Zugführer musste psychologisch betreut werden

Belgischer Urlauber von Zillertalbahn erfasst und getötet

Sonntag, 17. Februar 2019 | 12:03 Uhr

Ein 27 Jahre alter Urlauber aus Belgien ist am Samstag in Mayerhofen von einer Garnitur der Zillertalbahn erfasst und in eine angrenzende Wiese geschleudert worden. Für ihn kam jede Hilfe zu spät, die Notärztin konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Der Zugführer und die Reisegruppe des Mannes wurden von einem Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes psychologisch betreut.

Nach Angaben der Polizei war der Mann im Gemeindegebiet nach einer Apres-Ski-Party gegen 18.30 Uhr vermutlich auf dem Weg in seine Unterkunft und war allein talauswärts auf dem Gleis gelaufen. Der Lokführer einer taleinwärts fahrenden Garnitur leitete eine Notbremsung ein und betätigte das Signalhorn. Der Belgier wollte dem Zug noch ausweichen.

Von: apa