Walter Heindl versüßte vielen Menschen das Leben

Confiserie-Gründer Walter Heindl 93-jährig verstorben

Freitag, 17. Juli 2020 | 12:05 Uhr

Der Namensgeber und Gründer der Wiener Confiserie Heindl, Walter Heindl, ist im Alter von 93 Jahren verstorben. Das teilte die Familie am Freitag in einer Aussendung mit. Der gelernte Konditormeister hatte die Pralinen-Manufaktur 1953 in Margareten gegründet. Inzwischen werden die hauseigenen Süßigkeiten – darunter Schokomaroni und Sissi-Taler – in rund 30 Filialen in fünf Bundesländern angeboten.

“Seine Integrität, seine Werte und sein Selbstverständnis als Unternehmer waren stets ein Vorbild und prägen bis heute, lange nach seinem Eintritt in den wohlverdienten Ruhestand, das Unternehmen entscheidend mit”, hieß es in der Mitteilung. Noch in hohem Alter habe Heindl den Betrieb regelmäßig besucht, regen Anteil an allen unternehmerischen Belangen genommen und persönlichen Kontakt zu den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gepflegt.

Der Firmengründer, der mit eigenen Konfektkreationen die Basis für den Erfolg der Heindl-Confiserie gelegt hatte, übergab die Süßwarenfabrik 1987 an seine Söhne. Die Produktpalette wurde stets erweitert, der Firmensitz in Wien-Liesing vergrößert. Seit 2006 gehört auch der Waffelproduzent Pischinger – bekannt für seine Haselnuss- und Mandelecken – zum Heindl-Portfolio.

Von: apa