Weitere symbolische Zahl wurde überschritten

Bereits über drei Millionen Corona-Tote weltweit

Samstag, 17. April 2021 | 13:52 Uhr

Seit Beginn der Pandemie sind weltweit bereits mehr als drei Millionen Menschen nach einer Infektion mit dem Coronavirus gestorben. Das ging am Samstag aus Daten der Universität Johns Hopkins in Baltimore hervor. Damit stieg die Zahl der global bekannten Corona-Todesfälle innerhalb von rund drei Monaten von zwei auf drei Millionen an. Weltweit gab es bisher mehr als 140 Millionen bestätigte Infektionen mit dem Virus, wie Daten der Universität zeigten.

Experten gehen bei Infektionen und Todesfällen von einer noch höheren Dunkelziffer aus. Die Webseite der Universität wird regelmäßig mit eingehenden Daten aktualisiert und zeigt einen höheren Stand als die offiziellen Zahlen der Weltgesundheitsorganisation (WHO). In manchen Fällen wurden die Zahlen aber auch wieder zeitweise nach unten korrigiert. Der WHO zufolge gab es bis Samstag 2,98 Millionen bestätigte Todesfälle und knapp 139 Millionen bekannte Infektionen.

Am 15. Jänner wurden zwei Millionen Tote nach einer Infektion mit dem Coronavirus von der Universität Johns Hopkins gemeldet. Weltweit gab es damals über 93 Millionen bestätigte Infektionen mit dem Virus.

Die Pandemie ist unterdessen weiter auf dem Vormarsch. Dem jüngsten Lagebericht der (WHO) vom Dienstag zufolge steigt die Zahl der global bestätigten Neuinfektionen bereits seit sieben Wochen an. Die meisten Neuinfektionen wurden zuletzt aus Indien, den USA, Brasilien, der Türkei und Frankreich gemeldet. In einigen Ländern, darunter Israel, Großbritannien, Chile und die USA, sind die Impfkampagnen inzwischen aber schon gut fortgeschritten, was die Pandemie dort bremsen dürfte.

Die meisten Corona-Todesfälle wurden bisher aus den USA gemeldet, wo seit Anfang vergangenen Jahres gut 566.000 Menschen starben. An zweiter Stelle folgt Brasilien. In dem südamerikanischen Land sind den Daten zufolge bereits rund 369.000 Menschen gestorben – vor drei Monaten waren es noch gut 200.000 gewesen. Mexiko hat bisher mehr als 211.000 Todesfälle gemeldet, Indien gut 175.000. In Europa wurden die meisten Corona-Toten aus Großbritannien registriert: Gut 127.000, rund 41.000 mehr als noch Mitte Jänner. Dahinter folgen Italien (116.000), Frankreich (100.000) und Deutschland (80.000).

Die Opferzahl in den USA, wo rund 330 Millionen Menschen leben, ist weltweit die höchste in absoluten Zahlen. Relativ zur Einwohnerzahl ist die Zahl der Toten jedoch in einigen europäischen Ländern höher. In den USA starben den Daten der Johns-Hopkins-Universität zufolge rund 172 Menschen pro 100.000 Einwohner, vergleichbar dem Wert in Brasilien und in Mexiko. In Tschechien wiederum liegt dieser Wert bei 265, in Belgien bei 206 und in Großbritannien bei 191. In Deutschland sind demnach 96 Menschen pro 100.000 Einwohner gestorben.

Das Coronavirus Sars-CoV-2 kann die Erkrankung Covid-19 auslösen, die tödlich verlaufen kann. Es gibt in allen Altersgruppen Todesfälle, aber ältere und immungeschwächten Patienten sind besonders betroffen.

(S E R V I C E – Coronavirus-Daten nach Johns Hopkins: http://dpaq.de/Xix3e – Coronavirus-Daten der WHO: http://dpaq.de/a5amN)

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

10 Kommentare auf "Bereits über drei Millionen Corona-Tote weltweit"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
der echte Aaron
der echte Aaron
Universalgelehrter
20 Tage 19 h

Also bei fast 8Mrd. geschätzte Weltbevölkerung sind das gerade mal 0,0375%. Wieviel sterben an Hunger??……..das betrifft halt nicht die Reichen, Corona aber schon. Ein großer Unterschied!!!

Nebenbei Global gesehen ist die Welt um zirka 4Mrd überbevölkert, also was sind da 3Mio. weniger…..nur kann man das Hauptproblem leider nicht human lösen. Logisch ist der Verlust eines lieben Menschen tragisch…..

HansPl
HansPl
Neuling
20 Tage 17 h

Wünsche dir nicht dass deine Angehörigen zu den 0,0375% gehören, sonst würdest du anders schreiben. Denken ist sowieso die Schwäche einiger bevor sie solche Komentare abgeben!

So sig holt is
So sig holt is
Universalgelehrter
20 Tage 16 h

@HansPl er hot recht, so isches ober leider… jedes mol werrt olm dor gleiche schimpel gsog “und wenns jemand von deine Angehörigen war” blabla… jo war tragisch sicher, ober jedee mensch muas irgendwann sterben! der eine auf de weiße, dor ondere af a ondere… als ob lei corona a Tode verantwortlich war und nit Millionen verschiedene ondere Todesarten gib.. jeder isch tragisch ober cornoa mochts nit tragischer

topgun
topgun
Tratscher
20 Tage 16 h

@HansPl
Vielleicht ist Denken ja deine Schwäche…
“Der echte Aaron” hat nämlich vollkommen recht… Menschen sterben an vielen Krankheiten, nur Corona muss mit allen Mitteln (ohne Rücksicht auf Verluste/Kollateralschäden) verhindert werden…
Und ja, immer schlimm, wenn es Personen aus dem eigenen Umfeld betrifft, aber so ist das Leben…
Meine Eltern sind beide an Krebs gestorben, da war ich Jugendlicher.
Hat außer den engsten Verwandten niemand interessiert…

Zefix
Zefix
Grünschnabel
20 Tage 7 h

perfekt dorgstellt!

halihalo
halihalo
Superredner
20 Tage 6 h

eben ! das ist traurig aber ich finde es noch viel trauriger das im gleichen Zeitraum wohl an die 100.000.000 Menschen wegen anderen Krankheiten ,kriege ,Hunger usw. starben .
Zählen eigentlich nur noch jene die an Corona sterben ?

Anja
Anja
Universalgelehrter
20 Tage 19 h

Mein Beileid all jenen Angehörigen, die ihre Lieben verloren haben, weil es zu viele Dumme gibt, die nicht in der Lage sind, einfache Hygiene-Regeln einzuhalten und sich gegen Testmöglichkeiten wehren

So sig holt is
So sig holt is
Universalgelehrter
20 Tage 16 h

3 millionen WELTWEIT bei über 8 Milliarden!!! von denen die meisten sicherlich olte leit… wia viele kinder sterben TÄGLICH an Hunger? hem kemmen jährlich schun a poor zom, hel interessiert wias ausschaug niamend mear… lei corona… des infiziert wias ausschaug wirklich in kopf von viele

Zefix
Zefix
Grünschnabel
20 Tage 7 h

scheinheilig nenn i sowos

Gepetto76
Gepetto76
Grünschnabel
20 Tage 16 h

Es ist um jeden Verstorben schade und auch traurig keine Frage…
Aber man bekommt langsam das Gefühl es darf nicht mehr gestorben werden….
Dabei geht der Tod Hand in Hand mit dem Leben…
Aber das ist in unserer Gesellschaft mittlerweile ein Tabuthema…

wpDiscuz