Junger Mann am Landesgericht Bozen verurteilt

Brust-Biss in der Disco

Mittwoch, 06. Juli 2022 | 08:54 Uhr

Bozen – Ein in Südtirol ansässiger Mann (23) ist wegen des Vorwurfs der sexuellen Gewalt vor Gericht gekommen. Nun wurde er zu einem Jahr und zwei Monaten Haft sowie zur Schadenersatzleistung an die Geschädigte in Höhe von 3.000 Euro verurteilt. Sie hatte sich als Nebenklägerin eingelassen.

Wie die Zeitung Alto Adige berichtet, hat sich der Vorfall vor drei Jahren in einer Südtiroler Diskothek ereignet. Der Angeklagte soll zunächst einen Annäherungsversuch an die damals 16-Jährige unternommen haben. Als sie ihr Desinteresse zum Ausdruck brachte, soll sie der junge Mann am Handgelenk gepackt haben, um ihr das Handy zu entreißen. Dabei blieb eine Verletzung zurück. Dann soll der Mann die Jugendliche zu sich gezogen haben, um physischen Kontakt herzustellen. Das ging so weit, dass er ihr plötzlich in die Brust gebissen haben soll.

An jenem Abend beließ es die Jugendliche dabei. Tags darauf ging sie wegen der Verletzungen ins Krankenhaus und zeigte den Vorfall an.

Nun wurde der Angeklagte wegen sexueller Gewalt minderschwerer Art verurteilt. Er war nie vor Gericht erschienen und hatte im Vorfeld auch keinen Schadenersatz angeboten. Nun muss er allerdings eine Zahlung in Höhe von 3.000 Euro leisten. Die ausgesprochene Haftstrafe wurde zur Bewährung ausgesetzt.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

9 Kommentare auf "Brust-Biss in der Disco"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Look_at_Yourself
Look_at_Yourself
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

Körperverletzung, sexuelle Gewalt, versuchter Diebstahl, Missachtung des Gerichtes!!!
Und dafür gibt es Bewährung?

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 3 Tage

Jetzt ohne Vorwürfe zu machen noch sonst was, aber welches Urteil hättest du gefällt, was wäre angenessen gewesen?

SilviaG
SilviaG
Superredner
1 Monat 3 Tage

@ng
Kein Einwand von Gewalt gegen Frauen? Harter Tobak

Look_at_Yourself
Look_at_Yourself
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage
@ H. G. Das Strafmaß für die vorsätzliche gefährliche Körperverletzung liegt zwischen sechs Monaten bis zu zehn Jahren Freiheitsstrafe. Wer gegen den erkennbaren Willen einer anderen Person sexuelle Handlungen an dieser Person vornimmt oder von ihr vornehmen lässt oder diese Person zur Vornahme oder Duldung sexueller Handlungen an oder von einem Dritten bestimmt, wird mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren bestraft. Ob versucht oder vollendet – Diebstahl ist eine Straftat und kann mit einer Geld- oder Freiheitsstrafe von bis zu 10 Jahren bestraft werden. Nach deutschem Strafrecht wären so 2-3 Jahre einsitzen ohne weiteres drinn. Wie es… Weiterlesen »
VintschgerLauser
VintschgerLauser
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

Wahnsinn 😂😂

PuggaNagga
1 Monat 3 Tage

Das ist aber ein hartes Urteil! Bewährung 😱😱😱
Er wird sicher vor Angst zittern…

Wilhelmina
Wilhelmina
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

Und dann die nächste im Klub anknabbern 🤦🏽‍♀️🙄

Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 3 Tage

@Wilhelmina
…dann war das Irteil aber nicht nachhaltig…

Faktenchecker
1 Monat 2 Tage

Der wird sich jetzt in den Ar..h beißen.

wpDiscuz