Vorwürfe: Diebstahl und Drogenhandel

Bozen: Polizei schiebt vorbestrafte Ausländer ab

Montag, 26. September 2022 | 06:31 Uhr

Bozen – In Bozen hat die Polizei mehrere straffällig gewordene Ausländer am Donnerstag und am Freitag des Landes verwiesen.

So hielt sich ein Albaner in Südtirol auf, der trotz Einreiseverbot zurückgekehrt war. Ihn setzte die Polizei in ein Flugzeug nach Tirana.

Drei Tunesier und ein Algerier wurden hingegen in ein staatliches Zentrum gebracht, von wo sie sie in ihre Heimat überstellt werden.

Einem der Betroffenen werden mehrere Diebstähle aus geparkten Autos sowie Sachbeschädigung in Kaufhäusern vorgeworfen. Er saß drei Jahre lang im Gefängnis.

Ein weiterer wird des Ladendiebstahls beschuldigt. Außerdem war er wegen Drogenhandels verurteilt worden. Zwei Tunesier waren hingegen illegal nach Italien eingereist.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare
Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Trina1
Trina1
Kinig
2 Monate 12 Tage

Ja so sollte es sein !

wpDiscuz