Kunden von British Airways wurden Opfer eines Hacker-Angriffs

Datenklau: British Airways versprach Kunden Entschädigung

Freitag, 07. September 2018 | 11:53 Uhr

British Airways hat ihren von dem Datendiebstahl betroffenen Kunden Entschädigungszahlungen versprochen. “Wir fühlen uns zu 100 Prozent dazu verpflichtet, sie zu entschädigen”, sagte Unternehmenschef Alex Cruz am Freitag der BBC. Betroffene würden Ausgleichszahlungen für “alle finanziellen Umstände” erhalten, die sie durch den “böswilligen” Hackerangriff erlitten hätten, sagte Cruz.

Die britische Fluggesellschaft hatte am Donnerstagabend mitgeteilt, dass persönliche Daten und Bankverbindungen von hunderttausenden Kunden gestohlen worden seien. Betroffen sind demnach Kunden, die zwischen dem 21. August und dem 5. September über die Website und die App des Unternehmens Flüge reservierten. Es handle sich um insgesamt 380.000 Bank- und Kreditkarten. Reise- und Reisepassdaten wurden laut British Airways nicht gestohlen.

Bemerkt habe die Airline die Vorfälle am Mittwochabend, sagte Cruz. Anschließend sei sofort damit begonnen worden, die betroffenen Kunden zu informieren. Mittlerweile seien auch Polizei und Behörden informiert. Das Unternehmen leitete Untersuchungen zu der Panne ein, behoben wurde sie aber bereits.

Am Freitag schaltete British Airways ganzseitige Anzeigen in britischen Zeitungen und entschuldigte sich für den Datendiebstahl. Die Aktien des British-Airways-Mutterkonzerns IAG gaben im morgendlichen Börsenhandel um drei Prozent nach.

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz