück: Man sei seit November in ständigem Austausch mit der Ärztin gewesen und habe versucht ihr Schutz zu bieten. Man habe “alles getan, was möglich ist”, sowohl was Sicherheit als auch was die Ermittlungen betreffe. Letztere seien noch im Laufen, bestätigte er.

Die oberösterreichische Gesundheitslandesrätin LHStv. Christine Haberlander (ÖVP) bekundete in einer Aussendung nicht nur ihr Beileid, sondern forderte auch rasche Schritte, “denn Hass, Intoleranz und Gewalt sind nie die Antwort, sondern stets die hässliche Seite der Gesellschaft. In einem vereinten Europa sollte auch eine Strafverfolgung für Delikte dieser Art grenzüberschreitend möglich sein. Vielmehr noch, sie müssen möglich sein”.

Am Montag ist eine Gedenkveranstaltung für Kellermayr in Wien geplant. Daniel Landau, Organisator und Initiator von #YesWeCare, gab auf Twitter bekannt, eine Veranstaltung für 20 Uhr am Stephansplatz angemeldet zu haben.

(S E R V I C E – Sie sind in einer verzweifelten Lebenssituation und brauchen Hilfe? Sprechen Sie mit anderen Menschen darüber. Hilfsangebote für Personen mit Suizidgedanken und deren Angehörige bietet das Suizidpräventionsportal des Gesundheitsministeriums. Unter www.suizid-praevention.gv.at finden sich Kontaktdaten von Hilfseinrichtungen in Österreich. Infos für Jugendliche gibt es unter www.bittelebe.at)

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

40 Kommentare auf "Bedrohte oö. Ärztin tot in Ordination gefunden"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Faktenchecker
16 Tage 9 h

Dank an die Schwurbler!

WeHaveAProblem
WeHaveAProblem
Superredner
15 Tage 19 h
@Faktenchecker Du machst es dir ein wenig zu einfach. Mir tut es aufrichtig leid für diese Ärztin und ihre Familie. Seit es die sozialen Medien gibt, läuft vieles aus dem Ruder. Niemand sollte sein Leben aus Verzweiflung so beenden müssen, aber genau das ist in den letzten 2,5 Jahren oft – viel zu oft – passiert! Schuld daran trägt nicht nur unsere Gesellschaft, sondern auch – nicht nur auch sondern eigentlich vor allem – die Politik. Sie war es, die diese Spaltung und diesen Hass so lange geduldet und selbst noch geschürt hat. Jetzt auf einmal von Zusammenhalt zu sprechen,… Weiterlesen »
Pacha
Pacha
Universalgelehrter
15 Tage 17 h

Dank an die Fanatiker auf beiden Seiten

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Universalgelehrter
15 Tage 16 h

@WeHaveAProblem
Was genau soll die Politik machen?
Soll die Politik vorgeben: Regeln nur für Die die Lust haben sie einzuhalten?
Jeder soll seinen Egoismus ausleben wie er will?

Lorenzina
Lorenzina
Grünschnabel
15 Tage 16 h

@Pacha Ich habe nicht gelesen,dass es Selbstmord war,fileicht war es was anderes

N. G.
N. G.
Kinig
15 Tage 15 h

@WeHaveAProblem Also hat die Politik an dem Fanatismus einiger Hohlköpfe schuld? Die haben sich ganz von alleine radukalisiert!
Es ist in Mode gekommen sich gegen alles was Politik beschließt aufzulehnen. Dem Egoismus wird da freien Lauf gelassen und eunuge glaubrn dann miz Hass und Gewalt ihr ganz persönliches Problem lösen zu wollen.
Deine Ausage ist ne ganz billige und oberflächliche Ausrede für ein paar Idioten die Menschen mit ihrem Mobbing in den Tod treiben!

traurig
traurig
Superredner
15 Tage 14 h

@Lorenzina nor lessches no amol. In Foll af Stol….

OrtlerNord
OrtlerNord
Superredner
15 Tage 14 h

@Lorenzina
Abschiedsbrief gefunden!

traurig
traurig
Superredner
15 Tage 14 h

@N. G. Heint bin i es 1. mol deiner Meinung….

Lana2791
Lana2791
Superredner
15 Tage 14 h

@Lorenzina …traurig dass es sou weit kommen mußte! Die Ermittlungen werden es warum ,ans Tageslicht bringen! Bin mir sicher dass sie es gwisst hot warum!!!
Kannt jo a umgekehrt sein…olm hobm die Skeptiker bei olls schuld…wos isch wenn durch ihre Ausgeführten Impfungen , nachweisliche Todesfälle oder Impfschäden aufgetreten sein , mit de sie nit klar kemmen isch???

N. G.
N. G.
Kinig
15 Tage 13 h

@Lorenzina Selbst wenns was anderes war, wären dann die Morddrohungen ok?

falschauer
15 Tage 13 h

@Lana2791

also um so einen 💩 zu schreiben braucht es schon sehr viel phantasie und fanatismus

Lorenzina
Lorenzina
Grünschnabel
15 Tage 13 h

@Lana2791 Voll bei Dir

OrtlerNord
OrtlerNord
Superredner
15 Tage 11 h

@Pacha
Es gibt in meinem erweiterten Bekanntenkreis mehrere extreme Impfgegner aber nicht einen extremen Impfbeführworter!

OrtlerNord
OrtlerNord
Superredner
15 Tage 11 h

@OrtlerNord
Minusdrücker seit ihr eigentlich fähig einen einfachen Artikel zu lesen?

Lana2791
Lana2791
Superredner
15 Tage 11 h

@falschauer… Na ja wir werden sehen , ob mein Kommentar oder ihrer an Misthaufen ergibt🤣

WeHaveAProblem
WeHaveAProblem
Superredner
15 Tage 2 h

@neidhassmissgunst Davon war nie die Rede. Man hätte es aber bei den Regeln mit den entsprechenden Konsequenzen belassen können, so wie in allen anderen Bereichen auch. Was in den letzten 2,5 Jahren aber geschehen ist, war eine Hexenjagdt, angezettelt von Politik und Medien. Das hätte nicht sein müssen. Der Graben zwischen den Menschen, der sich in dieser Zeit aufgetan hat, war sehr gefährlich und beängstigend und hat viele (unnötige) Folgen mit sich gezogen.

Kinig
14 Tage 23 h

Lana, hören oder lesen sie auch andere Medien? Wahrscheinlich nicht, ansonsten könnten sie nicht so einen Blödsinn schreiben.

Neumi
Neumi
Kinig
15 Tage 17 h

Impfgegner behaupten immer wieder, sie würden benachteiligt, diskriminiert usw.

Aber gibt es denn auch Impfbefürworter, welche Krankenhauseingänge blockieren, die Apotheker bedrohen, handgreiflich werdn und deren Einrichtung zertrümmern? Wo sind ie Befürworter, die Morddrohungen gegen Ärzte aussprechen?

So viel zu den “Fanatikern auf beiden Seiten”. Das klingt zwar einfach und einleuchtend, aber wie so oft bei einfachen und einleuchtenden Aussagen hält es keiner genaueren Betrachtung stand.

topgun
topgun
Superredner
15 Tage 16 h

@Neumi
Schlechte Beispiele!
Impfbefürworter aus normalen Schichten brauchen keinem Arzt, der gegen die Impfung ist, zu drohen, das machen andere aus obersten Etagen (Politik, Ausschluss von der Ärztekammer usw…)

SilviaG
SilviaG
Superredner
15 Tage 16 h

@neumi
Es gibt Impfbefürworter, die wollen Ungeimpfte markieren und ihnen sogar Gesundheitsvorsorge vorenthalten. Das sind einfach ekelhafte Gedankengänge

N. G.
N. G.
Kinig
15 Tage 15 h

Genau!
Gibt es Hassbotschaften und Drohungen von Impfbeführwortern und wenn ja, Wieviele?

N. G.
N. G.
Kinig
15 Tage 14 h

Hm… Ich sag nur: Telegramm Gruppe Lichtbl…., wer das mal gesehen hat, ich hab, der weiss was Fanatismus ist und aus solchen Gruppen kommen dann solche Auswüchse.
Bin überzeugt das sich hier auch welche von denen tummeln.
Hier bei diesem Bericht… Grins

Doolin
Doolin
Kinig
15 Tage 14 h

@SilviaG
…es waren aber Impfgegner, die sie so terrorisiert und bedroht haben, dass sie ihre Praxis schliessen musste…einfach ekelhaft, wie sie in Verzweiflung getrieben wurde…

Pacha
Pacha
Universalgelehrter
15 Tage 14 h

na @Neumi haben wir ein Kurzzeitgedächtnis oder will man sich nicht mehr erinnern, was alles während der Pandemie geschehen ist? Wie es mit dem Supergreen Pass oder besser gesagt den Passierschein war? Ein politisches Instrument mit dem man Bürger ausgegrenzt, diskriminiert und ihnen Grundrechte genommen hat, weil sie sich nicht freiwillig zwingen haben lassen? Schon vergessen wieviele von der Arbeit suspendiert und entlassen wurden, die ohne Gehalt zu Hause dann sitzen mussten? Ich habe so einiges als nicht Geimpfer am eigen Leib erfahren, diese frei, tolerante und liberale Gesellschaft, ich werde es nie vergessen!

N. G.
N. G.
Kinig
15 Tage 13 h

@Pacha Man will sich nicht erinnern? Vielleicht ist dein Langzeitgedächtnis auch nicht ganz in Ordnung oder dir ist entgangen das du und deine Leute in der absoluten Minderheit seit und euch in ne Gesellschaft gefälligst zu integrieren habt wenns um Leben und Tod von VIELEN geht und wollt ihr das nicht, dann werdet ihr entweder ausgeschlossen oder zur Mitarbeit gezwungen. Was in diesem Fall dann vollkommen in Ordnung ist.
Auserdem, ihr hattet am Ende immer noch soviel Freiheit um nein zu sagen.
Dein Selbstmitleid kannst du dir sparen!

S.d.s.S.
S.d.s.S.
Grünschnabel
15 Tage 12 h

@Pacha Scheaner kommentar, sprichsch mr ausn herz👍☺️

Tina1
Tina1
Superredner
15 Tage 5 h

Pacha,wie man sich bettet,so liegt man.

Neumi
Neumi
Kinig
15 Tage 1 h

@topgun Also hast du keine Beispiele von Impfbefürwortern, die auf andere losgehen? Wo sind die Morddrohungen?

@Pacha deinem Post entnehme ich, dass du derartige Beispiele hast?
Kannst du auf irgendwas verlinken, wo die Befürworter auf die Gegner losgegangen sind? Oder ist das bereits aus dem Langzeitgedächtnis deines Browsers verschwunden?

Oder kommt in deinen Augen eine Suspendierung einer Morddrohung gleich? Dann würde dein Post nämlich Sinn ergeben.

SilviaG
SilviaG
Superredner
15 Tage 18 h

Also jemanden wegen Corona mit dem Tod drohen ist auf alle Fälle übertrieben, vor allem weil die Pandemie ja vorbei ist und vor allem in Österreich die Impfpflicht schneller Geschichte war als sie angewendet wurde.

citybus
citybus
Tratscher
15 Tage 13 h

SilviaG.
die Pandemie isch vorbei?Hosch du sell entschieden?honns ninderst gelesen…komisch donn dass nou so viele mit maske orbaitn müssn.
du hosch aber manchmal richtig so blöde kommentare.
möchte wissn wie du drauf warsch wenn dei ärtztin eine freundinn/verwandte von dir wäre.

Kinig
15 Tage 18 h

DENEN, Schwurbler , hätte man schon viel eher das Handwerk legen sollen.
Angefangen mit weniger Presse, so wären sie nicht immer im Mittelpunkt gewesen. Und sind es ja heute noch.
Wie schon einmal gesagt. Auf eine einsame Insel verfrachten und vergessen ……

OrB
OrB
Universalgelehrter
15 Tage 19 h

Schämt euch!

Staenkerer
15 Tage 15 h

egal wie jemand zum impfn steht ober soweit das man an ondersdenkenden oder wie in den foll gor lei a ärztin weil se ihre pflicht erfüllt und impft, so bedroht das se sich es lebn nimmt, dorf es nie kemmen!

Zugspitze947
15 Tage 12 h

Echt unglaublich was da passiert ist. Hoffentlich werden diese Hetzer von Impfgegnern alle angeklagt 😡😢👌

Savonarola
15 Tage 10 h

Da werden große Reden geschwungen von wegen unsichtbaren Grenzen und wie Europa zusammenwächst. Aber eine seriöse internationale Zusammenarbeit bei der Verfolgung solcher Gefahren und Straftaten scheint nicht möglich zu sein?!

Hustinettenbaer
14 Tage 23 h

@Savonarola
Hab mich auch gefragt, warum man nicht gegen die (deutschen) Hatespeecher vorging: “man sei nicht zuständig, sondern deutsche Behörden. Eine Hacker-Aktivistin machte allerdings zwei Deutsche ausfindig, die Droh-E-Mails verfasst haben sollen.”
Im Rahmen des Amtshilfeverfahrens muss die deutsche Polizei ermitteln: “Es ist verboten, öffentlich zu Straftaten aufrufen (§ 111) – und das Internet ist so öffentlich, wie es nur geht. Das öffentliche Aufrufen zu Straftaten wird mit einer Geld- oder Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren geahndet.”
Entweder spielt(e) die österreichische oder deutsche Seite Beamtenmikado. Sind am Suizid mitschuldig.

https://no-hate-speech.de/de/wissen/welche-gesetze-gibt-es-gegen-hate-speech/

Nichname
Nichname
Superredner
15 Tage 10 h

Die kriminelle Energie der Impfgegner ist erstaunlich.

Tisenser
Tisenser
Neuling
14 Tage 10 h

Weil durch Russland unterstützt

Tisenser
Tisenser
Neuling
14 Tage 10 h

Traurig, aber leider war!!!Die Querdenker werden von Russland unterstützt, alle Querdenker sind Verbrecher und schuld an dem Tod der Ärztin!!

wpDiscuz