DNA-Spuren führten zur Mutter

Deutsche soll ihr Baby getötet und eingefroren haben

Sonntag, 02. Juli 2017 | 15:58 Uhr

Eine 40-jährige Frau aus Mecklenburg-Vorpommern soll im Jänner 2015 ihr Baby getötet und zwei Jahre lang zuhause eingefroren haben. Gegen die Frau wurde wegen des Verdachts auf Totschlag Haftbefehl erlassen. Spaziergänger hatten die gefrorene Leiche des Kindes Anfang März in einem Waldstück gefunden. Dort dürfte sie von der Mutter kurz zuvor abgelegt worden sein.

Die Beschuldigte habe eingeräumt, das Kind allein zur Welt gebracht zu haben, sagte eine Sprecherin der Schweriner Staatsanwaltschaft am Sonntag. Zu den Tatvorwürfen habe sie sich bisher nicht geäußert.

Nach den bisherigen Ermittlungen wurde das kleine Mädchen unmittelbar nach seiner Geburt getötet. Auf welche Weise das Kind zu Tode kam, steht laut Staatsanwaltschaft noch nicht fest. DNA-Spuren führten schließlich zur mutmaßlichen Täterin.

Von: APA/AFP

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "Deutsche soll ihr Baby getötet und eingefroren haben"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Leonor
Leonor
Grünschnabel
21 Tage 13 h

Viele Paare wünschen sich sehnlichst ein Kind und wollen eines Adoptieren. Und diese Frau bringt das Kind einfach um, anstatt diese zur Adoption freizugeben.

mandela
mandela
Grünschnabel
21 Tage 10 h

diese menschen sind so krank, die denken gar nicht dran was es für andere für ein glück wäre ein solches kind zu bekommen!

Sag mal
Sag mal
Superredner
21 Tage 8 h

was hilft denn daran zu denken dass andere ein Kind möchten!!!!!Für manche ist es schlimmer schwanger zu werden als auf eine Schwangerschaft zu hoffen Letzteres kann ich auch nicht nach vollziehen.

Calimero
Calimero
Tratscher
21 Tage 12 h

Solche Meldungen gibt es zur Genüge in den Massenmedien, passiert in Südtirol nichts mehr außer Flüchtlinge.

Sag mal
Sag mal
Superredner
21 Tage 8 h

ich hätte dem Kind das Leben gegönnt.Die” Mutter”soll Ihre Strafe bekommen.Lebenslang.

wpDiscuz