Mit Messer auf Kontrahenten losgegangen

Bozen: Streit artet aus – Polizei muss Taser ziehen

Samstag, 08. Oktober 2022 | 16:21 Uhr

Bozen – Auch in der vergangenen Woche hat die Staatspolizei in Südtirol intensive Kontrollarbeit geleistet und dabei zahlreiche Delikte festgestellt.

443 Personen und 125 Fahrzeuge wurden von den Exekutivbeamten überprüft. Dabei klickten für zwei Personen die Handschellen. 18 weitere wurden wegen verschiedener Vergehen angezeigt.

Im Fall der ersten Festnahme waren Drogenhandel und Widerstand ausschlaggebend. Beim zweiten Fall handelte es sich um einen Migranten, der bereits einmal abgeschoben wurde und ohne Erlaubnis nach Italien zurückgekehrt ist.

Taser löst Streit

Die Androhung des Gebrauchs des “Tasers” war hingegen nötig, um einen Streit zwischen zwei Männern zu besänftigen. Sie waren vermutlich im Zuge eines Missverständnisses beim Drogenhandel aneinandergeraten. Einer von ihnen zog darauf ein Küchenmesser und verletzte damit seinen Kontrahenten am Auge. Eine Polizeistreife kam gerade rechtzeitig, um Schlimmeres zu verhindern. Der angegriffene Mann versteckte sich hinter den Polizisten, die sogar den Elektroschocker ziehen mussten, um den Angreifer zur Aufgabe zu bringen. Er wurde wegen Drohung und Körperverletzung angezeigt.

Erhebliche Drogenmengen und Diebesgut beschlagnahmt

Gemeinsam mit der Hundestaffel der Finanzpolizei hat die Staatspolizei außerdem 100 Gramm Haschisch, neun Gramm Kokain, vier Gramm Heroin und 5.000 Euro in bar sichergestellt. Das Geld stammt vermutlich aus dem Drogenhandel. Außerdem wurden vier Personen als Drogenkonsumenten gemeldet.

In den vergangenen Tagen haben die Exekutivbeamten auch einen E-Roller sowie drei Bankomat-Karten beschlagnahmt und den rechtmäßigen Eigentümern ausgehändigt.

Eine Person abgeschoben

Weil sie die öffentliche Ordnung beeinträchtigt haben, wurden in Bozen vergangene Woche zudem zwölf Personen des Platzes verwiesen. Aufgrund von Unregelmäßigkeiten bei der Aufenthaltserlaubnis und weil er eine Gefahr für die öffentliche Ordnung ist, wurde hingegen die Abschiebung eines Mannes in sein Heimatland veranlasst.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Bozen: Streit artet aus – Polizei muss Taser ziehen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
1 Monat 20 Tage

Keine Angst, die Drogenhaendler kommen wieder… hier gibt es reichlich Konsumenten mit dem nòtigen Kleingeld….. 

kommt, kommt doch alle nach BZ! ;-))))

Francis13
Francis13
Grünschnabel
1 Monat 20 Tage

Komplimente an unsere Politik! Resultat des jahrelangen Schönredens und rigorosen Ignorierens der immer größer werdenden Problematiken in unserem Land…

brunner
brunner
Universalgelehrter
1 Monat 20 Tage

Die Polizei hat in Bozen nichts zu lachen…..

Sterne
Sterne
Tratscher
1 Monat 19 Tage

Abschiebm woh net Krieg isch👍u. de wosn sich net unpassn u la kem u moan do brauchnse nett orbatn u. la wir wollen🤗👏obo es san a sehr fleißige 👍

wpDiscuz