Stadtteil Gries betroffen

Bozen: Fassadenkletterer schlagen wieder zu

Sonntag, 24. Juli 2022 | 15:00 Uhr

Bozen – In der Südtiroler Landeshauptstadt ist es erneut zu einer Einbruchsserie gekommen. Dieses Mal war der Stadtteil Gries betroffen.

Vor allem Wohnungen in der Vittorio-Veneto-Straße lagen im Fokus der akrobatischen Kriminellen, berichtet die Zeitung Alto Adige. Sie nutzten Gasleitungen und Dachrinnen, um an der Fassade in die höher gelegenen Stockwerke zu klettern.

Meist handelt es sich um kleine und leichte Personen, die mit unglaublicher Geschwindigkeit auch in den dritten oder vierten Stock eines Mehrfamiliengebäudes vordringen können. Genauso schnell sind die Fassadenkletterer in der Wohnung ihrer Begierde und durchstöbern sie nach Wertgegenständen – auch wenn die Bewohner im Wohnzimmer TV schauen oder schlafen.

Die Polizei, die derzeit größtmögliches Stillschweigen über das Phänomen in Bozen bewahrt, erinnert daran, Fenster, Türen und Rolläden gut zu verschließen. Keinesfalls sollte man seine Abwesenheit auf sozialen Netzwerken verkünden. Auch sollten die Nachbarn informiert werden, wenn man in den Urlaub fährt. Bei verdächtigen Geräuschen oder Vorkommnissen könnten diese dann die Ordnungshüter alarmieren. Alarmanlagen und Videoüberwachung würden abschreckend wirken, so die Behörden.

Die Polizei rät zudem dazu, mögliche Wertgegenstände zu fotografieren, um die Bilder einer möglichen späteren Anzeige beilegen zu können. Das erleichtere die Ermittlungsarbeit. Am besten sei es aber, Wertsachen erst gar nicht in der Wohnung aufzubewahren.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

19 Kommentare auf "Bozen: Fassadenkletterer schlagen wieder zu"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
21 Tage 15 h

Ein Bekannter von mir hat Videobeweis vom Einbrecher gebracht. Interressierte sie einen Dreck. So schauts mittlerweile in unserem Rechtsstaat aus. Zeit das sich etwas ändert. Am Wahltag ist Zahltag.

N. G.
N. G.
Kinig
21 Tage 14 h

Weil er filmen darf wen er will? Darf er das?

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
21 Tage 13 h

Im Privatgrundstück filme ich was ich will, wäre noch schöner. Anscheinend darf aber jeder einbrechen und niemand darf etwas unternehmen.

Patrick123
Patrick123
Neuling
21 Tage 13 h

Dai NG beholt deina Kommentare amol für dir, kimp dr net fir das du ba jeden Artikel lei an bledsinn schreibsch.
Wen sa ba dir inbrechen sogsch nor a, i terf di net fest holten weil sel isch gegnen Gesetz, meg es lei nehmen wos es wellt.

primetime
primetime
Kinig
21 Tage 13 h

In de eigenen 4 Wänden darf man aufnehmen wen, was und wie viel man will denn es handelt sich um privates Umfeld das ohne öffentlichen Zugang fremder

OrB
OrB
Universalgelehrter
21 Tage 12 h

@N. G.
Millionen Videos im Netz auf den sozialen Medien und keiner beschwert sich, aber wo es wirklich Sinn machen würde schreien die Datenschützer.
Sollte dann mal einer dieser Verbrechen von der brechenden Dachrinne fallen, gäbe es sicher zulässige Videos.
Es brauch dringend Gesetze für das Wohl des Volkes, geht aber der Politik am Arsch vorbei!

Queen
Queen
Superredner
21 Tage 11 h

Ins Gefängnis kommen die eh net, es ist ihnen dort zu heiß ohne Klima… Ironie aus

DerTom
DerTom
Superredner
21 Tage 10 h

Rechtsstaat? das ist wohl mehr Linksstaat alles genehmigt…

Tottele
Tottele
Superredner
21 Tage 8 h

@primetime
auch außerhalb der vier Wände als Beweismittel der Übeltäter

sepp2
sepp2
Universalgelehrter
21 Tage 8 h

die Polizei hat keine Lust mehr immer die gleichen zu verhaften.. am nächsten Tag laufen die wieder frei herum

primetime
primetime
Kinig
20 Tage 20 h

@Tottele Da ist es schwieriger. Sobald öffentlicher Raum im Kamerawinkel ist müssen diese angemeldet werden

brunner
brunner
Universalgelehrter
21 Tage 15 h

Die Polizei bewahrt Stillschweigen….toll….Angst vor einer stark ansteigenden Kriminalitätsstatistik?

N. G.
N. G.
Kinig
21 Tage 14 h

Warum bist du nicht Polizist geworden?

prontielefonti
prontielefonti
Superredner
21 Tage 9 h

@N. G.
Warum bist du nicht Ministerpräsident?

anonymous
anonymous
Kinig
21 Tage 15 h

größtmögliches Stillschweigen über das Phänomen in Bozen
Ja weil sie anunglos sind

hundeseele
hundeseele
Universalgelehrter
21 Tage 15 h

Das was der Staat,die Provinz oder die Gemeinde nicht erreichen können,nehmen einen die Fassadenkletterer,diese perfide Berufsgruppe🤬

zeit
zeit
Grünschnabel
21 Tage 17 h

Ja wenn man auch nur ein foto hat, ist beruigend

Unioner
Unioner
Tratscher
21 Tage 14 h

Ist der Zirkus wieder in der Stadt? Das ist doch nicht das erste Mal. Wer kümmert sich um die Künstler?

Tina1
Tina1
Superredner
20 Tage 23 h

Und wenn sie erwischt werden sollten bitte nur in Hausarrest. Wellnesstempel gibts noch keinen im Knast würden sie ohne Kühlanlagen leiden. Das wäre nicht gut für die Konzentration…..

wpDiscuz