Dreistigkeit zahlte sich nicht aus

Deutsche ließen Kärntner Polizisten Drogengepäck abholen

Sonntag, 17. Februar 2019 | 10:15 Uhr

Zwei Salzburg-Urlauber aus Köln haben am Samstag Kärntner Polizisten ihr im Zug liegen gelassenes Gepäck am Bahnhof Villach abholen lassen. Die beiden 23-Jährigen hätten einen Rucksack und eine Tasche beim Aussteigen in Bad Gastein vergessen, sagten sie am Telefon. Als die Villacher Polizisten die Gepäckstücke aus dem angekommenen Zug holten, fanden sie darin Drogen.

Der Rucksack und die Tasche verströmten laut den Beamten nämlich eindeutig Cannabisgeruch. Die Polizisten wurden dann auch fündig: Zehn fertig gedrehte Joints, zwei Gramm Cannabis und zwei Kokainbriefchen fanden sich im Gepäck der Deutschen.

Als einer der zwei jungen Männer im nächsten Zug anreiste, um das vermisste Gepäck abzuholen, fanden die Beamten bei ihm weitere 18 Joints in der Jacke eingesteckt. Der zweite Urlauber soll nun in Bad Gastein befragt werden. Beiden werden bei der Staatsanwaltschaft Klagenfurt angezeigt.

Von: apa