Mehrere Menschen wurden teils schwer verletzt

Busunglück in Simbabwe – Mehr als 40 Tote

Donnerstag, 08. Juni 2017 | 14:05 Uhr

Bei einem Busunglück im Nordwesten von Simbabwe sind mindestens 43 Menschen ums Leben gekommen. Der Fahrer habe auf dem Weg von Harare zur sambischen Grenze in einer Kurve die Kontrolle über das Fahrzeug verloren, erklärte eine Polizeisprecherin am Donnerstag. Der Bus transportierte demnach zum Zeitpunkt des Unfalls am späten Mittwochabend 67 Passagiere.

Mehrere Menschen wurden teils schwer verletzt. Viele Straßen in dem Land im südlichen Afrika sind von schlechter Qualität. Insbesondere Fahrten nach Anbruch der Dunkelheit gelten als relativ riskant.

Von: APA/dpa