E-Roller, Hoverboards und Co als Schrecken für Fußgänger und Autofahrer

Bozen: Mit Elektro-Skateboard junge Frau angefahren

Freitag, 24. Juni 2022 | 10:34 Uhr

Bozen – In Bozen hat sich am Donnerstag kurz nach 14.00 Uhr an der Kreuzung zwischen Freiheits- und Locatelli-Straße ein Verkehrsunfall ereignet. Der Fahrer eines Elektro-Skateboards hat eine junge Frau angefahren. Zwar ermittelt die Stadtpolizei erst noch den genauen Hergang, doch der Unfall zeigt ein grundsätzliches Problem auf.

Seit Jahren bevölkern Hoverboards, Elektro-Roller, Segways, Monowheels und Elektro-Skateboards vor allem in den Städten immer mehr unsere Straßen. Weil sie mit Strom funktionieren, kann man sie einerseits durchaus zu den nachhaltigen Verkehrsmitteln zählen.

Andererseits sind die Regelungen im Verkehrskodex nach wie vor unklar, was diese Art von Fortbewegungsmitteln betrifft. Regeln, die bereits existieren, werden zudem nicht immer eingehalten. Das muss bei dem Unfall in Bozen nicht der Fall gewesen sein.

Trotzdem werden E-Roller, Hoverboards und Co immer mehr zum Schrecken für Fußgänger und Autofahrer.

Die junge Frau, die am Donnerstag verletzt wurde, hat sich mehrere Traumata zugezogen, berichtet die italienische Tageszeitung Alto Adige. Der Fahrer des Elektro-Skateboards hat nach dem Unfall sofort angehalten, um erste Hilfe zu leisten.

Das Rote Kreuz brachte die Verletzte ins Bozner Krankenhaus. Glücklicherweise sollen die Verletzungen nicht schwerwiegend sein.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

17 Kommentare auf "Bozen: Mit Elektro-Skateboard junge Frau angefahren"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Black Lady
Black Lady
Grünschnabel
4 Tage 1 h

Radfahrer und Elektro Roller inzwischen das Schreckgespenst der Straßen.

OrB
OrB
Universalgelehrter
3 Tage 23 h

@Black Lady
Und die Scooter die slalom fahren, rechts überholen!

FPI
FPI
Neuling
3 Tage 23 h

Man könnte die Sraßen verschmälern und auf dem neu gewonnen Platz Radwege bauen. Dadurch wird auch Auto fahren unattraktiver und die Autos müssen langsamer fahren.

Storch24
Storch24
Kinig
3 Tage 23 h

Vorgestern um 22:00 von Überetsch Richtung Bozen unterwegs, natürlich OHNE Licht

tom
tom
Universalgelehrter
3 Tage 22 h

@OrB selbst bei gesetztenm rechten Blinker überholen manche noch rechts

Storch24
Storch24
Kinig
3 Tage 21 h

Neuling, sie haben wohl noch keinen Führerschein. Was wollen sie in Bozen denn NOCH verschmälern ? Drususstrasse einspurig (nur in einer Richtung befahrbar ) machen ?

Tina1
Tina1
Superredner
3 Tage 19 h

FPI…weil die Radwege ja soooo fleißig benutzt werden!!!🫣

Krissy
Krissy
Universalgelehrter
3 Tage 13 h

@Black Lady
Radfahrer sind es schon längst.

Krissy
Krissy
Universalgelehrter
3 Tage 13 h

@Storch24
Ein Armleuchter braucht kein Licht, der hat Kerzen.

falschauer
4 Tage 18 Min

mich wundert dass nicht mehr mit diesen geschossen passiert, denn die kommen aus dem nichts dahergerast, dass man nur so verdutzt dreinschaut und man kann als autofahrer aber auch als fußgänger von glück reden wenn man imstande ist darauf rechtzeitig zu reagieren

der echte Aaron
der echte Aaron
Universalgelehrter
3 Tage 23 h

zumindest ist er nicht abgehauen. Kompliment!

Boxer the workhorse
4 Tage 24 Min

Ist das jetzt eine Meldung, ein Bericht oder ein Kommentar des Reporters, der etwas gegen solche Vehikel hat? Eine Mischung der Textsorten, weil der Schreiber nichts Genaues über den Unfallhergang weiß? Was soll damit zum Ausdruck gebracht werden? 

selltatamolawie
selltatamolawie
Grünschnabel
3 Tage 23 h

Ja die Straßen gehören mittlerweile nicht mehr den Autos, aber sie dürfen sie Finanziell erhalten😂🤣🤷‍♂️

vitus
vitus
Superredner
3 Tage 23 h

Das müsste man immer lesen können!
„Der Fahrer des Elektro-Skateboards hat nach dem Unfall sofort angehalten, um erste Hilfe zu leisten.“

Anja
Anja
Universalgelehrter
3 Tage 18 h

im Grunde nicht schlimmer als Radfahrer auf Straßen, die links und rechts überholen, bei Zebrastreifen nicht anhalten, an roten Ampeln nicht anhalten, abbiegen, wo sie es nicht sollten usw usw…

und wahrscheinlich dieselben, die dann auf E-Gefährten auch fahren, wie sie wollen… heißt aber nicht, dass alle so bescheuert fahren, es gibt auch solche, die es können…

Tina1
Tina1
Superredner
3 Tage 19 h

Ja wenn sie “nachhaltig” sind bei diesen Strompreisen….alles gut 🤯

gogogirl
gogogirl
Tratscher
3 Tage 19 h

Die fahren ohne Licht,viel zu schnell ohne Rücksicht auf Fußgänger, und sind ohne Versicherung,wer zahlt???

wpDiscuz