Zusätzliche Dosen des Pfizer-Vakzins sind angekündigt

Biontech liefert vier Millionen mehr Impfdosen für die EU

Mittwoch, 10. März 2021 | 11:57 Uhr

Die Hersteller Biontech und Pfizer wollen in den nächsten beiden Wochen vier Millionen Dosen Corona-Impfstoff zusätzlich an die Europäische Union liefern. Man habe das Zusatzpaket ausgehandelt, damit die EU-Staaten gezielt in Corona-Hotspots impfen und die Ausbreitung der gefürchteten Virusvarianten bremsen könnten, erklärte EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen am Mittwoch in Brüssel. Zu den aktuellen europäischen Hotspots zählt auch der Tiroler Bezirk Schwaz.

Die Kommission hofft, dass durch gezielte Impfungen in Hotspots verschärfte Kontrollen an den EU-Binnengrenzen unnötig werden und zeigte sich trotz eines Rückgangs der Todesfälle “besorgt über die Entwicklung einer Reihe von Covid-19-Hotspots in der gesamten EU”. Diese sei insbesondere auf die Verbreitung neuer Varianten zurückzuführen, die ansteckender seien, hieß es.

“Durch die gezielte Nutzung dort, wo sie am meisten gebraucht werden, vor allem in den Grenzregionen, werden diese Dosen helfen, die Bewegungsfreiheit von Waren und Menschen zu sichern oder wiederherzustellen”, betonte von der Leyen. “Diese sind entscheidend für das Funktionieren der Gesundheitssysteme und des Binnenmarkts.”

Die EU-Kommission erwartet für das erste Quartal bis Ende März insgesamt rund 100 Millionen Dosen der drei in der EU bisher zugelassenen Impfstoffe von Biontech/Pfizer, Moderna und Astrazeneca. Biontech/Pfizer sollte von dieser Gesamtmenge ursprünglich 62 Millionen Dosen liefern, nun also 66 Millionen.

Die Behörde verwies darauf, dass unter anderem in Regionen wie Tirol, Nizza und Moselle in Frankreich, Bozen in Italien und einigen Teilen Bayerns und Sachsens “die Zahl der Infektionen und Krankenhausaufenthalte in den letzten Wochen stark angestiegen” sei. Dies habe angrenzende Mitgliedstaaten dazu gebracht, teils auch Grenzkontrollen einzuführen. Die EU-Kommission hat diese Kontrollen und Einreisebeschränkungen mehrfach als zu weitgehend kritisiert.

Im Tiroler Bezirk Schwaz startet am Donnerstag die erste Durchimpfung der von der Südafrika-Mutante besonders betroffenen Bevölkerung. Sie wird voraussichtlich fünf Tage andauern, sagte eine Sprecherin des Landes der APA am Dienstag. 48.500 von rund 64.000 infrage kommenden Personen hatten sich bis dahin für die Impfung angemeldet, das sind 76 Prozent.

Die Einladungen zu den jeweiligen Impfterminen wurden laut Land bereits versendet. 100.000 Impfdosen (jeweils 50.000 für die erste und zweite Teilimpfung) des Herstellers Biontech/Pfizer waren dafür aus dem EU-Kontingent vorgezogen worden. Die Impfungen werden von Ärzten oder diplomiertem Gesundheitspersonal nach ärztlicher Anordnung durchgeführt. Das Projekt wird wissenschaftlich – national sowie international – begleitet.

Datenquelle: Commissario straordinario per l'emergenza Covid-19 del Governo Italiano | Open Data su consegna e somministrazione dei vaccini anti COVID-19 in Italia

Von: APA/dpa/AFP

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

28 Kommentare auf "Biontech liefert vier Millionen mehr Impfdosen für die EU"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Jiminy
Jiminy
Kinig
1 Monat 7 Tage

Afrika bleibt wieder ohne, das Virus läuft und mutiert, und die Mutationen werden uns wieder erreichen…

Lobby
Lobby
Neuling
1 Monat 7 Tage

Altersdurchschnitt Afrika= 18 Jahre
Altersdurchschnitt Italien= 46,7 Jahre

I, mit meine 30 Johr, tat in Afrika zum Olteisen keahren und i denk a, dass i sem gonz ondere sorgen hat, als Corona…

Jiminy
Jiminy
Kinig
1 Monat 7 Tage

@Lobby
denkst du…

Jiminy
Jiminy
Kinig
1 Monat 7 Tage

@Lobby
das ist euer Problem: in einer stark globalisierten Welt denkt jeder an seinem eigenen Garten und kaum ein bisschen drüber… ich sehe die meisten hier lernen schon gar nichts von der Vergangenheit.
Und die Mutationen entstehen auch bei gesunde 18 jährige.

Lobby
Lobby
Neuling
1 Monat 7 Tage

Top Impfstoff, Top Lieferant!
In Israel, dank Biontech Pfizer, gibt es Normalität!!! KEIN Lockdow mehr, alles geöffnet!! Von der Bar, zur Schule, bis zu kleine Konzerte! Alles geöffnet und die Infektionen BLEIBEN STABIL, bzw. RÜCKGÄNGIG!!

https://ourworldindata.org/coronavirus/country/israel

ElenaBraunn
ElenaBraunn
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Die Zahlen in England sind noch beeindruckender. Diese haben mittlerweile auch schon 45% der Erwachsenen geimpft.

Musiker123
Musiker123
Neuling
1 Monat 7 Tage

unter Normalität verstehe ich was anderes. Zudem steuert Israel trotz über 60% Durchimpfungsrate auf den vierten Lockdown zu. https://www.timesofisrael.com/as-transmission-rate-rises-above-1-virus-czar-says-4th-lockdown-a-possibility/

Stand 10.03.21
Positivitätsrate Südtirol –> 1,67
Israel –> 4

PuggaNagga
1 Monat 7 Tage

Und trotzdem gewaltig viele Neuinfizierte in Israel

Lobby
Lobby
Neuling
1 Monat 7 Tage

@Elena: Israel ist am weitesten voraus beim Impfen. Die erst Dosis haben 60%, die zweit Dosis 45% der Bevölkerung erhalten.

https://ourworldindata.org/vaccination-israel-impact

Lobby
Lobby
Neuling
1 Monat 7 Tage

@Musiker123: Dies stimmt so nicht. Israel lag vor einem Monat in einer ähnlichen Situation wie Südtirol, bei weit über 500 Infektionen pro 100.000 Einwohner. Dank der getroffenen Maßnahmen wurde dieser gedrückt und die Hospitalisierungsrate eindeutig gesenkt. Es gibt dort mehr junge Leute in den Spitälern als über 60 Jährige.
Bei deinem Artikel handelt es sich nur um einer Mutmaßung, die bis heute, 5 Tage später, nicht eingetroffen ist.

https://ourworldindata.org/vaccination-israel-impact

Lobby
Lobby
Neuling
1 Monat 7 Tage

Denksch du wirklich, dass des Virus einfoch aso verschwindet??? Durch das durchimpfen der Bevölkerung wird früher oder später die Herdenimmunität erreicht, was zur Folge hat, dass es zu keiner EXPONENTIELLEN Verbreitung des Viruses kommen wird und dieses selbst sogar ungefährlich für alle Risikogruppen wird.
Wo Israel heute ist, werden wir erst Ende Juni-Anfang Juli sein, in der Hoffnung, dass sich mehr als 90% der Leute, welche zur Risikogruppe gehören, sich Impfen lassen werden.

sophie
sophie
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

@ElenaBraunn
Ja ja Noris hatte nicht ganz Unrecht, dass es Ohne .. besser geht !!!!

ElenaBraunn
ElenaBraunn
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

@Sophie Bin schon neidisch. Wenn es so weitergeht endet die Pandemie für die Engländer am 21.06 laut Plan…Diskos usw alles wieder offen

i_bin_a_do
i_bin_a_do
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Kompatscher könnte für Südtirol Dosen für die Gemeinden, in welchen die SA-Variante grassiert, organisieren. 

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 7 Tage

I_ … Dann sollte ganz Bozen durchgeimpft werden, weil1 (eine) Person die zur Zeit im Krankenhaus liegt, die Südafrikanische Mutation hat ?

Lion18
Lion18
Tratscher
1 Monat 7 Tage

Super werden Politiker sich freuen! Sie derfen sich jo impfen lossn und viele Risiko Patienten hobn kuane gekrieg nit lei in Italien sondern Weltweit!

giovanocci
giovanocci
Tratscher
1 Monat 7 Tage

homs de bold mit ihre handlereien???

do geats lei um 🤑🤑🤑🤑

PuggaNagga
1 Monat 7 Tage

Man möge mal 12€ pro Dosis mit 700 Millionen (Einwohner Europas) multiplizieren. Ein normaler Taschenrechner kommt ins schwitzen.
8.400.000.000 Euro
Da werden einige unfassbar reich.

Denkt mit
Denkt mit
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

erst war der Impfstoff zu teuer, dann hat ihn die EU billiger bekommen, dann wurden die Lieferungen gekürzt und jetzt kriegen sie wieder mehr… sie holen sich den Rabatt einfach wieder bei zusätzlichen Lieferungen

Reitiatz
Reitiatz
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

@PuggaNagga und sell nou mol 2 dosen pro bürger 🤭🤭

nikname
nikname
Superredner
1 Monat 7 Tage

gut so, es tut sich was!

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 7 Tage

Danke danke danke. Hoffentlich dann auch die over 60 bald an der Reihe

Jiminy
Jiminy
Kinig
1 Monat 7 Tage

was wir, UK oder Israel bekommen, bekommen andere nicht! Sehr ethisch!

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

… Im Tiroler Bezirk Schwaz startet am Donnerstag die erste Durchimpfung der von der Südafrika-Mutante besonders betroffenen Bevölkerung. ..

Und die LR wartet auf was?

Untrlandlr
Untrlandlr
Neuling
1 Monat 7 Tage

cool, danke für die Info. Und warum wird dann bei uns nur AstraZeneca geliefert??

josef.t
josef.t
Superredner
1 Monat 7 Tage

Vier – für  Fünfhundertmillionen, ist wohl
der “Topfen”, auf den heißen Stein ?

PuggaNagga
1 Monat 7 Tage

Wow👍
Wir sind gerettet.
Moment, da war noch was: wieviel Einwohner hat Europa? Weiss ich nicht auswendig , aber sicher mehr als 2 Millionen (2 Impfdosen pro Mensch braucht es).

eisern
eisern
Tratscher
1 Monat 7 Tage

Interessant das so etwas möglich ist. Da kommt man sich doch echt verarscht vor. Liegt etwa reichlich Impfstoff auf Lager und wird dann wie auf einem Basar an den meistbietenden verkauft?Furchtbar wie wenig Menschenleben wert sind und das Geld die Welt regiert. Für die Forschung sind wir mit unseren Steuern gut genug gewesen und jetzt wird abkassiert.

wpDiscuz