Unternehmen bereitet bereits Produktion von Kinderimpfstoff vor

Biontech wird Impfstoff-Zulassung für Kinder bald beantragen

Freitag, 10. September 2021 | 09:55 Uhr

Biontech will in den kommenden Wochen die Zulassung seines Corona-Impfstoffs auch für Kinder im Alter zwischen fünf und elf Jahren beantragen. Dazu würden die Ergebnisse einer Studie den Behörden weltweit, “auch hier in Europa”, vorgelegt, sagte die medizinische Geschäftsführerin und Biontech-Mitgründerin Özlem Türeci dem “Spiegel”. “Wir bereiten bereits die Produktion vor. Der Impfstoff ist derselbe, aber weniger hoch dosiert, und es muss weniger abgefüllt werden.”

Die Studienergebnisse liegen laut Biontech vor und müssten nur noch für die Zulassungsbehörden aufbereitet werden. “Es sieht gut aus, alles läuft nach Plan”, sagte Biontech-Chef Ugur Sahin dem “Spiegel”. Bis Ende des Jahres würden auch die Studiendaten zu den jüngeren Kindern ab sechs Monaten erwartet.

Zugleich fordern die beiden Biontech-Gründer dazu auf, alles daranzusetzen, in den kommenden Wochen noch unentschiedene Menschen von einer Impfung zu überzeugen. “Noch bleiben uns als Gesellschaft etwa 60 Tage Zeit, um einen harten Winter zu vermeiden”, sagte Sahin. “Wir sollten das uns Mögliche tun, in diesen knapp zwei Monaten so viele Menschen wie möglich zu mobilisieren.”

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Biontech wird Impfstoff-Zulassung für Kinder bald beantragen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Lorietta12345678
Lorietta12345678
Superredner
11 Tage 6 h

Endlich, ich finde das Durchseuchen, auch noch mit Delta, der Kinder unmenschlich.

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
11 Tage 3 h

Hallo aus D,

das wird seit Tagen “hilfsbombardiert” von geneigten Medien welche sich in den Zahlen von den armen Kleinen und Allerkleinsten überbieten.

Ist mir ein bisschen peinlich aber die deutsche “Zeitung” mit den grossen Buchstaben trifft es leider sachgenau, die Handvoll Kleinkinder bei einem 83-Millionen zählendem Deutschlandvolk auf der Intensivstation sind gern auch Patienten mit verbockten Blinddarmoperationen und Ähnlichem und zusätzlich festgestellter Infektion.
Ich bin gespannt wie sich das unverbindliche,freiwillige Impfangebot an die Gruppe 5-11 ausgestalten wird

Auf Wiedersehen in Südtirol

traurig
traurig
Superredner
11 Tage 3 h

Schien für enk wenns guet laft😏. Bin gegn die Impfung für Kinder. Olle ondern geht mir guet…….

Laempel
Laempel
Tratscher
11 Tage 1 h
Ja, ja: “Es sieht gut aus, alles läuft nach Plan.” Der heilende Plan oder der Inkassoplan? Eine Pandemie für eigene Interessen auszunützen und davon auch noch zu profitieren wäre ein abgrundtief böses Spiel mit Menschenleben und völlig unverzeihlich. Es ist zwar mehr als unwahrscheinlich, aber stellt euch dennoch die Gesichter von Zepterschwingern und Pandemieprofiteuren vor, falls das von ihnen eingespannte Virus nicht mehr mitspielt und von einem Tag auf den anderen spurlos verschwindet! Da müssten sie sich wohl schnellstens eine neue Bedrohung, etwa den Klimawandel, vor ihren Streitwagen spannen, um das Fußvolk weiterhin geduckt und gefügig zu halten. Bei einem… Weiterlesen »
wpDiscuz