500 Passagiere aus zwei Zügen saßen am Brenner fest

Coronavirus-Verdacht legt Bahn am Brenner vier Stunden lahm

Montag, 24. Februar 2020 | 13:15 Uhr

Zwei Fahrgäste mit Husten und Fieber in einem Zug von Venedig nach München haben den Zugverkehr am Brenner für vier Stunden zum Stillstand gebracht. Die italienische Bahn meldete den Corona-Verdachtsfall den ÖBB. Diese schalteten das österreichische Innenministerium ein, der Zug wurde gestoppt. Die beiden Fahrgäste wurden in Verona negativ auf das Coronavirus getestet.

Bis aber das Innenministerium Entwarnung gab, saßen 500 Passagiere aus zwei Zügen am späten Sonntagabend auf dem italienischen Grenzbahnhof am Brenner fest. Um 23.30 ging die Reise weiter. Bei allen Passagieren, die in Österreich aussteigen, sollten Identitätsfeststellungen vorgenommen werden, so das Innenministerium. In München durften die Passagiere bei der Ankunft hingegen unkontrolliert den Bahnhof verlassen.

Die Bahnverbindungen zwischen Italien und Österreich waren am Montag wieder frei befahrbar. Laut ÖBB gibt es täglich rund 20 Züge über den Brenner in Tirol und in Kärnten via Tarvis nach Italien. Dazu kommen tägliche Intercity-Busse nach Triest und Venedig.

Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) meinte in der ORF-Sendung “Zeit im Bild 2” Grenzkontrollen gegen die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus seien “derzeit nicht erforderlich. Aber wir sind sehr, sehr in Sorge, wir sind vorsichtig und aufmerksam und werden morgen den Sachverhalt noch einmal mit allen Experten überprüfen”, verwies er auf den für Montag angesetzten Einsatzstab.

Man könne derzeit nicht prognostizieren, wie sich die Lage bei der vom Virus SARS-CoV-2 ausgelösten Epidemie entwickeln werde, in etwa drei Wochen werde man womöglich wissen, ob es zu einer globalen Ausbreitung kommt. “Die Gesundheitsbehörden tun alles, damit das nicht der Fall ist”, betonte Anschober. Er verwies auf den “hervorragend” aufgestellten österreichischen Gesundheitsbereich und die gute internationale Vernetzung der Behörden. Sollte es bei Verdachtsfällen Spuren nach Österreich geben, werde dies umgehend gemeldet und untersucht.

Die italienischen Behörden bestätigten am Montag, dass nach dem Vorfall die Bahnverbindungen zwischen Italien und Österreich auf der Brennerachse wieder frei sind. Laut ÖBB gibt es täglich rund 20 Züge über den Brenner in Tirol und in Kärnten via Tarvis nach Italien. Dazu kommen tägliche Intercity-Busse nach Triest und Venedig.

Tickets von und nach Italien können bis einschließlich 26. Februar kostenfrei storniert werden, sagte ÖBB-Sprecherin Juliane Pamme. “Es gibt aktuell keine Einschränkungen, weder im Personen-, noch im Güterverkehr.” Die ÖBB seien “in enger Abstimmung mit den zuständigen Behörden und anderen europäischen Eisenbahnunternehmen”, betonte die Sprecherin. Auch hat die Bahn einen eigenen Einsatzstab bezüglich des Coronavirus eingerichtet. “Dadurch können wir auf Änderungen auch rasch reagieren”, sagte Pamme. Die Daten von Bahn- und Busgästen werden nicht erfasst. Das gelte aber für sämtliche Eisenbahnbetriebe, berichtete die Bahn-Sprecherin.

Auch der Fernbus-Marktführer Flixbus bedient mehrere Verbindungen täglich von Österreich nach Italien und retour. Die Lage nach dem Coronavirus-Ausbruch in Italien werde “mit großer Sorgfalt beobachtet”, hieß es seitens der Pressestelle gegenüber der APA.

Wer innerhalb der nächsten Tage nach Italien reisen möchte (Ausnahme: gesperrte Gebiete), kann dies auf eigenes Risiko tun”, informierte der ÖAMTC unterdessen. Im Zweifelsfall sollten Pauschaltouristen umgehend Kontakt mit dem Reiseveranstalter aufnehmen. Wer ein Hotel in einem betroffenen Gebiet individuell gebucht hat, dieses aber wegen der Einreisesperren nicht erreichen kann, hat die Möglichkeit der kostenlosen Stornierung, betonte der ÖAMTC. Ist das Hotel allerdings erreichbar, aber man möchte aufgrund der aktuellen Situation nicht anreisen, dann bleibt der Individualreisende auf den Stornokosten sitzen.

Von: apa

Bezirk: Wipptal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

43 Kommentare auf "Coronavirus-Verdacht legt Bahn am Brenner vier Stunden lahm"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
iv
iv
Tratscher
1 Monat 11 Tage

susch sein de Österreicher net di hellsten, obor do hondlen se mol gscheider wie di Italiener

Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

iv ! also so hell wia die Italos seinse schun long 🙁 brauchsch lei di Wirtschoft unschaugn 🙂

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

ja ja, vorgestern ist ein Direktflug von Peking nach Wien gelandet…. (Nachricht von ZIB2)

ma che
ma che
Superredner
1 Monat 11 Tage

Was bringt es Österreich 1 Zug aufzuhalten wenn täglich x tausende mit dem Auto über die Grenze fahren?
Sehr intelligent dir Österreicher 🤣

Johnny
Johnny
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

Nun ich will hier nicht dramatisieren und die Lage abschließend bewerten. Aber anhand solcher Fälle wird deutlich dass es doch eine Grenze mitten durch Tirol gibt. In guten, unbeschwerten Zeiten mag das keine Rolle spielen aber bei Kriesen spielt es eben eine Rolle und gerade da ist es ganz entscheidend auf welcher Seite man sich befindet.

selwol
selwol
Tratscher
1 Monat 11 Tage

Hier wird getestet,was man Menschen zumuten kann,ohne dass sie ausflippen.
Die NWO lässt grüssen

genau
genau
Kinig
1 Monat 11 Tage

@selwol

Echt jetzt?🙄🙄🙉

apfele
apfele
Neuling
1 Monat 11 Tage

nein das sehen sie falsch 😂😂😂lt. HR. Kompatscher ist die Grenze mit der Direktverbindung nach Wien überwunden und lt. HR. Platter seit es das Schengen-Abkommen gibt und wenn dies Politiker sagen dann gibt’s da auch keine Grenze mehr. zumindest dem Coronavirus stört die Grenze bestimmt nicht.😁

ma che
ma che
Superredner
1 Monat 11 Tage

Diese Grenze ist dem Virus sicher egal 🤣

Savonarola
1 Monat 11 Tage

@apfele

auch Herr Achammer hat gebetsmühlenartig immer wieder auf eine unsichtbare Grenze hingewiesen.

Staenkerer
1 Monat 11 Tage

ach kimm! tausende de huastn und rotzn fohr sicher stündlich mit auto und buss über de grenzn noch östereich, sem hobn se woll zu tien wenn se de olle findn welln und herblockiern ..🙈

ma che
ma che
Superredner
1 Monat 11 Tage

Ja dann fahren sie halt mit den Autos nach Österreich. Das Virus ist längst schon auch draußen. 🤣

wellen
wellen
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

Und die lombardischen Touristen, die derzeit nach Südtirol einreisen? Wer kontrolliert die?

falschauer
1 Monat 11 Tage

in trient hatten wir bereuts die ersten drei infektionen, eine familie aus dem sperrgebiet

Don Bass
Don Bass
Tratscher
1 Monat 11 Tage

Karl Nehammer verbietet den Menschen die Einreise?
Sofort verklagen wegen Freiheitsberaubung, der ist ja schlimmer als Salvini!

idenk
idenk
Superredner
1 Monat 11 Tage

Alternative Flixbus😏und ja, der Rest fährt mit dem Auto……

genau
genau
Kinig
1 Monat 11 Tage

Ja im Flixbus ist es auch schön eng!😄😄

falschauer
1 Monat 11 Tage

das war nur eine frage der zeit, ginge es nach den aussagen von salvini, heute auf la7, würden die grenzen geschlossen werden
das wäre definitiv the worst case

Don Bass
Don Bass
Tratscher
1 Monat 11 Tage

Keine Einreise von Risikogruppen ohne Papiere und ohne “Grenzübergang”. Ist ein feiner Unterschied.

GTH
GTH
Tratscher
1 Monat 11 Tage

@Don Bass gonz genau ober des versteat so moncher nit

Surfer
Surfer
Superredner
1 Monat 11 Tage

Wie viele infiziert sind sieht man erst in einer Woche, hoffen wir das beste!!

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

Der Zug darf nicht nach A wegen der Angst vor einer Virusinfektion, aber die Fahrgäste am Brenner aussteigen. 🤔

Evi
Evi
Superredner
1 Monat 11 Tage

Oh mein Gott 😢

Dublin
Dublin
Kinig
1 Monat 11 Tage

…jetzt werden wir eingesperrt…
😥

Staenkerer
1 Monat 11 Tage

ober bitte erst de gonzn touris hoamschickn!

HerrSuedtiroler
HerrSuedtiroler
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

so fühlt es sich an wenn WIR der grund sind das andere die grenzen schließen… nicht so schön, was?

Bluemchen
Bluemchen
Superredner
1 Monat 11 Tage

Mal eine Frage : wenn alle Anderen alles richtig machen, nur Italien nicht, wieso kommen dann immer noch Südtiroler aus China zurück, und zwar über MÜNCHEN, und dann mit dem Auto durch ÖSTERREICH zu uns?????????????

ma che
ma che
Superredner
1 Monat 11 Tage

Ganz einfach: wo nicht gemessen wird, gibts keine offiziellen Infizierten und somit keine Panik unter der Bevölkerung 😉.
Husten, Halsweh und Fieber, bis zu ner Lungenentzündung kann jeder Virus auslösen. Ohne Labortests erkennt man nicht welchen Virus man sich eingefangen hat.

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

und wieso landen in Wien immer noch Direktflüge aus Peking??

brixna
brixna
Tratscher
1 Monat 11 Tage

Iatz werts sponnend

Septimus
Septimus
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

Die Behörden waschen sich die Hände rein…so a là.. Pontius Pilatus…🤪🤪

Storch24
Storch24
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

Nur nicht übertreiben, wenn negativ, warum dürfen sie nicht weiterfahren ?

wellen
wellen
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

Weia. Corona- Stau auf Südtiroler Seite. Lazarett Brenner?

Brixbrix
Brixbrix
Superredner
1 Monat 11 Tage

viel Tamtam um nichts.
die Pharmaindustrie locht

ich84
ich84
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

Ich würde die Wintersaison beenden und alle Grenzen schliessen…und die Skigebiete sowieso!!

Spiegel
Spiegel
Superredner
1 Monat 11 Tage

Neu auch in Südtirol erhältlich

offnzirkus
offnzirkus
Tratscher
1 Monat 11 Tage

Jeder, der hustet, steht unter generalverdacht🙈

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 11 Tage

die letzten Wochen hatten genug Menschen Zeit mit herumgereise das Virus bis ins letzte Bergdorf zu tragen🙄

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

möchte nicht wissen wie viele solche Urlauber jetzt in den Ferien in unsere Skigebiete unterwegs sind!

andr
andr
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

Italien ist gerüstet

DAC
DAC
Tratscher
1 Monat 11 Tage

a Witz…wia wenn des eppes brengen tat…

Savonarola
1 Monat 11 Tage

wir sind bestens gerüstet

vapeon MTHFCKR
vapeon MTHFCKR
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

olz lei mear gspunnen!!!🤦🏻‍♂️🤦🏻‍♂️🙈

wpDiscuz