Mehr Touristen bedeutet mehr Menschen in den Bergen

Carabinieri in Gröden und auf Seiser Alm mit E-Bikes unterwegs

Donnerstag, 02. Juni 2022 | 16:05 Uhr

St. Ulrich – Weil der Sommer kurz vor der Haustür steht und die Carabinieri in höheren Lagen ihrer Kontrolltätigkeit nachkommen wollen, haben sie ihren Fuhrpark in Gröden und auf der Seiser Alm kurzerhand erweitert: Dort sind die Ordnungshüter ab jetzt auch mit E-Bikes unterwegs.

Die Carabinieri rechnen aufgrund der Sommersaison mit mehr Touristen und damit auch mit mehr Personen, die Wanderwege und Almen aufsuchen. Um das Verbrechen auch dort zu bekämpfen und Bürgern gegebenenfalls auch am Berg zur Hilfe zu eilen, haben sich die Carabinieri die E-Bikes angeschafft.

Weil Winter-, aber auch Sommersportausrüstung teuer sein kann, kommt es immer wieder zu Diebstahlsdelikten. Fälle von Skiern und Fahrrädern, die gestohlen werden, passieren eher dort, wo sich viele Touristen aufhalten.

Zudem sind Personen immer öfter mit dem E-Bike in den Bergen unterwegs. Dabei kommt es manchmal zu unkorrektem Verhalten untereinander oder Wanderern gegenüber, aber auch zu Unfällen. Auch in diesen Fällen wollen die Carabinieri rasch zur Stelle sein.

Die Carabinieri, die in die Pedale der neuen E-Bikes treten, müssen ein spezielles Training absolvieren, um auch auf den engen Passagen und auf unwegsamem Gelände sicher unterwegs zu sein. Ein weiterer Vorteil, der nicht vergessen werden sollte, ist die Umweltweltfreundlichkeit der E-Bikes.

Von: mk

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

10 Kommentare auf "Carabinieri in Gröden und auf Seiser Alm mit E-Bikes unterwegs"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
PuggaNagga
1 Monat 21 h

Um das Verbrechen auch dort zu bekämpfen…😂
Gehts noch?
Brutale Verbrechen hats auf der Alm und in die Berg in der Vergangenheit nicht gegeben.i kannt mi nit erinnern.
Gscheider war de Burschn in die Städte wos dort Casino mochn einzusperren. Sein eh olm die gleichn wosn epis aufiahrn. Bols sel gitoun isch megs af die Berge weitermachen.
Ober leichter isch an Radlfohrer zu strofn wos magari epis aus Unwissenheit nit gonz richtig mocht als die echtn Verbrecher zu fongen.

OrB
OrB
Universalgelehrter
1 Monat 22 h

Wir wollen weniger Touristen und nicht mehr…

herta
herta
Tratscher
1 Monat 20 h

Gut für die Umwelt und speziell ohne Lärm auch im Winter könnte man auf elektroSchneegeräte umsteigen ! Auch in Bozen in der Fußgängerzone könnten Sie mit den
E-Bikes anstatt mit dem stinkenden Streifenwagen Kontrolle Fahren

traktor
traktor
Kinig
1 Monat 19 h

tolle idee, viel glück

Savonarola
1 Monat 16 h

der Bahnhofspark ist nicht so groß, dass man ihn nicht könnte zu Fuß durchstreifen.

Galantis
Galantis
Superredner
1 Monat 7 h

..schöne Freizeit-Beschäftigung!

mandorr
mandorr
Superredner
1 Monat 10 h

Gute Idee, zu begrüßen!

ahso
ahso
Neuling
1 Monat 9 h

im nächsten Leben wer i Carabinieri

andr
andr
Universalgelehrter
1 Monat 2 h

Gscheider wäre die lauten motorräder von der Straße zu nehmen bei uns leidet ein ganzes Tal unter diesem höllenlärm, das wäre sinnvoll und Hilfe für den Bürger

anonymous
anonymous
Kinig
1 Monat 3 h

Ein Dieb geht nicht auf den Berg,da gibt’s nichts zu holen,in den Städten gibt es Arbeit jede Menge

wpDiscuz